Toyota wertvollste Automarke der Welt, Mercedes holt auf

11. Dezember 2017
4.481 Views
Aktuelles

Im Kontext internationaler Großkonzerne sind Verkaufszahlen oder Marktanteile nur die halbe Wahrheit. Mindestens ebenso wichtig – wenn nicht sogar noch wichtiger – ist, wie viel eine Marke wert ist. Wie viel Bedeutung und kulturellen Einfluss hat sie? Welche Erwartungen für die Zukunft bringen ihr die Shareholder entgegen?

In Hinblick auf den Automobilmarkt wird dieses für Nicht-Experten etwas diffuse Konstrukt beim Blick auf Tesla deutlich: Die US-Marke verkauft recht wenige Autos, hat kaum Anlagevermögen, nimmt in Relation zu anderen Herstellern nicht sonderlich viel ein, kann es sich aber dennoch leisten, Milliarden zu investieren. Das Geld dafür verschaffen den Ameri­k­a­nern hoffnungs- und vertrauensvolle An­­leger, die in Tesla eben eine wertvolle Mar­ke sehen.

Dennoch: Geht man nach der jüngsten der alljährlichen Erhebungen der Markt­forscher von Interbrand, so schafft es ­Tesla gerade mal ans Ende des Rankings im Auto­mobilsektor (siehe Tabelle unten). Ganz oben am Treppchen steht, wie schon seit vielen Jahren, auch 2017 wieder Toyota mit 50 ­Milliarden Dollar Marken-Wert. Doch der Vorsprung der Japaner ­schwindet: Als einzige der Top 15-Automarken hat man an Wert verloren. Ganz im Gegensatz zum Zweitplatzierten Mercedes Benz (48 Mil­liar­den) – mit ­einem Plus von zehn Pro­zent konnte keine Auto­marke so viel zulegen wie die Stuttgarter.

Spannend auch: Trotz der anhaltenden Abgas-Affäre sehen die Analysten keinen weiteren Wertverlust bei den Marken des VW-Konzerns: Volkswagen selbst legt ein Prozent zu (12 Milliarden), Audi zwei (12 Milliarden) und Porsche gar sechs (10 Milliarden). Gesamtsieger der Auswertung – also über alle Bran­chen hinweg – ist übrigens laut Interbrand auch dieses Jahr wieder Apple (184 Milli­arden Dollar), gefolgt von Google (142 Milliarden) und Microsoft (80 Milliarden).

Ranking

Sei der Erste der abstimmt.

Kommentar abgeben