Piech-Liebling Jozef Kaban wechselt zu BMW

8. Februar 2017
3.396 Views
Aktuelles

BMW liefen in letzter Zeit ein wenig die Leute davon. M-Chefentwickler Albert Biermann ging im April 2015 zu Hyundai, Mini-Chefdesigner Anders Warming wechselte im Juli 2016 zu Borgward und das „i-Team“ den blau-weißen wurde gleich von diversen Top-Männern verlassen: i-Chefdesigner Benoit Jacob, i8-Projektleiter Carsten Breitfeld, Elektro-Antriebsstrang-Entwickler Dirk Abendroth und i-Produktmanager Hendrick Wenders wechselten geschlossen zu dem chinesischen Startup Future Mobility. Und zu guter Letzt beschloss nun auch BMW-Chefdesigner Karim Habib dass es Zeit war, sich neuen Herausforderungen zu stellen.

Doch die Suche nach einem Ersatz dauerte nicht lang: Heute gab BMW offiziell bekannt, dass Jozef Kaban die Aufgabe übernehmen würde. Er war zuletzt bei Skoda tätig, zeichnete also maßgeblich dafür verantwortlich, wie sich die Tschechen in letzter Zeit Design-technisch mausern konnten. Sein Talent blieb dabei auch Konzern-intern nicht unbemerkt. Der jetzt 44-Jährige galt nicht nur als Liebking von Ferdinand Piëch, sondern gleichermaßen auch als aussichtsreicher Kandidat auf den Posten als VW-Konzern-Designchef. Immerhin war er seit der Beendigung seines Design-Studiums am Royal College in London ausnahmslos für Volkswagen tätig: 1999 arbeitete er am Design des Bugatti Veyron mit, 2003 wechselte er als „Leiter Fahrzeugdesign“ zu Audi und übernahm 2008 dann das Design-Ruder bei Skoda.

P90248572_highRes_domagoj-dukec-02-201Es wird spannend zu sehen, wie sich BMW unter seiner Regie in Zukunft verändern wird – und er mit seinem ebenfalls neuen, kroatischen Kollegen Domagoj Dukec zusammenarbeiten wird können. Dieser war bereits seit 2013 Leiter des Exterieur-Design-Teams bei BMW und übernimmt nun den Posten als Chefdesigner für BMW i und BMW M.

Sei der Erste der abstimmt.

Kommentar abgeben