McLaren P15: der neue Stern am Hypercar-Himmel

26. Juli 2017
1.471 Views
Aktuelles

Himmel, wie die Zeit vergeht. Das – für viele Leute – Hypercar schlechthin, der McLaren P1, hat schon knappe fünf Jahre auf dem Buckel und wird schon länger als zwei Jahre nicht mehr gebaut. Man kann also schon einmal anfangen, sich nach einem Nachfolger zu erkundigen. Dessen interne Bezeichnung lautet P15 und er soll das extremste Straßenfahrzeug sein, das die Marke jemals auf einen Führerscheinbesitzer loslässt. Damit soll das neue Fahrzeug aus der sogenannten Ultimate Series noch kompromissloser als der nicht straßenzugelassene P1 GTR, gleichzeitig aber auch legal im Verkehr fahrbar sein. Wir nehmen an, dass auch im P15 der V8 Biturbo, seit heuer 4 Liter groß, eine tragende Rolle spielen wird. Hybridkomponenten gelten ebenfalls als gesetzt. Der Verbrenner leistete im P1 737 PS, in Verbindung mit den E-Motoren gipfelte die Systemleistung in 916 PS. Eventuell dürfen wir uns beim Nachfolger über eine vierstellige Systemleistung freuen. Insider sprechen auch von einer Extrem-Diät. Knapp 250 Kilogramm soll der P15 gegenüber dem P1 verlieren und somit auf das Gewicht des 720 S kommen. Das wären 1.200 Kilogramm – und würde eine unglaubliche Performance fast schon garantieren. Im Gegensatz zum BP23, der ja ebenfalls noch nicht real existiert, markiert der P15 somit die sportliche Speerspitze, der BP23 die luxuriöse.

Gespannt sein darf man in jedem Fall, besonders im Hinblick auf das bevorstehende 25-Jahr-Jubiläum des legendären McLaren F1.

Sei der Erste der abstimmt.

Kommentar abgeben