Das ultimative Track-Toy: Peugeot 908 LMP1 zu verkaufen

27. April 2016
3.628 Views
Aktuelles

Wer gerade rund 1,5 Millionen Euro bei der Hand hat und das gute Gefühl haben möchte, dass ihm auf der Rennstrecke so schnell wirklich niemand mehr das Wasser reichen kann, hat Grund zur Freude. Am 15. Mai kommt bei Sothebys in Monaco der einer von zwei jemals gebauten 2008er Peugeot 908 HDi FAP Le Mans Prototypen unter den Hammer.

Damit kauft man nicht nur eine absolut kompromisslose Rennmaschine mit einem über 700 PS starken, 5,500 cc V12 Diesel-Monster mit zwei Turboladern, sondern vor allem auch ein sehr exklusives Stück Renngeschichte. Immerhin kann der Wagen auf eine ganz beachtliche Historie zurückblicken: Rang 2 bei den 24h von LeMans 2008, Platz 1 bei Petit LeMans 2009, Sieg bei den 1000 Kilometer der Algarve und weitere zwei Silber-Pokale, drei Pole-Positions und vier schnellste Runden gehen auf das Konto just dieses Chassis. Auch das Cockpit war bereits Heimat vieler großer Namen. Am Steuer des besagten 908 saßen unter anderem Marc Gene, 1997er F1 Champion Jacques Villeneuve, Franck Montagny, Stephane Sarrazin und der Österreicher Christian Klien.

Natürlich hat die Sache aber einen Haken: Wie wohl jeder weiß, ist ein LMP1-Rennwagen alles andere als ein Alltagsauto. Man kann sich nicht einfach reinsetzen und losfahren. Es benötigt spezielles Equipment samt passender Software und vor allem eine Menge Know How. All das kauft man mit dem Wagen natürlich nicht mit. Sehr wohl verpflichtet sich der Verkäufer (Peugeot Sport) allerdings, all das als Service für eine Dauer von zwei Jahren zu liefern … gegen die „üblichen Gebühren“. Und um die kann man sich locker den vorhin angesprochenen Alltagswagen kaufen … also pro Einsatz des LMP1-Renners einen, versteht sich.

Sei der Erste der abstimmt.

Kommentar abgeben