Erster Test: Facelift VW Tiguan

10. Februar 2021
1.049 Views
Aktuelles

Facelift im Wortsinn: Am Gesicht des gelifteten VW Tiguan erkennt man die neue Version auf den ersten Blick. Quasi ein Frontal­angriff auf die Konkurrenz, der die einstige Spitzenposition in der Klasse der Kompakt-SUV zurückbringen soll.

 

Die Neuerungen im Innenraum fielen nicht so extrem aus wie beim Golf, aber zur Beeinflussung der Raumtemperatur muss man nun mit den Fingern auf Touchfeldern „sliden“. Immerhin blieb die Klimaeinheit selbständig und wurde nicht in den nun bis zu acht Zoll großen Hauptbildschirm integriert – was definitiv der Bedienfreundlichkeit dient.

In Sachen Assistenzsys­te­me kommt nun der „Travel Assist“ zum Einsatz, der bis 210 km/h nicht nur bremst und beschleunigt, sondern auch ­echte Spurführungsqualitäten beweist. Ein Adaptiv-Tempomat, der sich an die aktuellen Geschwindigkeitslimits anpasst, kabelloses Handy-Laden, di­verse Online-Dienste und ein knapp 500 Watt starkes Soundsystem runden den Novitäten-Reigen ab – alles gegen Aufpreis natürlich.

 

Die Motorisierungen wurden in Richtung Klima- und Umweltfreundlichkeit weiterent­wickelt: Die Dieselmodelle (122, 150 und 200 PS) reduzieren Stickoxide effektiv mittels zweier SCR-Katalysatoren („Twindosing“), der 1,5 Liter-Benziner (130 und 150 PS) bietet bei geringem Leistungsabruf sparsame Zylinderabschaltung. Als Gegenpol ist ab sofort der 320 PS starke Tiguan R neu im Programm.

 

Für Spannung sorgt ein neuer Plug-In-Hybrid. Eckdaten: 245 PS Systemleistung und ­eine 13 kWh-Batterie, die es laut Norm auf 50 Kilometer rein elektrisches Fahren bringt und damit Förderungswürdigkeit. Ein Wert, den wir im Test mit 46 Kilometern fast erreichten. Abgesehen von der geringen Ladekapazität von maximal 3,6 kW (ein Ladevorgang dauert deshalb rund vier Stunden) gibt es über den harmonisch agierenden „eHybrid“ nur Gutes zu berichten. Sein Einstiegs-Preis liegt trotz recht feiner Ausstattung bei 39.390 Euro.

Daten & Fakten

Basispreis in € 27.590,–
Zyl./Ventile pro Zyl. 4/4
Hubraum in ccm 1498
PS/kW bei U/min 130/96 bei 5000
Nm bei U/min 220 bei 1750–3500
Getriebe 6-Gang, man.
L/B/H, Radst. in mm 4509/1839/1675, 2678
Kofferraum/Tank in l 615–1655 / 58
Leergewicht in kg 1512
0–100 km/h in sec 10,9
Spitze in km/h 195
WLTP-Normverbrauch in l (kombiniert) 6,3–7,1
CO2-Ausstoß in g/km 143–161
Basispreis in € 31.590,– (34.160,–)
Zyl./Ventile pro Zyl. 4/4
Hubraum in ccm 1498
PS/kW bei U/min 150/110 bei 5000
Nm bei U/min 250 bei 1500–3500
Getriebe 6-Gang, man. (7-Gang-Doppelk.)
L/B/H, Radst. in mm 4509/1839/1675, 2678
Kofferraum/Tank in l 615–1655 / 58
Leergewicht in kg 1510 (1541)
0–100 km/h in sec 9,9 (9,2)
Spitze in km/h 203 (202)
WLTP-Normverbrauch in l (kombiniert) 6,6–7,9 (6,9–8,3)
CO2-Ausstoß in g/km 149–178 (158–189)

(Angaben in runder Klammer: Version mit Doppelkupplungs-Getriebe DSG)

Basispreis in € 29.550,–
Zyl./Ventile pro Zyl. 4/4
Hubraum in ccm 1968
PS/kW bei U/min 122/90 bei 3500
Nm bei U/min 320 bei 1600–2500
Getriebe 6-Gang, man.
L/B/H, Radst. in mm 4509/1839/1675, 2678
Kofferraum/Tank in l 615–1655 / 58
Leergewicht in kg 1598
0–100 km/h in sec 10,9
Spitze in km/h 191
WLTP-Normverbrauch in l (kombiniert) 5,1–5,9
CO2-Ausstoß in g/km 134–154
Basispreis in € 36.990,– [39.990,–]
Zyl./Ventile pro Zyl. 4/4
Hubraum in ccm 1968
PS/kW bei U/min 150/110 bei 3500
Nm bei U/min 360 bei 1600–2750
Getriebe 7-Gang-Doppelk.
L/B/H, Radst. in mm 4509/1839/1675, 2678
Kofferraum/Tank in l 615–1655/58
Leergewicht in kg 1640  [1715]
0–100 km/h in sec 9,4 [9,3]
Spitze in km/h 200
WLTP-Normverbrauch in l (kombiniert) 5,5–6,7 [6,2–7,2]
CO2-Ausstoß in g/km 145–176 [164–188]

[Angaben in eckiger Klammer: Version mit Allradantrieb 4MOTION]

Mittlerweile konnten wir den Tiguan auch schon auf seine Alltags-Qualitäten prüfen. Den Testbericht gibt’s im nächsten Heft! Ab 24. Februar im Handel!

1 Kommentare

  1. Seit die Zahnspange im Kühlergrill weg ist, sieht er ganz passabel aus.
    MfG J

Kommentar abgeben