BMW 525d Touring Aut. Ö-Paket

24. Februar 2005
Keine Kommentare
2.269 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:BMW
Klasse:Kombi
Antrieb:Hinterrad
Treibstoff:Diesel
Leistung:177 PS
Testverbrauch:8,6 l/100km
Modelljahr:2004
Grundpreis:53.086 Euro

Geräumiger Reise-Kombi mit vernünftiger und sauberer Diesel-Power: BMW 525d Touring

Haben die nicht enden wollenden Diskussionen um Chris Bangles Design-Vorstöße die BMW-Spitze gar zu einem Umdenken bewegt? Fast könnte man es meinen, betrachtet man das Heck des neuen 5er Touring. Harmonisch fließende Linien, nur zart angedeutete Seitenkanten und eine – zumindest im Vergleich zu den Kofferraum-Aufbauten von 6er und 7er – geradezu biedere Heckansicht zeichnen den neuen bayrischen Rucksack-Träger aus.
Dabei wirkt der neue Touring luftiger und leichter als sein Vorgänger, obwohl er in Länge, Breite und Höhe je vier Zentimeter gewachsen ist. Dank innovativem Leichtbau konnten die Bayern das Gewicht des Kombi wie bei der Limousine (Alu-/Stahl-Mischkonstruktion) gegenüber dem Vorgänger sogar etwas senken.
Unter der leicht coupéhaft abfallenden Dachlinie findet man Kombi-Komfort vom Feinsten: Boden und Seitenwände im Kofferraum sind ansprechend tapeziert und absolut glattflächig. Alles, was herumfliegen könnte, wurde in kleine Klappfächer verbannt, wie zum Beispiel Apotheke oder Warndreieck.
Im Kofferraumboden findet man dazu ein zwar flaches, aber dank variabler Einlagen sehr gut gegen Gepäck-Verrutschen gesichertes Zusatzfach. Fast schon dekadent: Selbst dessen Abdeckklappe wird von zwei Stoßdämpfern gehalten. Nimmt man das (allerdings nicht billige) Angebot auf Run-Flat-Bereifung an, entsteht an Stelle des Notrades ein weiterer, 35 Liter fassender Stauraum.
Sehr einfach gestaltet sich das Vergrößern des Ladeabteils: Die Fondlehnen sind kinderleicht mit einer Hand vorzuklappen, die Kopfstützen können dabei dran bleiben. Auch die massive Halterung für das Kofferraum-Abdeckrollo klinkt einfach aus und wieder ein – und damit diese nach dem Umlegen nicht herumliegt, kann man sie an der Rückwand der Sitze einsetzen. Praktisch: Die zugezogene Kofferraumabdeckung fährt automatisch beim Öffnen der Heckklappe ein Stück hoch und erleichtert so den Zugang zum Gepäck.
Der Touring verfügt übrigens serienmäßig über die bei der Limousine optionale Luftfeder-Hinterachse mit automatischer Niveauregulierung. Deren Geometrie wurde für den Kombi ein wenig geändert, um einen glattflächigen Kofferraumboden zu ermöglichen.
Zum Motor des Testwagens: Seit März ist ein neuer Einstiegs-Diesel im 5er-Programm. Mit 177 PS leistet der überarbeitete 2,5-Liter-Reihensechser nominell um 41 weniger als der Dreiliter, das Drehmoment beträgt 400 statt 500 Newtonmeter. Unterwegs ist davon aber wenig zu spüren. Der Durchzug ist fast ebenso bullig, die Fahrleistungen sind beinahe ebenbürtig, und das Ansprechverhalten zumindest genauso spontan wie beim großen Bruder 530d.
Dabei ist der 525d in der Anschaffung um 4000 Euro billiger, braucht merkbar weniger Sprit und spart auch bei Versicherung und Steuer. Beide Diesel verfügen serienmäßig über einen wartungsfreien Partikelfilter und erfüllen die Euro-IV-Abgasnorm – damit der neue Rucksack-BMW nicht nur schön ist, sondern auch schön sauber.

TECHNIK
R6, 24V, Turbo, 2497 ccm, 130 kW (177 PS) bei 4000/min, max. Drehmoment 400 Nm bei 2000/min, Sechsgang-Automatik mit Tipp-Schaltung, Hinterradantrieb, vorne: Dreiecksquerlenker, Stabilisator, Federbeine, hinten: Mehrlenkerachse, Schraubenfedern, Teledämpfer, Luftfederung, Stabilisator, Scheibenbremsen v/h (bel.), ABS, L/B/H 4843/1846/1491 mm, Radstand 2886 mm, 5 Sitze, Wendekreis 11,4 m, Servo, Reifendimension 225/55 R 16, Tankinhalt 70 l, Reichweite (bis Tankreserve) 750 km, Kofferraumvolumen 500-1650 l, Leergewicht 1760 kg, zul. Gesamtgewicht 2285 kg, max. Anh.-Last 2000 kg, 0-100 km/h 8,5 sec, Spitze 222 km/h, Steuer (jährl.) EUR 699,60, Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 10,9/6,5/8,0 l, Testverbrauch 8,6 l Diesel
Preis: EUR 53.093,-

