Subaru Forester: Das offizielle Auto für Naturburschen

8. Mai 2017
1.445 Views
Aktuelles

Die Ranger des Nationalparks haben seit Donnerstag einen neuen Arbeitskollegen.

Name: Subaru Forester

Besondere Talente: Allrad, 147 PS und maximale Traktion.

Diese werden die Tiroler Nationalpark-Ranger auch brauchen, erstreckt sich ihr Arbeitsgebiet doch auf 1.856 Quadratkilometer. Dass der Wagen den schwierigen Aufgaben als Ranger-Fahrzeug gewachsen ist, zeigen die Fahrzeuge der Kärntner- und Salzburger Nationalparkverwaltung: Allesamt Subarus.

Mit seinem permanenten Allradantrieb erklimmt der Forester die bis zu 30 Prozent Steigungen im Park mühelos und belastet die Fauna und Flora durch einen Durchschnittsverbrauch von 6,1 Liter auf 100 Kilometer so wenig wie möglich. Sind doch Steinadler, Bartgeier, Enzian und Edelweiß im Nationalpark Hohe Tauern beheimatet. Diese einzigartige Naturlandschaft zu schützen und erhalten ist eben die Aufgabe der Nationalparkverwaltung.

„Subaru Allrad-PKW sind die idealen Wegbegleiter in den österreichischen Alpen“, ergänzt Werner Andraschko, General Manager von Subaru Österreich. „Wir freuen uns, die Ranger des Nationalparks Hohe Tauern bei der Bewältigung ihrer vielfältigen Aufgaben als Mobilitätspartner unterstützen zu können.“

Wer seinen inneren Nationalpark-Ranger jetzt rauslassen möchte: Den Subaru Forester 2.0D gibt es ab 29.990 Euro.

Kommentar abgeben