Renault Grand Scénic 2,0 dCi Aut. Dynamique

27. Dezember 2006
1.269 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Renault
Klasse:Van
Antrieb:Vorderrad
Treibstoff:Diesel
Leistung:150 PS
Testverbrauch:7,5 l/100km
Modelljahr:2006
Grundpreis:29.490 Euro

Die Lang-Version des Renault Scénic kann gegen Aufpreis auch siebenfach besetzt werden

FAHREN & FÜHLEN
Der kultivierte, vorbildlich gedämmte Zweiliter-Diesel hängt nach Überwinden eines kleinen Turbolochs fein am Gas und zieht ausreichend kräftig durch. Komfortables Fahrwerk, untersteuerndes Eigenlenkverhalten. Lenkung: leichtgängig, indirekt und zufriedenstellend präzise. Die Sechsgang-Automatik schaltet geradezu unmerklich und im richtigen Moment, manuelle Befehle werden mit Verzögerung umgesetzt. Bremsen: recht giftig und standfest. Gut gepolsterte Sitze mit wenig Schenkelauflage.

PLATZ & NUTZ
Der Grand“ misst 23 Längen-Zentimeter mehr als der Normal-Scénic und bietet großzügige Platzverhältnisse auf allen Rängen, die dritte Sitzreihe kostet neuerdings Aufpreis. Bei Fünffach-Bestuhlung großer, gut nutzbarer Kofferraum. Legt man die drei längs verschiebbaren Einzelsitze der zweiten Reihe um, erhält man bis zu 1960 Liter Ladevolumen. Plus: Beifahrersitz-Lehne vorklappbar, Fahrersitz in Höhe, Lenkrad auch in Reichweite verstellbar. Weniger fein: unübersichtliche Digital-Armaturen, schlecht ablesbares Display des Aufpreis-Navis.

DRAN & DRIN
Die günstigere der beiden Ausstattungslinien für den 150 PS-Diesel bietet klassenübliche Wohlfühl-Details wie Klimaanlage, Lederlenkrad und CD-Radio. Die Version mit Schaltgetriebe kostet 1380 Euro weniger. Über die lange Extra-Liste können zahlreiche Luxus-Güter wie Lederpolsterung, Sitzheizung oder Bi-Xenon-Scheinwerfer erworben werden. Solide Verarbeitung, sympathische Materialien, typisches Renault-Design mit dem gewissen Hauch Extravaganz.

SICHER & GRÜN
Beruhigende Serien-Sicherheit mit voller Airbag-Bestückung, Stabilitätskontrolle, Bremsassistent und Isofix-Halterungen. Hintere Seitenairbags sind nicht erhältlich, dafür gegen Aufpreis eine Reifendruckkontrolle. Der Partikelfilter ist serienmäßig an Bord, der Verbrauch günstig.

PREIS & KOSTEN
Der VW Touran ist etwa gleich teuer, minimal billiger sind der Opel Zafira und der Ford C-Max, deutlich günstiger der neue Citroën C4 Picasso und vor allem der Kia Carens. Zwei Jahre Fahrzeug-Garantie (gegen Aufpreis erweiterbar bis auf vier Jahre), zwölf Jahre Antidurchrost-Versprechen. Solide Werthaltung.

FAZIT: :
Komfortabler Kompakt-Van mit harmonischer Motor/Getriebe-Kombination.

TECHNIK
R4, 16V, Turbo, 1995 ccm, 110 kW (150 PS) bei 4000/min, max. Drehmoment 340 Nm bei 2000/min, Sechsgang-Automatik, Vorderradantrieb, Scheibenbremsen v/h (v bel.), L/B/H 4493/1810/1636 mm, Radstand 2736 mm, 5-7 Sitze, Wendekreis 10,9 m, Reifendimension 205/55 R 17, Tankinhalt 60 l, Reichweite (bis Tankreserve) 730 km, Kofferraumvolumen 681-1960 l, Leergewicht 1625 kg, zul. Gesamtgewicht 2235 kg, max. Anh.-Last 1300 kg, 0-100 km/h 9,7 sec, Spitze 198 km/h, Steuer (jährl.) EUR 567,60, Werkstätten in Österreich 210, Inspektion/Ölwechsel alle 30.000/30.000 km, Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 9,4/6,0/7,2 l, Testverbrauch 7,5 l Diesel
Preis: EUR 29.490,-

Serienausstattung: Front- und Seitenairbags, durchgehende Kopfairbag-Vorhänge, Klimaanlage, FB-Zentralsperre, vier E-Fensterheber, beheizbare E-Außenspiegel, höhenverstellbare Vordersitze, Lederlenkrad in Höhe und Reichweite verstellbar, Nebelscheinwerfer, CD-Radio, Regensensor, Sonnenrollos an den hinteren Seitenfenstern etc.
Extras: Lederpolsterung EUR 1452,-, dritte Sitzreihe EUR 779,-, E-Glas-Panoramadach EUR 990,-, Österreich-Paket (abgedunkelte Heckfenster, Einparkhilfe vorne und hinten, Tempomat) EUR 944,-, Infomedia-Paket (Navigation, Telefonvorbereitung) EUR 1505,-, Look-Paket (17-Zoll-Alufelgen, abgedunkelte Fond-Scheiben) EUR 541,-, Metallic-Lack EUR 475, -, Bi-Xenon-Licht EUR 660,-, Variobox EUR 290,-, Sitzheizung vorne EUR 251,-, CD-Wechsler EUR 488,-, Hifi-System mit CD-Wechsler und 6 LS EUR 528,-, Navigationssystem EUR ab 1320,- etc.


Foto: Robert May

Diesen Test finden Sie in ALLES AUTO 11/2006

Kommentar abgeben