Der Skoda Citygo bekommt keinen Nachfolger

9. Juni 2017
Keine Kommentare
8.243 Views
Aktuelles

Der Bruder des VW Up erhielt vor kurzer Zeit ein Facelift und wird uns noch ein paar Jahre erhalten bleiben. Nachfolger ist allerdings keiner geplant, gab Skoda jetzt bekannt. Die Nachfrage nach Kleinstautomobilen wird immer weniger. Darum wird sich die Marke in Zukunft mehr auf das ungebrochen beliebte SUV-Segment konzentrieren. Mit dem Kodiaq haben die Tschechen ordentlich vorgelegt, jetzt steht dessen kleiner Bruder, der Karoq, in den Startlöchern. In den nächsten Jahren sollen zwei weitere Hochdachkombis folgen. Neben dem Feld der Quasi-Offroader möchte die VW-Tochter auch im Elektrobereich kräftig mitmischen. Dieses Vorhaben verdeutlichte Skoda mit dem Vision E Concept auf der Auto Shanghai. Fünf emmisionsfreie Fahrzeuge sollen bis 2025 marktreif sein, das erste davon bereits 2020. 2019 werden Kodiaq und Karoq die ersten elektrifizierten Modelle in der Palette der Tschechen sein. Dann erscheinen diese nämlich als Plug-in Hybride.