Mini John Cooper Works Clubman Austrian Chili

23. November 2008
997 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Mini
Klasse:Kombi
Antrieb:Vorderrad
Treibstoff:Benzin
Leistung:211 PS
Testverbrauch:8,4 l/100km
Modelljahr:2008
Grundpreis:35.015 Euro

Das Mini-Topmodell, werksgetunt: viertüriger Clubman mit 211 Turbo-PS

So lang die offizielle Typenbezeichnung, so happig der Preis für den teuersten Serien-Mini: Inklusive dem beliebten Austrian Chili-Paket kommt die verlängerte Clubman-Version mit dem stärksten Turbo-Triebwerk auf stolze 35.000 Euro – damit überholt man größere Konkurrenten à la Seat Leon Cupra, Abarth Grande Punto Esseesse oder Ford Focus ST ziemlich selbstbewusst.
Die Namen Mini und Cooper treten als Kult-Label zur Rechtfertigung an, nahezu unschlagbar ist der Mini aber auch, was das spaßig-agile Handling betrifft, selbst als 24 Zentimeter längerer Clubman. Oder gerade in der viertürigen Stretch-Variante: Der Praxis-Wert steigt hier, der Komfort ob acht Zentimeter mehr Radstand auch.
Dennoch ist der Works-Mini nichts für Weicheier, selbst ohne das aufpreisfreie Sportfahrwerk segelt der Viermeter-Kleinwagen nicht auf Kuschelkurs, dazu ärgert manche Bedien- und Praxis-Schwäche im Alltag. Echte Fans spornt das jedoch nur an. Und gewohnt für ihre Hobbys überdurchschnittlich viel auszugeben, ärgern sich Mini-Maniacs auch nicht über den Preis, sondern gustieren sogar mit Freude im umfangreichen Aufpreis- und Zubehör-Programm.

FAHREN & FÜHLEN
Fast ohne Turboloch schiebt der aufgeladene Benzindirekteinspritzer bullig an, im Sport-Modus giftiges Ansprechen, außen kernig-dumpfer Sound. Knackige Schaltung. Sehr straffes Fahrwerk mit wenig Rest-Komfort, feiner Traktion dank ausgeklügelter Schlupfregelung bzw. elektronischem Sperrdifferenzial (extra zu aktivieren). Super-agiles Handling, sehr hoher Kurvenspeed möglich, dabei lastwechsel-immun. 1A-Bremsen, Sportsitze mit feinem Seitenhalt.

PLATZ & NUTZ
Vorne genug Platz, im Fond (leicht zu entern nur auf der rechten Seite über die kleine Zusatztür) eigentlich nur Platz für zwei. Relativ kleiner Kofferraum, einfach zu beladen, ebene Fläche auch nach Umlegen der 1:1-Fondlehne. Einige Bedien- und Ergonomie-Ärgernisse.

DRAN & DRIN
Erst mit dem 3305 Euro teuren Chili-Paket standesgemäß bestückt (inklusive Xenon und Klima). Es bleiben dennoch genug interessante Extras und Zubehör-Posten. Hochwertige Materialien (Ausnahme Lenkrad-Leder wirkt synthetisch), sehr gute Verarbeitung, gelungener Retro-Look, cooper-typisch sportlich aufgemotzt.

SICHER & GRÜN
Klassenübliche Airbag-Bestückung, dazu Isofix und Reifendruckkontrolle sowie gängige E-Fahrhilfen. Bei Bedarf lässt sich das Mini-Topmodell sehr sparsam bewegen.

PREIS & KOSTEN
So kräftig ist kein Kleinwagen, so teuer aber auch nicht – selbst stärkere und geräumigere Kompaktklassler sind deutlich günstiger. Zwei Jahre garantie-ähnliche Gewährleistung, zwölf Jahre Antidurchrost-Versprechen, lebenslanger Mobilitäts-Schutz. Absolut gesehen hoher Wertverlust.

FAZIT: :
Klein genug um als Mini durchzugehen, kräftig genug um selbst Sportwagen zu ärgern.

Fesches Cockpit mit großem, aber schlecht ablesbarem Zentral-Tacho

TECHNIK
R4, 16V, Turbo, 1598 ccm, 155 kW (211 PS) bei 6000/min, max. Drehmoment 260 Nm bei 1850-5600/min (kurzzeitig 280 Nm bei 2000-5300/min), Sechsgang-Getriebe, Vorderradantrieb, Scheibenbremsen v/h (v bel.), L/B/H 3958/1683/ 1432 mm, Radstand 2547 mm, 5 Sitze, Wendekreis 11,0 m, Reifendimension 205/45 R 17, Tankinhalt 50 l, Reichweite (bis Tankreserve) 500 km, Kofferraumvol. 260-930 l, Leergew. 1280 kg, zul. Gesamtgew. 1690 kg, max. Anh.-Last -, 0-100 km/h 6,8 sec, 60-100 km/h (im 4./5. Gang) 5,9/ 7,3 sec, Spitze 238 km/h, Steuer (jährl.) EUR 864,60, Werkstätten in Österreich 66, Inspektion/Ölwechsel verschleißabhängig, Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 9,3/5,7/7,0 l, Testverbrauch 8,4 l ROZ 98, CO2 (Norm/Test) 167/196 g/km
Preis: EUR 35.015,-

Serienausstattung: Front-, vordere Seiten- und durchgehende Kopfairbags, ABS, ESP, Bremsassistent, Reifendruckkontrolle, Isofix, Berganfahrhilfe, fünf Dreipunktgurte, fünf Kopfstützen, 1:1 geteilt umlegbare Fondlehne, Klimaautomatik, höhen- und reichweiten-verstellbares Multifunktions-Lederlenkrad, heizbare E-Außenspiegel, Teilleder-Polsterung, Bordcomputer, CD-Radio mit AUX-Anschluss, höhenverstellbare Sportsitze, Aluräder, FB-Zentralsperre, Nebelscheinwerfer, Sportfahrwerk, Bi-Xenon-Licht, Tempomat etc.
Extras: Alarm EUR 354,-, Metallic-Lack EUR 454,-, Lederpolsterung inkl. Sitzheizung v ab EUR 1192,-, Bluetooth- plus USB- Schnittstelle EUR 809,-, Komfort-Zugang EUR 577,-, Motorhauben-Streifen EUR 91,-, HiFi-Lautsprecher EUR 525,-, Chrome-Line-Interieur/-Exterieur EUR 168,-/111,-, Navigationssystem EUR 2527,- (TV-Tuner dazu EUR 1147,-), Einparkhilfe h EUR 345,-, Regen- und Lichtsensor EUR 133,-, Sitzheizung v EUR 324,-, Sprachsteuerung EUR 324,-, E-Glasdach EUR 1089,- etc.


Fotos: Robert May

Diesen Test finden Sie in ALLES AUTO 9/2008

Sei der Erste der abstimmt.

Kommentar abgeben