Renault Laguna Grandtour GT 2,0 Turbo 16V

4. August 2005
Keine Kommentare
2.522 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Renault
Klasse:Kombi
Antrieb:Vorderrad
Treibstoff:Benzin
Leistung:204 PS
Testverbrauch:9,5 l/100km
Modelljahr:2005
Grundpreis:35.050 Euro

Renault Laguna Grandtour mit 204 Turbo-PS: Vernunft trifft auf Sport

Etliche Jahre hinkte die Renault-Mittelklasse der aktuellen Optik des Hauses (à la Mégane und Espace) hinterher – jetzt ist der Laguna dank Modellpflege-Maßnahmen wieder einer aus den eigenen Reihen. Mit einer markanteren Frontpartie samt geteiltem Grill, Chrom-Details, modifizierten Rückleuchten und dynamisiertem Innenraum konnten die erfolgreichen Franzosen einige graue Haare überfärben.
Und die Motoren-Palette? Die blieb weitgehend unangetastet, bis auf das neue Zweiliter-Turbo-Aggregat, das un-ter der Haube unseres Testautos werkte. Bevor sich die Turbine jedoch in Bewegung setzt, lässt der Vierzylinder erstmal 2500 Touren verstreichen, von einem ausgeprägtem Turboloch kann man aber nicht sprechen. Danach tritt der Laguna Kombi alias Grandtour mächtig an, und die feuerrote Tachonadel passiert nach nur 7,4 Sekunden die 100 km/h-Marke (Limousine: 7,2).
Das Fahrwerk gibt sich angesichts der ambitionierten Fahrleistungen keine Blöße: Dickere Querstabilisatoren, straffere Dämpfer sowie eine Tieferlegung um einen Zentimeter halten den Laguna auch in schnellen Kurven sicher auf der Straße. Allerhand feine Annehmlichkeiten wie Lederpolsterung, Sitzheizung, 17-Zoll-Aluräder und Regensensor enthält die Ausstattungs-Version GT, die dem 204-PS-Turbo-Benziner vorbehalten ist und für gleichermaßen schnelles wie komfortables Touren sorgt.

TECHNIK
R4, 16V, Turbo, 1998 ccm, 150 kW (204 PS) bei 5000/min, max. Drehmoment 300 Nm bei 3000/min, Sechsgang-Getriebe, Vorderradantrieb, vorne: Dreiecksquerlenker, Stabilisator, Federbeine, hinten: Verbundlenkerachse, Stabilisator, Schraubenfedern, Teledämpfer, Scheibenbremsen v/h (v bel.), ABS, L/B/H 4718/ 1779/1444 mm, Radstand 2753 mm, 5 Sitze, Wendekreis 11,5 m, Servo, Reifendimension 225/45 R 17, Tankinhalt 68 l, Reichweite (bis Tankreserve) 630 km, Kofferraumvolumen 475-1515 l, Leergewicht 1355 kg, zul. Gesamtgewicht 1985 kg, max. Anh.-Last 1300 kg, 0-100 km/h 7,4 sec, 60-100 km/h (im 4./5. Gang) 6,6/8,8 sec, Spitze 232 km/h, Steuer (jährl.) EUR 831,60, Normverbrauch (Stadt/ außerorts/Mix) 11,8/6,7/8,6 l, Testverbrauch 9,5 l ROZ 95
Preis: EUR 35.050,-

FAHREN & FÜHLEN
Der Zweiliter-Turbo startet auf Knopfdruck, die elektrische Handbremse löst sich beim Anfahren von selbst. Sportlicher Vortrieb spielt sich beim laufruhigen Vierzylinder erst im höheren Tourenbereich ab, dann aber massiv und durchzugskräftig. Exakt arbeitende Schaltung, gut gestuftes Getriebe. Lenkung: im richtigen Maß leichtgängig und relativ direkt, wenn auch mit sehr starken Rückstell-Kräften. Antriebseinflüsse bei Vollgas spürbar. Bremsen: kräftig und giftig. Fahrwerk: guter Kompromiss aus straff und komfortabel, stoßig nur bei kurzen Schlägen. Zartes Untersteuern in schnellen Kurven, keine Lastwechsel-Tücken. Gut konturierte, straff gepolsterte Sportsitze mit ausreichend Seitenhalt, Fahrersitz für groß Gewachsene nicht weit genug absenkbar.

PLATZ & NUTZ
Bei sämtlichen Innen-Maßen etwas hinter der Konkurrenz, bis auf die nicht gerade großzügige Kopffreiheit fühlt man sich aber auf keinem Sitz beengt. Durchschnittlich großer Kofferraum, durch 2:1 geteilt umlegbare Rücksitze (Kopfstützen können dran bleiben) auf eine vernünftige Größe erweiterbar. Plus: Lenkrad in Höhe- und Reichweite verstellbar, sehr niedrige Ladekante, separat zu öffnende Heckscheibe. Minus: relativ wenig Ablagen, schwache Sitzheizung, mäßige Übersicht nach hinten.

DRAN & DRIN
Der stärkste Turbo-Benziner ist ausschließlich in der nahezu kompletten Stufe GT” erhältlich: Klimaautomatik, ledergepolsterte Sportsitze, Keyless-Go, CD-Radio, elektrisch verstell-, beheiz- und anklappbare Außenspiegel, 17-Zoll-Alufelgen, abgedunkelte Seitenscheiben, Alu-Dekor, Licht- und Regensensor, el. beheiz- und verstellbare Vordersitze, Xenon etc. In der Aufpreis-Liste zu finden: Einparkhilfe, Navigation, E-Panoramadach, Trenn-Netz etc., nicht jedoch Automatik. Durchwegs ordentliche Verarbeitungs- und Material-Qualität, speziell in der GT-Version dynamischer Auftritt, stimmiges Design innen wie außen.

SICHER & GRÜN
Laguna-Sicherheits-Mitgift: Front-, vordere Seiten- und durchgehende Kopfairbags, ABS, Bremsassistent, ESP. Fünf Dreipunktgurte und ebenso viele Kopfstützen (reichen vorne und hinten bis 1,85 Meter Körpergröße), Reifendruckkontrolle. Fond- Seitenairbags gegen Aufpreis, ebenso spezielle Kinder-Kopfstützen für den Fond (für rund 100 Euro). Umwelt-Check bis auf fehlende Wasserbasis-Lacke positiv bestanden. Verbrauch angesichts der Fahrleistungen durchaus passabel.

PREIS & WERT
Deutlich billiger (um bis zu 6000 Euro) als die noblen Audi A4 Avant und Mercedes C, aber auch um rund 3500 Euro teurer als der um 29 PS schwächere Opel Vectra Caravan Turbo. Zwei Jahre Fahrzeug-Garantie inklusive Mobilitäts-Schutz, zwölf Jahre gegen Durchrosten. Service- und Ölwechsel verschleißabhängig, dichtes Werkstatt-Netz. Als starker Benziner voraussichtlich nicht übermäßig wertstabil.

ALLES-AUTO-TESTURTEIL :
Sportlicher Mittelklasse-Kombi, kein Raum-Riese, aber ein souveräner Reise-Begleiter.


Foto: Len Vincent

Diesen Test finden Sie in ALLES AUTO 5/2005