Erster Test: Audi Q4 e-tron & Sportback

22. September 2021
822 Views
Aktuelles

Ende 2018 wurde der rein elektrische Oberklasse-SUV e-tron vorgestellt, zuletzt kam die Luxus-Sportlimousine e-tron GT zum Strom-Portfolio von Audi dazu. Der Q4 wird dagegen als leist­bares Alltagsauto positioniert – abzüglich E-Förderung kostet die Einstiegsversion mit immerhin 170 PS unter 40.000 Euro –, nicht schlecht für einen Premi­um-Kompakt-SUV.

Wie nicht anders zu erwarten, griff man auf die Technik zurück, die gemeinsam im VW-Konzern entwickelt wurde. Aufgabe war es also, die MEB-Plattform zu „audifizieren“ – und sich gegen die Brüder Skoda Enyaq (siehe Seite 40) und VW ID.4 abzugrenzen. Grundsätzlich übernimmt der Q4 sowohl als klassischer SUV als auch als coupéhafter Sportback deren Grundeigenschaften: Bei allen Motorisierungen sitzt ein Synchronmotor an der Hinterachse und treibt diese auch an, beim vorläufigen Topmodell „50“ kommt eine Asynchronmaschine für die vorderen Räder dazu, was den Q4 zum „quattro“ macht – nicht unwichtig für die Audi-DNA.

 

Ebenso nach Audi schreit die Optik: Außen nahm man die Designsprache des e-tron auf und verpasste ihr einen Feinschliff. Besonderes Highlight: Mit den optionalen Matrix-LED-Scheinwerfern hat man die Möglichkeit, unter vier verschiedenen Signaturen für das Tagfahrlicht auszuwählen. Innen findet man wie bei den Plattform-Brüdern das gelungene Headup-Display mit Augmented-Reality, die Platzverhältnisse sind vor allem im Fond richtig großzügig. Um auch im Innenraum ein Highlight im Vergleich zu den Geschwistern herauszupicken: Die Bedienung von Klima & Co. passiert über echte Drehregler und Knöpfe – bravo!

Um fahrtechnisch einen Unterschied zur Konzern-Konkurrenz zu erkennen, muss man sie schon direkt hintereinander bewegen. Die Q4-Abstimmung fällt jedenfalls nicht zu hart aus, das hohe Gewicht bleibt auch bei sportlicher Gangart stets unter Kontrolle. Unter- oder Übersteuern? Fehlanzeige. Wie für Elektroautos üblich, sorgt schon der Basis-Motor für ausreichend Vortrieb, richtig nach Audi fühlt sich der Q4 aber tatsächlich erst mit Allradantrieb an.

Im Alltag sind natürlich vor allem Reichweite und Ladedauer relevant: Um die WLTP-Werksangabe zu erreichen, muss der Verbrauch um die 17 bis 18 kWh liegen, bei unserer ersten Ausfahrt waren es zwischen 19 und 24, womit sich die Reichweite natürlich deutlich verringert. An einer entsprechend potenten öffentlichen Gleichstrom-Ladesäule gewinnt man mit maximal 125 kW (35 e-tron 100 kW) immerhin 130 Kilometer in zehn Minuten. Audi garantiert, dass die Batterie nach acht Jahren oder 160.000 Kilometern noch mindestens 70 Prozent ihrer Kapazität aufweist – ein aufwändiges Temperatur-Management soll das ermöglichen.

In Sachen ­Ausstattungslinien steht für rund 6000 Euro der „Ur­­ban“ (z. B. 19-Zöller, Matrix-LED-Scheinwerfer und Navi)
bereit, für weitere 12.000 Euro lässt sich bis zum „Style“ (u. a. 21-Zöller, Standklimatisierung, Sportsitze, Panorama-Glasdach, Abstandsregel-Tempomat) aufrüsten. Anders als beim VW ID.4 kann man den Q4 auch indivi­du­ell und nicht nur über Ausstattungslinien konfigurieren.

Eines sei noch zum Thema Nachhaltigkeit und (Elektro-) Autobau erwähnt: Der Q4 e-tron wird im deutschen Zwickau bilanziell klimaneutral hergestellt, bei bis zu 27 Bauteilen (beispielsweise bei den Fußmatten) finden sich recycelte Materialien ­wieder, für die sportliche S-Line gibt es sogar Sitzbezüge, bei denen rund 26 wiederverwertete PET-Flaschen zum Einsatz kommen.

Daten & Fakten

Basispreis in € 43.500,–
Motortyp: Synchronmotor
Leistung PS/kW 170 (125)
Drehmoment Nm 310
Batterie in kWh 52
Getriebe Eingang-Automatik
L/B/H, Radst. in mm 4588/1865/1632 (1614), 2764
Kofferraum v/h 520–1490 (535–1460)
Leergewicht in kg 1965 (1970)
0–100 km/h in sec 9,0
Spitze in km/h 160
WLTP-Normverbrauch in kWh/100 km 17,3 (16,6)
WLTP-Reichweite 341 (349)

(Abweichende Angaben in Klammer für Sportback)

Basispreis in € 49.500,–
Motortyp: Synchronmotor
Leistung PS/kW 204 (150)
Drehmoment Nm 310
Batterie in kWh 76,6
Getriebe Eingang-Automatik
L/B/H, Radst. in mm 4588/1865/1632 (1614), 2764
Kofferraum v/h 520–1490 (535–1460)
Leergewicht in kg 2125 (2130)
0–100 km/h in sec 8,5
Spitze in km/h 160
WLTP-Normverbrauch in kWh/100 km 17,5 (16,9)
WLTP-Reichweite 520 (534)

(Abweichende Angaben in Klammer für Sportback)

Basispreis in € 56.000,–
Motortyp: Synchronmotor
Leistung PS/kW 299 (220)
Drehmoment Nm 460
Batterie in kWh 88
Getriebe Eingang-Automatik
L/B/H, Radst. in mm 4588/1865/1632 (1614), 2764
Kofferraum v/h 520–1490 (535–1460)
Leergewicht in kg 2210 (2215)
0–100 km/h in sec 6,2
Spitze in km/h 160
WLTP-Normverbrauch in kWh/100 km 18,2 (17,6)
WLTP-Reichweite 488 (497)

(Abweichende Angaben in Klammer für Sportback)

Kommentar abgeben