Aston Martin Red Bull AM-RB 001 wird ein Hybrid

26. August 2016
3.110 Views
Aktuelles

Als Aston Martin und Red Bull den AM-RB 001 vorgestellt haben, hat das ganz schön Staub aufgewirbelt: Ein Straßenfahrzeug, dass Fahrleistungen wie ein LeMans-Prototyp liefern soll? Klingt gut. Wie genau das funktionieren soll – abgesehen von der offensichtlich aufwändigen Aerodynamik – war bisher noch nicht bekannt. Nun verraten uns die neusten Job-Annoncen unter dem Titel „AM-RB 001 Engineers“ bei Red Bull aber mehr.

Wie unsere Kollegen aus den USA herausgefunden haben, wird der AM-RB 001 einen frei atmenden V12 mit unter 5,2 Liter Hubraum verwenden, der allerdings bis auf erstaunliche 11.000 Umdrehungen hochstürmen kann. Nachdem nun aber unter anderem nach mechanical design engineers mit einer Spezialisierung in “automotive drivetrain integration – including hybridization“.

Jedenfalls soll der Wagen am Ende auf eine Gesamtleistung von rund 1000 PS kommen und – sofern es nach Adrian Newey geht, schneller als ein F1-Wagen sein. 99 Stück will Aston Martin bauen und sie um rund 1 Millionen Pfund den Besitzer wechseln lassen. Gerade nicht so viel Knete parat? Kein Problem: Bis 2019 habt ihr noch Zeit zum Sparen.

Sei der Erste der abstimmt.

Kommentar abgeben