Dacia Dokker TCe 115 Lauréate

15. November 2013
2.640 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Dacia
Klasse:Van
Antrieb:Vorderrad
Treibstoff:Benzin
Leistung:114 PS
Testverbrauch:7 l/100km
Modelljahr:2013
Grundpreis:12.890 Euro

Rumänischer Hochdach-Kombi zum tiefen Preis

Ob mit dem feschen SUV Duster oder dem cleveren Van Lodgy. Dacia wildert mit preiswerten Modellen in immer mehr Segmenten – der neue Dokker nimmt nun die Kastenwagen-Riege ins Visier. Ganz so rau wie der namensspendende dockworker“ (Hafenarbeiter) suggeriert, gibt sich der Rumäne aber nicht: Er federt brav, wirkt trotz Hartplastik-Ambiente ausreichend wohnlich und fährt mit modernem Turbo-Benziner flott und leise.
Außerdem kann er ordentlich zupacken: Mindestens 800 Liter schluckt das Dokker-Heck, nach Falten der geteilten Fond-Sitze sogar bis zu drei Kubikmeter. Über eine niedrige Ladekante und weit öffnende Türen verstaut man üppiges Urlaubsgepäck genauso mühelos wie die sperrige Waschmaschine.
Unverkleidete Schienen der Gurtverstellung, frei liegende Hecktür-Scharniere und die filigrane Laderaumabdeckung zeugen von sorgsam gespitztem Rotstift – und das nicht bloß beim spartanischen Einstiegs-Dokker um knapp zehn Tausender, sondern auch in unserem top ausstaffierten Testwagen. Der aber immer noch weniger als die Basis-Modelle der Konkurrenz kostet – und mit Navi, Klima, Bluetooth oder Alurädern weit mehr als nur Mittel zum Zweck ist.

Funktioneller, durchaus adretter Dacia-Arbeitsplatz

Motor & Getriebe
Kultivierter Turbo-Benziner mit ausreichend Leistung und passablem Durchzug. Passend gestuftes Getriebe, leicht zu schalten.

Fahrwerk & Traktion
Straff-komfortable Federung, auf kurzen Wellen etwas bockig. Sicheres Fahrverhalten, relativ geringe Seitenneigung. Indirekte, nicht besonders präzise Lenkung. Tadellose Bremsen.

Cockpit & Bedienung
Übersichtlicher Arbeitsplatz, fein bedienbares (optionales) Radio-Navi. Schwach konturierte Sitze mit umständlicher Höhenverstellung. Fensterheber ohne One-Touch, Hupe im Blinkerhebel, Lenkrad nicht herausziehbar. Immerhin: dreimaliges Komfort-Blinken, jede Menge brauchbare Ablagen.

Innen- & Kofferraum
Großzügiges Raumangebot, praktische Fond-Schiebetüren. Riesiger, über weit öffnende Flügeltüren und niedrige Ladekante gut zugänglicher Kofferraum. Geteilt nach vorne faltbare Rückbank.

Dran & Drin
Auch als Lauréate hat der Dokker nur das Wichtigste an Bord. Radio, Klimaanlage und Navigation gibt´s gegen Aufpreis, teils in günstigen Paketen. Die harten Kunststoffe sind relativ ansehnlich, aber kratzempfindlich. Verarbeitung nicht ohne Patzer.

Schutz & Sicherheit
Serienmäßig sind ESP, Isofix-Halterungen, aber nur vier Airbags. Nicht verfügbar: Kopf-, hintere Seitenairbags sowie Assistenz-Systeme.

Sauber & Grün
Angesichts mäßiger Windschlüpfrigkeit Verbrauch absolut im Rahmen. Schaltanzeige oder Start/Stopp-System gibt´s nicht.

Preis & Kosten
Sämtliche Konkurrenten wie etwa Fiat Doblo, Renault Kangoo oder VW Caddy sind teurer. Drei Jahre Garantie, aber nur sechs gegen Durchrosten. Vernünftige Werthaltung, auch als vorsteuerabzugsberechtigte Version zu haben.

F A Z I T
Kostengünstiger Kasten-Kombi ohne unnötigen Firlefanz.

Hinter der 1:2 geteilten Hecktür wartet eine riesige Ladehöhle

[ i]TECHNIK:[ /i]
R4, 16V, Turbo, 1197 ccm, 114 PS (84 kW) bei 4500/min, max. Drehmoment 190 Nm bei 2000/min, Fünfgang-Getriebe, Vorderradantrieb, Scheibenbremsen v, Trommeln h, L/B/H 4363/1751/1804 mm, Radstand 2810 mm, 5 Sitze, Wendekreis 11,6 m, Reifendimension 185/65 R 15, Tankinhalt 50 l, Reichweite 710 km, Kofferraumvolumen 800-3000 l, Leergewicht 1280 kg, zul. Gesamtgewicht 1823 kg, max. Anh.-Last 1200 kg, 0-100 km/h 11,1 sec, 60-100 km/h (im 4. Gang) 10,8 sec, Spitze 179 km/h, Steuer (jährl.) EUR 396,00, Werkstätten in Österreich 191, Service alle 20.000 km (mind. 1x/Jahr), Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 7,5/5,2/6,2 l, Testverbrauch 7,0 l ROZ 95, CO2 (Norm/Test) 140/161 g/km

Serienausstattung:
Front- und vordere Seitenairbags, ABS, ESP, Bremsassistent, fünf Kopfstützen, Isofix, Servolenkung, Radiovorbereitung, Fahrersitz und Lenkrad höhenverstellbar, Bordcomputer, E-Fensterheber v, Außenspiegel el. verstell- und beheizbar, Nebelscheinwerfer, FB-Zentralsperre etc.

Extras:
City-Paket (Geschwindigkeits-Begrenzer, Einparkhilfe h) EUR 318,-, Cool & Navi-Sound-Paket (Klimaanlage, Radio-Navigationssystem mit Touch Screen, AUX- und USB-Eingang, Bluetooth-Freisprecheinr.) EUR 1145,-, Klimaanlage EUR 954,-, CD-Radio mit Bluetooth, AUX- und USB- Eingang EUR 242,-, Sitzheizung v EUR 191,-, Dachreling EUR 254,-, Trenn-Netz EUR 140,-, Reserverad EUR 89,-, Aluräder EUR 445,-, Metallic-Lack EUR 445,- etc.

Basis-Preis: EUR 12.890,-

Fotos: Robert May „

Kommentar abgeben