Auch der Peugeot 5008 wird zum SUV

7. September 2016
6.428 Views
Aktuelles

Peugeot krempelt weiter fleißig das eigene Angebot um. Nachdem der Cross-Over 3008 erst unlängst gekübelt und durch einen SUV ersetzt wurde (erst letztens wurden die Preise bekannt gegeben und der Verkauf gestartet), ergeht es dem Van der Franzosen, dem 5008 nun genauso. Die neue, große Familienkutsche von Peugeot ist geländetauglich … zumindest mehr oder weniger. Von einem zumindest optional angebotenen Allradantrieb ist nämlich auch im Pressetext des 5008 wieder keine Rede, womit es wohl auch keinen geben wird; schade.

Sei’s drum: so profitiert zumindest der Platz im Innenraum. Das 4,64 Meter lange Gefährt (der 5008 ist damit in etwa so groß wie ein Mercedes GLC, BMW X3 oder der neue Skoda Kodiaq) bezeichnet sich selbst als der geräumigste SUV im C-Segment. er bietet drei verdenkbare Einzelsitze in Reihe Zwei und noch zwei weitere in der dritten Reihe. Lässt man sie eingeklappt, bringt es der neue 5008 auf ein Ladevolumen von 1060 Litern – Klassenbestwert. Zudem kann auch noch der Beifahrersitz umgeklappt werden, womit der Transport von bis zu 3,2 Meter langen Objekten möglich wird. Außerdem natürlich wieder prägnant: Die neuste Generation des komplett entschlackten iCockpits. Die Kernelemente sind dabei wie schon bekannt das kleines Lenkrad, ein hochauflösendes Armaturendisplay (12,3 Zoll) und ein 8 Zoll großer, kapazitiver Touchscreen.

Damit man sich unterwegs dann auch richtig wohl fühlt, wartet eine 8-Punkt Massagefunktion für die Vordersitze, ein Panorama-Schiebedach und ein voll vernetzter Bordcomputer in der Extraliste. Weitere Technik, die (entweder serienmäßig oder optional) zur Wahl steht: Advanced Grip Control – mit der neuartigen Funktion Hill Assist Descent Control (HADC) , Notbremsassistent,  Kollisionswarnung, aktiver Spurassistent, Fahraufmerksamkeitsassistent, Fernlichtassistent, Erkennung von Verkehrsschildern und Geschwindigkeitsempfehlung, adaptiver Geschwindigkeitsregler mit Stop-funktion (in Verbindung mit Automatikgetriebe), aktiver Toter-Winkel-Warner, Park Assist und Visio Park (360 Grad-Sicht). Außerdem witzig: Peugeots E-Roller e-Kick und das e-Bike eF01, finden mit ihren abnehmbaren Ladestationen Platz im Kofferraum.

In Sachen Ausstattungslinien erwartet uns gewohnte Peugeot-Kost: Access, Active und Allure bilden die Basis, darüber wartet die GT-Line und dann die GT-Version als Top-Modell. In Sachen Motoren erwartet uns ebenfalls bekannte PSA-Kost:

Vier Benzinmotoren und sechs Diesel werden angeboten:

  • 1.2l PureTech 130 Stop&Start manuell als Standardversion (117 g/km CO2) und als Version mit sehr niedrigem Verbrauch (115 g/km CO2)
  • 1.2l PureTech 130 Stop&Start EAT6 (120 g/km CO2)
  • 1.6l THP 165 Stop&Start EAT6 (133 g/km CO2)
  • 1.6l BlueHDi 100 Stop&Start manuell (106 g/km CO2)
  • 1.6l BlueHDi 120 Stop&Start manuell als Standardversion (108 g/km CO2) und als Version mit sehr niedrigem Verbrauch (105 g/km CO2)
  • 1.6l BlueHDi 120 Stop&Start EAT6 (112 g/km CO2)
  • 2.0l BlueHDi 150 Stop&Start manuell (118 g/km CO2)
  • 2.0l BlueHDi 180 Stop&Start EAT6 (124 g/km CO2) / ist der GT-Version vorbehalten.

Preise gibt es noch keine. Auf den Markt kommen soll der Peugeot 5008 dann im Frühjahr 2017.

Profilbild von Johannes Posch

Filme, Videospiele, Technik, Autos, Speis und Trank ... meine Interessen lesen sich wie das 1x1 der Männer-Klischees. Aber so bin ich nun mal. ;) Und das zeigt sich auch in meinem bisherigen Werdegang: Hotelfachschule, dann Videospieljournalist (übrigens bis heute: www.gamers.at), anschließend einige Jährchen bei einer Unternehmensberatung und Digital-Marketing Agentur und nun also hier, bei Alles Auto. Hier darf ich seit Mai 2015 die Geschicke von allem das "online & digital" ist lenken und gestalten ... und "nebenbei" natürlich der Redaktion mit Tests, Fahrberichten und mehr meinen Stempel aufdrücken. Und dabei bin ich natürlich auch immer für Anregungen offen. Fragen und vor allem Anregungen sind also jederzeit willkommen. :)

Kommentar abgeben