Spezieller Speciale: Der Ferrari 458 MM

1. Juni 2016
Keine Kommentare
3.627 Views
Aktuelles

Streng nach dem Motto „wenn du nach dem Preis fragen musst, kannst du es dir eh nicht leisten“, wird sich über den Preiszettel des 458 MM Speciale freilich ausgeschwiegen. Auch der Besitzer bleibt weitestgehend anonym: ein „enthusiastischer Brite“ soll es sein, der aber ganz offensichtlich Geschmack hat. Der eigens für ihn gebaute Ferrari 458 MM Speciale, der hier auf den Bildern zu sehen ist, wurde in „Bianco Italia“ lackiert und anschließend mit einer italienischen Flagge und einer schwarzen A-Säule, ganz im Stile des 1984er GTO verziert. Wirklich besonders wird es aber bei der Karosserie. Diese wurde, komplett aus Alu und Karbon, eigens für den Wagen neu designt – bekam etwas mehr Ecken und Kanten.

Davon ausgehend mussten auch die Innereien des 458 etwas umgebaut werden. Die vorderen Radiatoren sitzen näher beisammen als normal, die Lufteinlässe auf der Seite liefern zusätzliche Kühlung für den verbauten 4,5 Liter V8, der hier satte 605 PS und 540 NM Drehmoment entwickelt (im „normalen“ 458 Speciale sind es 597 PS). Zusätzliche, eigens konstruierte „Kleinigkeiten“ für den Wagen umfassen neue Front- und Heckleuchten, Felgen, Innenbezüge (braunes Leder mit weißen Nähten für die Sitze und weiße Akzente im Innenraum) und ein aufgemotztes Soundsystem.