Toyota Land Cruiser 4,5 V8 D-4D

22. Juli 2008
Keine Kommentare
3.859 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Toyota
Klasse:Geländewagen/SUV
Antrieb:Allrad
Treibstoff:Diesel
Leistung:286 PS
Testverbrauch:14,1 l/100km
Modelljahr:2008
Grundpreis:88.961 Euro

Der Name Land Cruiser hat bei Toyota Tradition, neu ist die Kombination mit V8-Diesel

Es bedarf schon einer gewissen Selbstsicherheit, in Zeiten wie diesen einen derart großen und schweren Geländewagen zu fahren – selbst wenn dieser Bulle Diesel schluckt (der entscheidende Hinweis auf einen Selbstzünder findet sich übrigens erst hinterm Tankdeckel). Bei einem praxisnahen CO2-Ausstoß von rund 375 g/km kann man jedenfalls froh sein, wenn sich nicht täglich Greenpeace-Aktivisten ans Auto ketten.
Es geht um die achte Generation des großen Toyota Land Cruiser, fünf Meter lang und acht Zylinder stark, egal ob Benziner oder Diesel. Eine lückenlose Ausstattung trifft hier auf unmissverständlich-wuchtiges Design und erstaunliche Kraxel-Qualitäten. Neben Geländeuntersetzung, variabler Bodenfreiheit via Niveauregulierung und sperrbarem Mitteldifferenzial sowie Bergan- und -abfahrhilfe gibt´s hier ein selbständig aktiviertes Offroad-ABS. Und einen bereits aus der Mode gekommenen Leiterrahmen samt Starrachse hinten. So muss der Japaner in seinem Segment beim Thema Kraxeln allein den Range Rover fürchten – aber auch diesem Kingsize-Kollegen in Sachen Onroad-Fahrdynamik den Vortritt lassen.

FAHREN & FÜHLEN
Der kultivierte und bullige V8-Diesel agiert ziemlich souverän, die Sechsgang-Automatik ohne Tadel. In flotten Kurven frühes und starkes Untersteuern, trotz adaptiver Dämpfung Wanken und starke Seitenneigung. Fahrwerk filtert im Komfort-Modus sehr gut. Indirekte, aber präzise und leichtgängige Lenkung. Bremsen recht fein zu dosieren, mittelmäßig kräftig, etwas fading-anfällig. Großzügige Sitze.

STOCK & STEIN
Allerlei Elektronik-Helfer und enorme Achs-Verschränkung sowie Getriebe-Reduktion und sperrbares Mitteldifferenzial schaffen erstaunliche Offroad-Qualitäten.

PLATZ & NUTZ
So überbordend das Platzangebot innen, so uneuropäisch der Platzbedarf außen. Gepäckabteil riesig, doch nicht gerade leicht einzuräumen. Fixierung der vorgeklappten Fondsitze mühsam. Trotz vieler Funktionen & Features ziemlich logische Cockpit-Bedienung.

DRAN & DRIN
Lückenlose Serienausstattung, hochwertige Materialien, 1A-Verarbeitung. Wuchtig-rusti-kales Design außen, ein Hauch Noblesse innen.

SICHER & GRÜN
Überdurchschnittliche Airbag-Armada, dazu alle gängigen Elektronik-Fahrhilfen sowie Isofix und Pre-Crash-Gurte. Nicht zu haben: Reifendruckkontrolle. Hoher Diesel-Verbrauch.

PREIS & KOSTEN
Die V8-Diesel von Mercedes GL und Range Rover sind teurer, der Audi Q7 ist etwas billiger, alle drei überbietet der Toyota mit seiner lückenlosen Serienausstattung. Drei Jahre Garantie inklusive Mobilität, zwölf gegen Durchrosten. Hohe Zuverlässigkeit, absolut gesehen großer Wertverlust.

FAZIT: :
Teurer & hochwertiger SUV-Riese für alle, denen Komfort vor Fahrdynamik geht.

Simpel, übersichtlich und robust, auch die Sitzposition ist OK: Sportage-Cockpit

TECHNIK
V8, 32V, Turbo, 4461 ccm, 210 kW (286 PS) bei 3600/min, max. Drehmoment 650 Nm bei 1600-2800/ min, Sechsgang-Automatik, Allradantrieb, Scheibenbremsen v/h (bel.), L/B/H 4950/1970/1865 mm, Radstand 2850 mm, 5-7 Sitze, Wendekreis 11,8 m, Reifendimension 285/ 50 R 20, Tankinhalt 93 l, Reichweite (bis Tankreserve) 615 km, Kofferraumvolumen 259-1276 l, Leergew. 2680 kg, zul. Gesamtgew. 3330 kg, max. Anh.-Last 3500 kg, 0-100 km/h 8,2 sec, Spitze 210 km/h, Steuer (jährl.) EUR 1227,60, Werkstätten in Österreich 133, Inspektion/Ölwechsel alle 15.000/15.000 km, Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 12,0/ 9,1/10,2 l, Testverbr. 14,1 l Diesel, CO2 (Norm/Test) 270/372 g/km
Offroad-Daten: Allradantrieb mit variabler Kraftverteilung (max. 50% vorne und 70% hinten), sperrbares Mitteldifferenzial, zuschaltb. Geländeuntersetzung, Böschungswinkel v/h 32°/24°, Rampenwinkel 25°, Bodenfreiheit 225 mm, Wattiefe 700 mm
Preis: EUR 88.961,-

Serienausstattung: Front- und Knieairbags v, Seitenairbags v/h, in alle Sitzreihen durchgeh. Kopfairbag-Vorhänge, ABS, Bremsassistent, el. Stabilitätskontrolle, Isofix, aktives Fahrwerk mit Niveauregulierung, Klimaautomatik, Soundsystem mit DVD-Wechsler und 9 LS, elektr. verstellbare Vordersitze mit Memory (auch für Lenkrad und Außenspiegel), Fondlehne 40:20:40 umlegbar (gesamte Bank 60:40), Lederpolsterung, Diebstahlsicherung, Tempomat, Berganfahr- und Bergabfahr-Hilfe, Keyless Go, Navigation mit Touch Screen, Bluetooth-Freisprecheinrichtung, Sprachsteuerung, Rückfahrkamera, Leichtmetallfelgen etc.
Extras: Metallic/Mika-Lackierung EUR 1044,-, E-Glas-Hub/Schiebedach EUR 1392,-, dritte Sitzreihe (inkl. Vierzonen-Klima) EUR 2366,-


Fotos: Robert May

Diesen Test finden Sie in ALLES AUTO 5/2008