Mercedes-AMG: V12 geht, V8 Biturbo-Hybrid kommt

8. Oktober 2018
1.147 Views
Aktuelles

Downsizing betrifft nicht nur Alltags-Autos, die statt 2,0 und mehr Litern Hubraum nun zumeist mit irgendetwas zwischen 1,0 und 1,6 Litern auskommen müssen. Auch bei den Supersportlern schrumpfen die Motoren – alles zum Wohle höherer Effizienz und als Konsequenz immer strengerer Abgasregulierungen. Dort wird aber nicht nur der Hubraum weniger, auch die Zylinderanzahl sinkt. Tatsächlich sind Zwölfender mittlerweile als bedrohte Art zu sehen …  auch bei Mercedes.

Erstmals angekündigt wurde das schon früher … und sonderlich überraschend ist es auch nicht wirklich. Doch jetzt wird es immer erschreckendere Realität. Beim neuen G wurde der V12 gleich ganz weg gelassen. Und bei der S-Klasse liegt er nun auch auf dem Sterbebett. Der S65 wird bald schon weltweit aus den Bestellbüchern verschwunden sein. Das bestätigte AMG-Boss Tobias Moers in einem Gespräch mit unseren Kollegen von GoAuto aus dem Pariser Autosalon.

Allerdings ist die Zukunft für AMG deswegen noch lange nicht langweilig. Der V8-Motor – in den letzten Jahren ja auch von 6,3 Litern auf mittlerweile vier zusammengeschrumpft – wird uns noch eine ganze Weile erhalten bleiben. Mit Biturbo-Aufladung wie schon jetzt, aber vor allem auch mit elektrischer Unterstützung. Das wiederum – also die Elektrifizierung des V8 – wird nicht nur für noch höhere Effizienz bei mindestens so hohem Spaß an Bord der künftigen AMG-Modelle sorgen, sondern vor allem auch dafür sorgen, dass AMG deutlich länger an den acht Töpfen festhalten kann, als so mancher es heute vielleicht noch für möglich hält – sagt Moers.

Kommentar abgeben