Porsche Boxster

30. November 2002
979 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Porsche
Klasse:Cabrio/Roadster
Antrieb:Hinterrad
Treibstoff:Benzin
Leistung:228 PS
Testverbrauch:10,9 l/100km
Modelljahr:2002
Grundpreis:51.015 Euro

Während die Fachwelt gespannt auf den imposanten Porsche-Geländewagen Cayenne blickt, passieren die News am anderen Ende der Zuffenhausener Palette vergleichsweise heimlich. Etwa die Hälfte des Spitzen-SUV mit Turbo kostet und leistet das Einstiegsmodell des kürzlich aufgefrischten Boxster. Der kleine Porsche ist seit 1996 auf dem Markt und läutete bei der Traditionsmarke einen wahren Stückzahl-Boom ein, der mit dem eben erwähnten Cayenne einen neuerlichen Schub bekommen wird.Einen kräftigen Schub in Sachen Beschleunigung bietet natürlich auch der Basis-Porsche, mit Schaltgetriebe sprintet der Boxster in sechseinhalb Sekunden auf Hundert, die dezente Kraft-Kur beim Facelift (plus acht PS, plus 15 Nm) tat offenbar gut. Weniger augenscheinlich sind die kleinen Optik-News des aufgefrischten Modells (neue Schürzen, in Wagenfarbe lackierte seitliche Lufteinlässe), ungleich mehr freut die nun endlich aus Glas gefertigte und heizbare Heckscheibe sowie das ersehnte Vorhandensein eines (kleinen) Handschuhfachs.Erlebbar wird schließlich ein weiterer Optimierungs-Punkt des neuen Boxster, das mittig platzierte Aufpuff-Endrohr (es erinnert an den legendären 550 Spyder) präsentiert sich nicht nur optisch neu, sondern entlässt auch gepflegtere Töne. Wie schon beim letzten 911er-Facelift betrieb man Sound-Engineering, um die Dämm-Wirkung der Wasserkühlung zu entschärfen – wenn schon heimlich schnell, dann nicht leise.TECHNIKB6, 4-Ventil-Technik, 2687 ccm, 168 kW (228 PS) bei 6300/min, max. Drehmoment 260 Nm bei 4700/min, Fünfgang-Getriebe, Hinterradantrieb, vorne und hinten: Querlenker, Längslenker, Stabilisator, Federbeine, Scheibenbremsen v/h (bel.), ABS, L/B/H 4320/1780/1290 mm, Radstand 2415 mm, 2 Sitze, Wendekreis 11,6 m, Servo, Reifendimension 205/55 R 16 (v), 225/50 R 16 (h), Tankinhalt 64 l, Reichweite (bis Tankreserve) 505 km, Kofferraumvolumen v/h 130/130 l, Leergewicht 1275 kg, zul. Gesamtgewicht 1600 kg, 0-100 km/h 6,4 sec, 60-100 km/h (im 4. Gang) 7,8 sec, Spitze 253 km/h, Steuer (jährl.) EUR 950,40, Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 14,2/7,1/9,7 l, Testverbrauch 10,9 l ROZ 98Preis: EUR 51.015,-FAHREN & FÜHLENDer kultivierte Sechszylinder-Boxer klingt gut, tritt aus tiefen Touren kräftig an und zieht brav durch. Allerdings: ruppige Gasannahme. Direkt-präzise, schwergängige Lenkung, knackige, ebenfalls nicht leichtgängige Schaltung. Ausreichend komfortables Fahrwerk, höchste Kurven-Stabilität, auch ohne (Aufpreis-)Stabilitätsprogramm keine Lastwechsel-Tücken. Traktionskontrolle geht nur bei Nässe ab, dann darf man bei Lust & Laune ordentliche Power-Drifts korrigieren. Bremsen: nicht fein zu dosieren, aber sehr kräftig und völlig fading-frei. Hohe Karosserie-Steifigkeit. Basis-Sitze mit wenig Seitenhalt, mühsame Höhenverstellung.PLATZ & NUTZInnen-Maße gerade mal im Klassenschnitt, das Lade-Volumen ist zwar mit 260 Litern passabel, aber auf zwei Kofferräume (vorne plus hinten) verteilt, die zudem nicht optimal zu befüllen sind. Praxis-Plus: One-Touch-Fensterheber, die sich bei Verdeck-Betätigung automatisch senken oder heben. Schnelles und hochwertiges E-Verdeck (ein Zentral-Haken am Windschutzscheiben-Rahmen), Doppelverriegelung für die Türen, Hauben-Fernentriegelung, genug Innen-Ablagen (zwei davon versperrbar). Weniger gut: großer Wendekreis, Lenkrad nur höhenverstellbar, kein regelbares Wischer-Intervall. DRAN & DRINBis auf Aufpreis-Klima gute Serien-Mitgift, u.a. E-Verdeck, Ledervolant, heizbare E-Außenspiegel, E-Fensterheber, FB-Zentralsperre, Alcantara/Kunstleder-Polsterung, CD-Radio, Alufelgen. Reichhaltiges Extra-Programm bis hin zu Navigation, Xenon, Voll-Leder, E-Sitzen, Alurädern bis 18 Zoll, Einparkhilfe, Sitzheizung, Windschott, Hardtop etc. sowie jede Menge Dekor-Auswahl innen (Holz, Carbon, Alu). 1A-Verarbeitung, recht hochwertige Kunststoffe, glaubwürdiger Sportwagen-Auftritt.SICHER & GRÜNSerie: Front- und Kopf-/Seiten-Airbags, ABS, Gurtstraffer, Gurtkraftbegrenzer. Kopfstützen reichen bis 1,80 m. Als Extra: Kindersitz-Halterungen, Stabilitätsprogramm. Nicht alle Lackschichten auf Wasserbasis, Verbrauch OK.PREIS & WERTTeurer als die unmittelbaren Konkurrenten SLK 320, TT Roadster und Z4 3,0i, aber auch als Honda S2000 und Alfa Spider V6. Top bei Porsche: Werthaltung, Image, Zuverlässigkeit & Qualität. Zwei Jahre Garantie inklusive Mobilitäts-Schutz (letzterer jedes Jahr beim Service gegen Gebühr zu verlängern), zwölf Jahre Antidurchrost-Versprechen. Dünnes Werkstatt-Netz, Inspektion und Ölwechsel alle 20.000 km.ALLES-AUTO-TESTURTEILOptisch, technisch und antrittsseitig bringt auch der billigste Porsche das Marken-Flair glaubhaft rüber.Diesen Test finden Sie in ALLES AUTO 11/2002

Kommentar abgeben