Z4 Produktion endet, schafft Platz für Z5 und Toyota Supra

30. August 2016
1.575 Views
Aktuelles

Der aktuelle Z4 war wohl eines der dunkelsten Kapitel der Roadster-Geschichte bei BMW. Waren Z3 und der erste Z4 noch fahraktive Spaßmaschinen, beugte sich der neue Z4 dem vermeintlichen Druck der im Aufwind befindlichen Klappdach-Konkurrenz alla Mercedes SLK. Das Ergebnis – ein eher gemütlicher Cruiser – wollte weder BMW-Fans, noch Fremdmarken-Fahrer so wirklich überzeugen, blieb weit hinter den Verkaufszahlen des besagten Konkurrenten mit dem Stern zurück. 115.000 Stück konnte BMW insgesamt in den sieben Jahren Bauzeit vom E89 absetzen … kein Vergleich zu den 200.000 Stück des Vorgängers oder gar den 280.000 verkauften BMW Z3.

Doch sei’s drum. Nun ist es aus und vorbei, der Z4 E89 – und somit das letzte, verbliebene Auto aus der „E-Serie“ bei BMW – aus dem Programm genommen. Doch Ersatz ist schon am Anrollen. Von uns jetzt einfach mal salopp „Z5“ genannt, nähert sich die Kooperation von BMW und Toyota ihrem Abschluss, die zwei neue Sportwagen hervorbringen soll: Einen neuen Toyota Supra und eben auch einen frischen Roadster für die Bayern. Er wird die klassischen Roadster-Proportionen behalten und das gesamte, aktuelle Arsenal an Vier- und Sechszylinder-Motoren aus dem Bayrischen Motorenwerken parat halten. Man sollte dem E89 also nicht zu sehr hinterherweinen … eine heiße Alternative ist bereits am Weg und wird sicherlich bald vorgestellt.

Sei der Erste der abstimmt.
Profilbild von Johannes Posch

Filme, Videospiele, Technik, Autos, Speis und Trank ... meine Interessen lesen sich wie das 1x1 der Männer-Klischees. Aber so bin ich nun mal. ;) Und das zeigt sich auch in meinem bisherigen Werdegang: Hotelfachschule, dann Videospieljournalist (übrigens bis heute: www.gamers.at), anschließend einige Jährchen bei einer Unternehmensberatung und Digital-Marketing Agentur und nun also hier, bei Alles Auto. Hier darf ich seit Mai 2015 die Geschicke von allem das "online & digital" ist lenken und gestalten ... und "nebenbei" natürlich der Redaktion mit Tests, Fahrberichten und mehr meinen Stempel aufdrücken. Und dabei bin ich natürlich auch immer für Anregungen offen. Fragen und vor allem Anregungen sind also jederzeit willkommen. :)

Kommentar abgeben