BMW 330Cd

24. September 2003
1.389 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:BMW
Klasse:Coupé
Antrieb:Hinterrad
Treibstoff:Diesel
Leistung:204 PS
Testverbrauch:7,5 l/100km
Modelljahr:2003
Grundpreis:40.300 Euro

Seit dem letzten Facelift gibt´s das bayrische 3er-Coupé auch als Diesel: BMW 330Cd

Mercedes und Peugeot haben´s vorgemacht, jetzt bietet auch BMW ein Diesel-Coupé. Die Bayern packen den in allen Baureihen eingesetzten Dreiliter-Selbstzünder ins Dreier-Coupé – prognostizierte 35 Prozent der Kunden sollen sich beim Zweitürer für den Ölbrenner entscheiden. Der Sechszylinder klingt fast schon sportlich, wie in der Limousine und im Kombi leistet er 204 PS, stemmt mächtige 410 Newtonmeter auf die Kurbelwelle und wird selbst bei forscher Gangart nicht durstig. Weniger positiv: Trotz Serien-Bereifung lief der Testwagen nahezu jeder Spurrille nach, der dicke Lenkradkranz des aufpreispflichtigen M-Sport-Lederlenkrads verlangt permanent nach fester Umklammerung. Doch nicht nur unter dem Blechkleid gibt´s Neues zu vermelden. Im Zuge eines Facelifts spendierten die Münchner dem Coupé unter anderem eine geänderte Frontschürze, eine breitere Niere“ sowie neue Scheinwerfer. Die treffen zwar nicht jedermanns Geschmack, bergen aber auf Wunsch das neue adaptive Kurvenlicht. Die zwei mitlenkenden Bi-Xenon-Scheinwerfer schwenken – je nach Geschwindigkeit, Lenkwinkel und Gierrate – um bis zu 15 Grad nach rechts oder links und sorgen damit für eine wesentlich bessere Ausleuchtung von Kurven. Das überarbeitete 3er-Coupé bringt also mehr Licht in dunkle Ecken, und mit der Einführung des Selbstzünders ist auch ein dunkler Fleck in der Motoren-Palette passé. TECHNIK 6-Zylinder-Reihe, 4-Ventil-Technik, Turbo, 2993 ccm, 150 kW (204 PS) bei 4000/ min, max. Drehmoment 410 Nm bei 1500/ min, Sechsgang-Getriebe, Hinterradantrieb, vorne: Dreiecksquerlenker, Stabilisator, Federbeine, hinten: Längs- und Doppelquerlenker, Stabilisator, Schraubenfedern, Stoßdämpfer, Scheibenbremsen v/h (bel.), ABS, L/B/H 4488/1947/1369 mm, Radstand 2725 mm, 5 Sitze, Wendekreis 10,5 m, Servo, Reifendimension 225/45 R 17, Tankinhalt 63 l, Reichweite (bis Tankreserve) 750 km, Kofferraumvolumen 410 l, Leergewicht 1615 kg, zul. Gesamtgewicht 2040 kg, 0-100 km/h 7,2 sec, 60-100 km/h (im 4./5. Gang) 6,4/9,3 sec, Spitze 242 km/h, Steuer (jährl.) EUR 831,60, Normverbr. (Stadt/außerorts/Mix) 9,1/5,2/6,6 l, Testverbr. 7,5 l DieselPreis: EUR 40.300,- FAHREN & FÜHLEN Der seidig-geräuscharme Dreiliter-Sechszylinder schiebt nach Überwinden eines kleinen Turbolochs schon unter 2000 Touren mächtig an, bietet kräftigen Durchzug und für einen Diesel ein vergleichsweise breites nutzbares Drehzahlband. Straff, aber keinesfalls unkomfortabel abgestimmt, satter Abrollkomfort, sicheres Eigenlenkverhalten (ESP serienmäßig), ordentliche Traktion. Minus: schlechte Spurstabilität. Schwergängige, durchschnittlich direkte, präzise Lenkung, M-Volant mit sehr dickem Kranz. Gut abgestufte, jedoch schwergängige und fallweise hakelige Schaltung. Bremsen: fein dosierbar, standfest und wirkungsvoll. Sitze mit einfacher E-Verstellung, kommoder Schenkelauflage und passablem Seitenhalt. PLATZ & NUTZ Genügend Bewegungsfreiheit vorne, hinten hapert´s an Knie- und Kopfraum. Ausreichend großer Kofferraum, mittels geteilt umlegbarer Fondlehnen erweiterbar, Skisack gegen Aufpreis. Plus: Vordersitze in Höhe, Lenkrad auch in Reichweite verstellbar, zahlreiche brauchbare Ablagen, kleiner Wendekreis. Minus: schwergängige Außentürgriffe. Empfehlenswert aufgrund der schlechten Übersicht nach hinten: die elektronische Einparkhilfe. DRAN & DRIN Serie: Klimaanlage, FB-Zentralsperre, beheizbare E-Außenspiegel, Nebelscheinwerfer, Alufelgen, Sportfahrwerk etc. Extras: Österreich-Paket (Klimaautomatik, CD-Radio, Skisack) um 1540 Euro sowie u. a. Alarmanlage, Navigation, TV, Lederpolsterung, Regensensor, Sitzheizung, adaptives Kurvenlicht inkl. Bi-Xenon etc. Perfekte Verarbeitung, hochwertige Materialien, Top-Ergonomie. Auch mit Tipp-Automatik kombinierbar. SICHER & GRÜN 3er-Sicherheit: Front-, Seiten- und Kopfairbags vorne, ABS, Bremsassistent, elektron. Stabilitätskontrolle, Isofix, vier Dreipunktgurte, vier höhenverstellbare Kopfstützen (reichen vorne bis 1,90 m, hinten bis 1,70 m Körpergröße). Extras: Seitenairbags hinten, Reifendruck-Kontrolle, dritte Kopfstütze samt Dreipunktgurt im Fond. Nicht erhältlich: Kopfairbags hinten. Zeitgemäß beim Grün-Check, angesichts der Leistung toller Verbrauch. PREIS & WERT Deutlich günstiger als der schwächere Hauptkonkurrent Mercedes CLK 270 CDI, jedoch naturgemäß teurer als ein Peugeot 406 Coupé 2,2 HDI mit vergleichsweise mickrigen 133 PS. BMW-Standard: zwei Jahre Gewährleistung, unbegrenzter Mobilitäts-Schutz bei regelmäßiger Wartung. Unterdurchschnittliches Werkstatt-Netz, ordentliche Werthaltung, viel Prestige, Service & Ölwechsel verschleißabhängig. ALLES-AUTO-TESTURTEIL :(Noch) seltene Kombination aus sportlich-gediegenem Coupé und sportlich-vernünftigem Dieselmotor. Diesen Test finden Sie in ALLES AUTO 7-8/2003

Kommentar abgeben