Mercedes S-Klasse: Facelift offiziell vorgestellt

21. Juli 2017
4.743 Views
Aktuelles

Erst vor ein paar Tagen präsentierte Audi den neuen A8 mit allerhand technischen Schmankerln. So ganz konnte das Mercedes nicht auf sich sitzen lassen und holt zum Gegenschlag aus. Dieser läuft in Form des Facelifts der S-Klasse. Vor einiger Zeit haben wir ja schon berichtet, welche Assistenzsysteme und Helferlein die Oberklasse aus Stuttgart an Bord haben wird. Jetzt haben wir die Gewissheit: auch im großen Stern wird der Fahrer so weit als möglich unterstützt. Mittels Kameras und Sensoren wird die Straße genau abgetastet und der Fahrer kann in beinahe jeder Situation die Hände kurzzeitig vom Lenkrad nehmen – sei es ein Überholvorgang, ein Kreisverkehr oder eine Kreuzung. Doch nicht nur der Pilot, auch die Motoren in den Volumenmodellen S450 und 500 werden ab nun unterstützt: mit einem 48 Volt Bordnetz, das einen Starter-Generator ermöglicht. Dieser ersetzt den Riemen-Antrieb an der Aggregats-Stirnseite, verkürzt es und sorgt für genug Platz, um die Abgasreinigung direkt am Motorblock unterzubringen. Fahrdynamisch äußert sich das verstärkte Bordnetz mit dem neuen Generator durch eine kurzzeitige Anhebung der Maximalleistung um 22 PS und 250 Newtonmeter sowie der Elektrifizierung des Verdichters, was dem Turboloch den Garaus macht.

 

Doch nicht nur unter dem Blech gibt es Neuerungen. Das Exterieurdesign wurde zwar nur behutsam, dafür aber an den markantesten Punkten verändert. Neben den neuen Front- und Heckleuchten, die nun komplett aus LEDs bestehen, erhalten alle Varianten der S-Klasse einen neuen Kühlergrill: Bei den Sechs- und Achtzylindermotoren ist dieser in glänzend Schwarz, bei den V12 Modellen mit langem Radstand in Chrom gehalten. Beim Maybach gibt es einen Schriftzug mit Emblem in der Kühlerverkleidung. Die Änderungen am Heck belaufen sich auf neue Stoßfänger mit integrierten, sichtbaren Endrohren und ein Chromzierteil, das sich über die gesamte Breite der S-Klasse erstreckt.

Die neue S-Klasse gibt es ab 103.040 Euro für die S 350 d-Version mit 286 PS. Die Auslieferungen für das überarbeitete Flagschiff beginnen Ende Juli.

Kommentar abgeben