Audi A2 1,4

10. Juli 2001
1.558 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Audi
Klasse:Kleinwagen
Antrieb:Vorderrad
Treibstoff:Benzin
Leistung:75 PS
Testverbrauch:6,8 l/100km
Modelljahr:2000
Grundpreis:19.272 Euro

Audis neuer Kleiner, der A2, machte bereits gute Figur in ALLES AUTO, und zwar in Heft 5/2000, als die TDI-Version gegen den Mercedes A 170 CDI antrat. Der Direkteinspritz-Turbodiesel startet aufgrund technischer Probleme allerdings erst im Herbst, wer den innovativen Ingolstädter schon jetzt haben will, muss zum hubraum- und leistungs-gleichen Benziner (1,4 Liter, 75 PS) greifen.
Der Vierventiler ist absolut keine schlechte Wahl, er ist sparsam, zieht brav durch und zeigt sich bis zu hohen Touren auch kultiviert. Dass die Fahrleistungen über dem Niveau gleich starker Konkurrenten liegen, hat einen einfachen Grund: den Space-Frame“, die Karosserie aus Aluminium, nach der Nobel-Limousine A8 nun auch in der Großserie eingesetzt. Mit dem kosten-intensiven Leichtbau müssen Verkäufer auch den hohen Preis rechtfertigen. Unter dem Motto: Seht her, hier zahlt ihr zwar mehr als bei der Konkurrenz, dafür bekommt ihr dieselben Fahrleistungen mit weniger PS, spart also bei Versicherung, Steuer und Verbrauch.
Um den A2 unter 900 Kilo zu bringen, musste man aber auch ausstattungs-seitig abspecken. So lässt sich Audi bei seinem Kleinsten (ge)wichtige Features wie Klimaanlage, hintere Fensterheber, Nebelscheinwerfer oder Sitzhöhenverstellung extra bezahlen. Unverständlich an der Aufpreis-Politik ist allerdings, dass gerade bei einem Alu-Auto die Leichtmetallfelgen auf der Extra-Liste stehen – das wäre nämlich eine Option, die das Gewicht des A2 garantiert gesenkt hätte.

TECHNIK
4-Zylinder-Reihe, 4-Ventil-Technik, 1390 ccm, 55 kW (75 PS) bei 5000/min, max. Drehmoment 126 Nm bei 3800/min, Fünfgang-Getriebe, Vorderradantrieb, vorne: untere Dreiecksquerlenker, Stabilisator, Federbeine, hinten: Verbundlenkerachse, Schraubenfedern, Teledämpfer, Scheibenbremsen v, Trommeln h, ABS, L/B/H 3826/1673/1553 mm, Radstand 2405 mm, 4 Sitze, Wendekreis 10,5 m, Servo, Reifendimension 175/60 R 15, Tankinhalt 34 l, Reichweite (bis Tankreserve) 430 km, Kofferraumvol. 390-1085 l, Leergewicht 895 kg, zul. Gesamtgewicht 1365 kg, 0-100 km/h 12,0 sec, 60-100 km/h (im 4. Gang) 10,7 sec, Spitze 173 km/h, CO2-Emission 144 g/km, Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 8,2/4,7/
6,0 l, Testverbrauch 6,8 l ROZ 95
Preis: S 264.000,-

FAHREN & FÜHLEN
Kultivierter, recht drehfreudiger 16V, dank geringem Wagen-Gewicht gute Fahrleistungen, kultivierter Lauf, nur höhertouring brummig. Lenkung: direkt, präzise, keine Antriebseinflüsse. Schaltung: knochig-exakt, gut gestuft. Wirkungsvolle, fadingfreie, etwas giftig ansprechende Bremsen. Dank straffer Abstimmung (nur kurze Stöße kommen durch und lassen den A2 hoppeln) sichere Fahreigenschaften, die leichten Lastwechsel-Reaktionen hat ESP gut im Griff. Ordentliche Traktion, etwas seitenwind-empfindlich, agiles Handling, angenehme Sitzposition. Straffe, große Vordersitze mit einfacher Verstellung, aber wenig Seitenhalt.

PLATZ & NUTZ
Vorne üppige, hinten mittelmäßige Platzverhältnisse, kleine Tür-Ausschnitte im Fond. Kofferraum: groß und gut nutz- bzw. beladbar sowie über zwei umlegbare und ausbaubare Einzelsitze zu erweitern. Plus: Verzurrösen, doppelter Ladeboden, längs- und höhenverstellbares Volant, volle One-Touch-Fensterheber. Minus: relativ hohe Ladekante, wenige und nicht allzu große Ablagen (Zusatz-Boxen gegen Aufpreis), sehr kleiner Tank, (vorerst) nur vier Sitzplätze, kein vollwertiges Reserverad, kein Heckwischer, mäßige Karosserie-Übersicht (breite Dachsäulen).

DRAN & DRIN
Serie: E-Fensterheber vorne, E-Außenspiegel, Zentralsperre, Radiovorbereitung (ohne LS) etc. Reichlich Extra-Auswahl, u. a. Leder, Klimaautomatik, Alu, Alarm, Außenspiegel- und Sitzheizung, Navigation, Schiebedach, nicht aber Automatik. Die Verarbeitung wirkt bis auf zarte Quietsch-Geräusche solide, durchschnittliche Material-Anmutung, modisches Außen-Styling, vergleichsweise fad innen (Alu-Dekor kostet extra).

SICHER & GRÜN
Front- und Seitenairbags vorne (seitlicher Vorhang gegen Aufpreis), ABS, ESP, für alle Sitzplätze Kopfstützen (reichen bis 1,90 m) und Dreipunktgurte mit Strammern (vorne auch mit Gurtkraftbegrenzern). Isofix auf der Fondbank, gegen Aufpreis auch auf dem Beifahrersitz, den dortigen Airbag kann man dann per Schlüssel deaktivieren. Brav beim Umwelt-Check, sparsamer Verbrauch.

PREIS & WERT
Teurer A2: Ein Mercedes A 160 ist etwas, der Toyota Yaris Verso deutlich günstiger. Audi-Plus: geringere Fixkosten, viele Marken-Stützpunkte. Vermutlich gute Werthaltung, ein Jahr Garantie, Mobilitäts-Schutz jedes Jahr gegen geringe Gebühr verlängerbar, 12 Jahre Antirost-Versprechen. Service und Ölwechsel verschleiß-abhängig (max. alle 30.000 km oder zwei Jahre).

ALLES-AUTO-TESTURTEIL:
Teurer Klein-Van mit leichten Praxis-Schwächen, aber feinem Image und spaßigem Handling.“

Kommentar abgeben