Red Bull: die Tremola im Formel-Auto

15. November 2017
2.727 Views
Aktuelles

Manche Dinge geraten sehr schnell in Vergessenheit. Ein gutes Beispiel ist die Tremolastraße, die sich wie eine Natter über den Gotthardpass schlängelt. In Zeiten wie diesen, in denen man dank des Tunnels durch den Berg durch fahren kann, käme keiner mehr auf die Idee, die herausfordernde Route darüber zu nehmen. Doch Friedrich Schiller schrieb schon über den legendären Pass: “So immer steigend, kommt Ihr auf die Höhen, des Gotthards, wo die ewg’en Seen sind, die von des Himmels Strömen selbst sich füllen”. Die Burschen aus dem Red Bull-Racing Team haben ihn beim Wort genommen und sind “auf die Höhen gestiegen” – nicht mit Stock und Wanderschuh, sondern mit Sebastian Vettels Weltmeisterauto von 2012. Das Auto selbst stammt wiederum aus einer Zeit, in der die Formel 1-Welt noch in Ordnung war: Kreischende V8-Saugmotoren waren im Heck der Boliden, Michael Schumacher war noch im Grid und die Saison brachte acht verschiedene Sieger hervor. Der ehemalige Toro Rosso Pilot und zweimalige Formel E Weltmeister hatte sichtlich Spaß dabei, den Boliden die Tremola hochzujagen.

Quelle: Youtube

Kommentar abgeben