BMW 318d

24. Dezember 2001
1.349 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:BMW
Klasse:Limousine
Antrieb:Hinterrad
Treibstoff:Diesel
Leistung:115 PS
Testverbrauch:6,7 l/100km
Modelljahr:2001
Grundpreis:27.800 Euro

Schon längst ist kein Verlass mehr auf die BMW-Nomenklatur. Beim Erstauftritt des Dauerbrenners aus Bayern vor mehr als einem Vierteljahrhundert konnte man noch sicher sein: Wenn 318 drauf steht, steckt ein 1,8-Liter-Motor drin. Das änderte sich bei denBenzinern schnell, blieb aber wenigstens für die Diesel-Modelle noch lange gültig. Bis zur jüngsten Überarbeitung, die der Dreier-Familie mit dezenten, aber wirkungsvollen Retuschen an Scheinwerfern, Niere und Schürze ein aktuelleres Gesicht beschert.
So heißt der Einsteiger-Diesel der gelifteten Baureihe zwar 318d, unter der Haube werkt jedoch jetzt ein Zweiliter-Aggregat. Es handelt sich dabei um die gedrosselte Version jenes neuen Selbstzünders, der im 320er 150 PS leistet – dort wird der Kraftstoff allerdings mit Common Rail-Technik direkt eingespritzt.
Das heißt aber nicht, dass der über eine Verteilerpumpe treibstoff-versorgte „Kleine“ ein technisches Stiefkind ist. Im Gegenteil. BMW beweist damit, dass auch mit (mittlerweile) „alter“ Einspritz-Technik befeuerte Turbodiesel gute Manieren haben – und Leistung liefern, die Fah-
rerInnen mit sportlichen Ambitionen keineswegs enttäuscht. Zu haben ist der 318d vorerst übrigens ausschließlich in der Limousine, die diesel-motorische Verjüngung für den Kombi findet erst im kommenden Frühjahr statt.

TECHNIK
4-Zylinder-Reihe, 4-Ventil-Technik, Turbo, 1951 ccm, 85 kW (115 PS) bei 4000/min, max. Drehmoment 265 Nm bei 1750/min, Fünfgang-Getr., Hinterradantr., vorne: Dreiecksquerlenker, Stabilisator, Federbeine, hinten: Längs-, Quer- und Schräglenker, Stabilisator, Federbeine, Scheibenbr. v/h (v bel.), ABS, L/B/H 4471/1739/1415 mm, Radstand 2725 mm, 5 Sitze, Wendekreis 10,5 m, Servo, Reifendim. 195/65 R 15, Tankinh. 63 l, Reichweite (bis Tankres.) 820 km, Kofferraumvol. 440 l, Leergewicht 1470 kg, zul. Ges.-Gew. 1895 kg, 0-100 km/h 10,7 sec, 60-100 km/h (im 4. Gang) 9,3 sec, Spitze 204 km/h, CO2-Emission 149 g/km, Normverbr. (Stadt/außerorts/Mix) 7,4/4,5/5,6 l, Testverbrauch 6,7 l Diesel
Preis: S 382.536,34 (EUR 27.800,-)

FAHREN & FÜHLEN
Der Zweiliter-Selbstzünder springt mit kurzem Schütteln prompt an. Sehr gute Gasannahme, turboloch-freier Durchzug, breites nutzbares Drehzahlband. Kultivierter Lauf, dezent-sportlicher Auspuff-Sound. Gut abgestuftes Getriebe, das allerdings hin und wieder hakelt. Staubtrockenes, sehr straffes und spurtreues Fahrwerk. Lediglich auf Längsrillen Tendenz zu Nervosität. Direkte und präzise, nicht sehr leichtgängige Lenkung. Standfeste, exzellent dosierbare Bremsen. Straff gepolsterte Sitze mit gutem Seitenhalt.

PLATZ & NUTZ
Passabel geräumig in der ersten Reihe, im Fond einigermaßen eng, sowohl im Kopf- als auch im Kniebereich. Die Kofferraum-Maße liegen am unteren Ende des Klassenschnitts. Die umlegbaren Fondlehnen sind hilfreich, nur zu hoch darf das Ladegut nicht sein. Knapp gehaltenes, aber gut nutzbares Ablagen-Sortiment. Becherhalter gibt´s nur für Fond-Passagiere. Alle Fensterheber mit One Touch-Funktion, Lenkrad in Höhe und Reichweite einstellbar. Sehr gute Übersicht vorne, weniger gute nach hinten.

DRAN & DRIN
Serienausstattung: Klimaanlage, FB-Zentralverriegelung, E-Außenspiegel, E-Fensterheber vorne etc. Extras: Österreich-Paket (Klimaautomatik, Lederlenkrad, CD-Radio, Bordcomputer, Mittelarmlehne vorne, Einparkhilfe, Nebelscheinwerfer, Schisack) für rund 30.000 Schilling (2180 Euro), zusätzlich: Multifunktions-Lenkrad, Xenon-Licht, Alufelgen usw. Ansprechende Materialien, elegante Optik, tadellose Verarbeitung. Nicht zu haben: Automatik-Getriebe.

SICHER & GRÜN
Sicherheits-Basismitgift: Front-, Seiten- und Kopfairbags für Fahrer und Beifahrer, ABS, DSC (elektron. Stabilitätskontrolle), vier Dreipunktgurte (vorne höhenverstellbar, mit Straffern und Kraftbegrenzern), vier höhenverstellbare Kopfstützen (reichen vorne bis 1,90, hinten bis 1,70 Meter Körpergröße), Isofix-Kindersitzhalterung. Extra zu bezahlen: Seitenairbags hinten, mittlerer Dreipunktgurt und Kopfstütze hinten, Reifendruck-Kontrolle. Positiv abgehakter Umwelt-Check, braver Treibstoff-Konsum.

PREIS & WERT
Die Einsteiger-Versionen der „angestammten“ Mitbewerber – Audi A4 1,9 TDI, VW Passat 1,9 TDI und Mercedes 200 CDI – leisten um 14 beziehungsweise 13 PS weniger. Im Preis-Vergleich überflügelt nur der Benz den BMW, bietet dafür jedoch die umfangreichere (Basis-)Ausstattung. Garantien: ein Jahr Neufahrzeug, unlimitierte Mobilitäts-Zusicherung für Erstbesitzer, sechs Jahre Antirost. Mäßig dichtes Service-Netz. Werkstatt-Check- und Ölwechsel-Intervalle vom Verschleiß abhängig. Sehr gute Werthaltung.

ALLES-AUTO-TESTURTEIL:
Sportlich-elegante Einsteiger-Limousine mit ordentlicher Leistung bei bravem Sprit-Verbrauch.

Kommentar abgeben