Serienausstattung: Front- und vordere Seitenairbags, durchgehende Kopfairbag-Vorhänge, ABS, Bremsassistent, elektron. Stabilitätsprogramm, automatische Hinterachs-Niveauregulierung, beheizbare E-Außenspiegel, Bordcomputer, Dachreling, vier E-Fensterheber, FB-Zentralsperre, Tempomat, Isofix-Halterungen, Klimaautomatik, Multifunktions-Lederlenkrad, Nebelscheinwerfer, CD-Radio, Reifendruck-Kontrolle, Regensensor, Einparkhilfe, Bi-Xenon-Licht etc.
Extras: Kurvenlicht EUR 491,-, Abstandsregel-Tempomat EUR 2191,-, Aktivlenkung EUR 1371,-, Alarmanlage EUR 524,-, Telefon ab EUR 1519,-, Dynamic Drive (Wankstabilisierung) EUR 2796,-, Head-Up-Display EUR 1572,-, Innen- und Außenspiegel aut. abblendend EUR 558,-, Metallic-Lack EUR 1048,-, Navigationssystem ab EUR 2177,- (TV-Tuner dazu EUR 1102,-), Teil-/Voll-Lederpolsterung ab EUR 941,-/3266,-, 17/18″-Aluräder mit Run-Flat-Reifen ab EUR 847,-/2003,-, Fond-Seitenairbags EUR 390,-, Sitzheizung vo/hi EUR 437,-/437,-, E-Sitzverstellung mit Memory EUR 1331,-, Sportsitze EUR 672,-, Panorama-Glasdach EUR 1949,- etc.

FAHREN & FÜHLEN
Der Reihen-Sechszylinder-Diesel legt fast verzögerungsfrei los, bulliger Durchzug, sehr gute Fahrleistungen. Überaus laufruhig und leise, nur von außen als Diesel zu erkennen. Die Sechsgang-Automatik schaltet weich, beim Beschleunigen aber oft unnötig zurück. Niedrige Abroll- und Windgeräusche. Federung straff, aber hervorragend gedämpft, nur kurze Wellen kommen deutlich durch. Im Grenzbereich gutmütig, bei abrupten Lastwechseln greift das serienmäßige Stabilitätsprogramm korrigierend ein. Hervorragendes Handling, kann mit der (gewöhnungsbedürftigen) aufpreispflichtigen Aktivlenkung noch gesteigert werden. Bremsen kräftig und gut dosierbar, sehr kurzer Bremsweg. Großzügig dimensionierte, straffe Sitze mit gutem Seitenhalt, vielfache und weitreichende Verstellmöglichkeiten, Lenkrad-Längsverstellung etwas kurz.

PLATZ & NUTZ
Reichlich Platz in beiden Reihen. Großer, glattflächiger Kofferraum mit Verzurrösen und niedriger Ladekante. Breite, weit aufschwingende Heckklappe. Fondlehnen mit einem Handgriff 2:1 umlegbar, Kopfstützen können dran bleiben. Karosserie-Übersicht nach allen Seiten mäßig, die im Ö-Paket enthaltene Einparkhilfe ist willkommen. Cockpit-Ergonomie: große, gut ablesbare Rundinstrumente, gegen Aufpreis Head-Up-Display. Alle Schalter liegen gut zur Hand, Blinker- und Wischer-Betätigung ohne Einrasten gewöhnungsbedürftig. Angenehm: Der rechte Rückspiegel zeigt auf Wunsch beim Zurückfahren die Gehsteigkante, das Gepäcknetz an der Kofferraum-Abdeckung kann bei umgelegten Lehnen vorne aufgezogen werden, getrennt aufklappbare Heckscheibe. Störend: kaum Ablagen im Wageninneren, manche Radio- und Klima-Funktionen nur umständlich via iDrive erreichbar.

Wenige Schalter & Knöpfe, vieles geht nur über die zentrale Bedien-Steuerung “iDrive”: 5er-Cockpit, wie gewohnt

DRAN & DRIN
Die klassenübliche Serien-Mitgift umfasst unter anderem Klimaautomatik, vier One-Touch-Fensterheber und CD-Raido, das beliebte und im Testwagen inkludierte Ö-Paket um 3226 Euro steuert unter anderem noch Bi-Xenon und Einparkhilfe bei. Hervorragend sortierte Aufpreis-Liste (Details siehe Kasten Seite 57). Verarbeitung solide und klapperfrei. Stoffe der Basisausführung eher strapazfähig als nobel, weitläufige, aber ansprechende Kunststoff-Landschaft. Gegen Aufpreis hochwertiges Leder sowie Holz- oder Alu-Dekor. Auch mit Sechsgang-Schaltgetriebe zu haben.

SICHER & GRÜN
Sicherheit in Serie: Front- und vordere Seitenairbags sowie durchgehende Kopfairbag-Vorhänge, ABS, Bremsassistent, elektronisches Stabilitätsprogramm, fünf Dreipunktgurte und höhenverstellbare Kopfstützen (reichen vorne bis 1,95 Meter, hinten bis 1,85). Gegen Mehrpreis: Fond-Seitenairbags und Rundum-Verbundglas. Motor mit additivfreiem Partikelfilter erfüllt Euro IV, gemessen an Wagengröße und -gewicht sehr günstiger Verbrauch.

PREIS & WERT
Preislich über den gleich starken Konkurrenten Audi A6 Avant 2,5 TDI (ab 46.200 Euro für das aktuelle Modell, der neue A6 kommt erst im Sommer 2005 als Kombi) und Mercedes E 270 CDI T (ab 48.312 Euro), Saab 95 und Volvo V70 sind nochmals deutlich günstiger. Zwei Jahre Gewährleistung, sechs Jahre Antidurchrost-Versprechen, Mobilitätsgarantie bei Service-Treue lebenslänglich. Wie beim Vorgänger sehr gute Werthaltung zu erwarten, Service verschleißabhängig, eher dünnes Werkstatt-Netz.

ALLES-AUTO-TESTURTEIL :
Kräftiger, geräumiger und praktischer Reise-Kombi zum geschmalzenen Tarif.

Diesen Test finden Sie in ALLES AUTO 5/2004

Fotos: Alois Rottensteiner “