Toyota gibt eine Milliarde Dollar aus – für die Forschung an künstlicher Intelligenz

9. November 2015
2.816 Views
Aktuelles

Toyota gab heute bekannt, dass es seine Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten in den Bereichen künstliche Intelligenz und Roboter-Technik verstärken möchte. Dazu gründete der japanische Konzern das Toyota Research Institute Inc. (TRI). Das Institut hat einen Sitz im Silicon Valley – gleich in der Nähe der Stanford University, einem von zwei Partnern in diesem Projekt. Der zweite ist das MIT (Massachusetts Institute of Technology) in Cambridge, dem zweiten Sitz.

Toyota sieht großes Potenzial in der Entwicklung künstlicher Intelligenz und möchte mit dem TRI die Lücke zwischen Grundlagenforschung und Produktentwicklung schließen – entsprechende Ansätze also schneller auf Schiene und auf den Markt bringen.

Chief Executive Officer des neuen Unternehmens ist Toyota Executive Technical Advisor Dr. Gill Pratt. „Unser Unternehmen verfolgt drei zentrale Ziele“, erläutert er. „Wir wollen erstens die Sicherheit erhöhen, indem wir die Wahrscheinlichkeit, dass ein Auto in einen Unfall verwickelt wird, immer weiter verringern. Zweitens wollen wir Autofahren für jedermann möglich machen. Und drittens wollen wir Toyota Technologie, die für die Mobilität auf den Straßen entwickelt wurde, auch für drinnen nutzbar machen, vor allem um damit ältere Menschen unterstützen zu können. Außerdem wollen wir eine breitere Nutzung unserer Arbeitsergebnisse ermöglichen, beispielsweise zur Effizienzsteigerung in der Produktion und zur Beschleunigung wissenschaftlicher Materialforschung.“

Wir sind gespannt, wie sich das Projekt entwickeln wird …

Sei der Erste der abstimmt.

Kommentar abgeben