Wellness-Oase für Oldies

27. Juli 2021
973 Views
Aktuelles

Im Mittelpunkt des „Classic Depot Wien“ (CDW) steht die betreute und werter­halten­de Garagierung von Oldtimern und modernen Liebhaberfahrzeugen – eingebettet in einen eindrucksvollen, über 5000 Quadratmeter großen Neubau, der bereits archi­tektonisch preisgekrönt wurde. In der Stachegasse 18 in Wien 12 hat Inhaber und Betreiber Clemens Stiegholzer, seit Jahren Spezialist für Land Rover und Range Rover sowie Offroad-Reisefahrzeuge, einen regelrechten Klassik-Cluster geschaffen. Ne­ben zwei Geschossen für die Unterbringung der vierrädrigen Schmuckstücke befin­den sich im „Classic Depot“auch eine Oldtimer-Werkstatt, ein Karosserie- und Lackier-Fachbetrieb so­wie eine Fahrzeug-Aufbereitung, dazu ein Restaurant mit Dach­terrasse, das „V8cht“.

Die einzigartige „Driverslounge“ mitten im Fahrzeug-Depot, die auf Anfrage als Se­minarraum oder für Events genutzt werden kann, eine öffentlich zugängliche Tief­garage mit 48 Parkplätzen und hochwertige Büroflächen (bereits komplett vergeben) runden das Angebot des CDW ab. Insgesamt wurden für das Projekt 8 Millionen Euro investiert, 20 neue Arbeitsplätze entstanden.

 

Herzstück des CDW sind über 120 hochwertige und top-servicierte Stellplätzen für Liebhaber-, Sammler- und Anlage-Fahrzeuge, die unter klimatisch und infrastrukturell besten Bedingungen deren werterhaltende Garagierung und nachhaltige Erhaltung ermöglichen. „Hermetisch abgeschirmt auf zwei eigenen Etagen exklusiv nur für CDW-Kunden zugänglich“, so Clemens Stiegholzer. Hochsichere Fenster mit UV-Schutz, eine automatisiertes Beschattungssystem, Fußbodenheizung und bedarfs­gesteuerte Lüftungsanlagen mit Staubfilter sorgen dafür, dass die Autos konstant bei optimaler Temperatur von 18 bis 22 Grad und optimaler Luftfeuchtigkeit von 45 Pro­zent sorgenlos langfristig abgestellt werden können. Staub- oder Abdeckplanen sind im Garagenbereich Fremdwörter. Regelmäßiges Batterieaufladen der Boliden durch die CDW-Crew ist selbstverständlich, jeder Platz verfügt über einen Stromanschluss.

Check-In und Check-Out der automobilen Juwelen im Erdgeschoss des „Classic-Depot“ erfolgt wie im Grand Hotel. Bei der Übernahme erfolgt die gründliche Sicht­kontrolle des Wagens, inklusive Unterseite auf der Hebebühne. Für die maximale Sicherheit des Fahr­zeugzustands werden die Autos per Drehscheibe mit Schlepp­vorrichtungen vom und zum hochmodernen Lasten-Lift geschoben und in die Etagen gebracht bzw. von dort geholt. Aus Sicherheitsgründen und um die konstante Luftqualität zu gewährleisten wird im Inneren des Gebäudes nicht gefahren, sondern nur elektrisch rangiert.

Billig ist das Wellness-Paket freilich nicht, ein Stellplatz kommt auf 250 Euro pro Monat – Extra-Wünsche wie etwa Bewegungsfahrten, Service-Arbeiten oder §57a-Überprüfung nicht eingeschlossen.

Fotos: Classic Depot Wien

Kommentar abgeben