Erster Test: Neuer Peugeot 308 & 308 SW

1. Februar 2022
3.685 Views
Aktuelles

Der 308 kann auf einen astreinen Stammbaum bis hin zum 304 von 1969 zurückblicken – mit dem teilt die jüngste Baureihe eine weitgehend unbekannte Eigenschaft: Schon der Ahne war ein Kind der variablen Bodengruppe, die Peugeot da­­mals als erster Hersteller eingeführt hatte. Die Ausreizung deren heutiger Variante, der EMP2-Basis, beschert dem 308 mit dem jüngst präsentierten DS4 bereits ein genetisch verwandtes Geschwisterl, mit dem Opel Astra rückt demnächst noch eines nach. 

Im Gegensatz zum DS wird der Peugeot aber auch weiterhin nicht nur als fünftüriger Hatchback, sondern auch als Kombi mit 56 Millimetern mehr Radstand und gut 27 Zentimetern mehr Außenlänge angeboten – der Aufpreis für die Rucksack-Variante beträgt 1400 Euro.

 

Im Design ist der neue 308 alles andere als ein Leisetreter: Die expressive Front mit dem weiten Kühlergrill in 3D-Optik und dem neu gestalteten Markenlogo in Schild-Form fällt von einer auffallend langen Motorhaube tief ab. Die Flanken sind stark strukturiert und die Heckleuchten als eigenes Gestaltungs-Element weit ausgestellt. 

Innen gibt es eine Neuauflage des markentypischen i-Cockpits mit dem tiefsitzenden Kart-Lenkrad und den darüber angeordneten Instrumenten – glatter und technoider im Look, aber in einem schwungvollen Layout eingebettet, das viel Platz lässt und ein großzügiges Raumgefühl erzeugt. Analog-Instrumente trägt auch die Basis-Ausstattung „Active“ nicht mehr, im höchsten Trimm GT sind die Digital-Anzeigen sogar in variabler 3D-Optik ausgeführt. 

Ein zentraler 10 Zoll-Touchscreen für das Infotainment-System ist stets serienmäßig, doch nur in der Grundausstattung sind darunter noch analoge Tasten für die Klima-Steuerung, sonst ist auch die vollständig digitalisiert. Der Bedienkomfort wurde mit einer erweiterten natürlichen Spracherkennung und frei belegbaren Direkteinstiegs-Icons (i-Toggles genannt) aufgerüstet. 

Im Stadt-Gewurl leistet auch die Basis-Motorisierung mit dem 110 PS-Benziner ausrei­chende Dienste. Die 20 Zusatz-Pferde aus dem nominell gleichen Dreizylinder-Aggregat des PureTech 130 liefern aber genau das bisschen Mehr, das es für ent­spanntes Erklimmen von Steigungen und schweißfreie Überholmanöver braucht. Die optionale Achtgang-Automatik kostet 2400 Euro – und subjektiv auch ein wenig an Punch, legt über die Lenkrad-Paddles ­bedient aber wieder an Agilität zu. 

 

Gleiches gilt für den mit beiden Getriebe-Arten kombinierbaren 130 PS-Diesel – er ve­r­dient sich dazu Sonderpunkte für die hervorragende akustische Dämmung. Im Handling profitiert der 308 merkbar von der sportlicheren Bereifung ab der mittleren Ausstattung. 

Die beiden Plug-In-Hybriden setzen ihre hohen Nominalleistungen von 180 und 225 PS vorrangig in entspanntes Gleiten auf hohem Niveau um – hitzigem Kurvenräubern ste­hen ihr vergleichsweise hohes Gewicht und die weniger ausgewogene Fahrzeug-Balance entgegen.

Preislich positioniert sich der Anfang 2022 in den Markt startende 308 etwa 500 Euro über dem bisherigen Listen-Einstieg. Gegenüber dem luxuriösen DS4 verschwimmen die Grenzen in vergleichbarer Motorisierung und ähnlicher Ausstattung.

Daten & Fakten

Basispreis in € 24.480,– (25.880,–)
Zyl./Ventile pro Zyl. 3/4
Hubraum in ccm 1199
PS/kW bei U/min 110/81 bei 5500
Nm bei U/min 205 bei 1750
Systemleistung bzw. -drehmoment
L/B/H, Radst. in mm 4367/1859/1441, 2675 (4636/1860/1442, 2732)
Kofferraum/Tank in l 412–1323 (608–1634) / 52
Leergewicht in kg 1254 (1300)
0–100 km/h in sec 10,5 (10,8)
Spitze in km/h 198
WLTP-Normverbrauch in l (kombiniert) 5,5 (5,6)
CO2-Ausstoß in g/km 124 (126)

Abweichende Werte in Klammer für Kombi-Variante SW

Basispreis in € 27.780,– (29.980,–)
Zyl./Ventile pro Zyl. 4/4
Hubraum in ccm 1499
PS/kW bei U/min 130/96 bei 3749
Nm bei U/min 299 bei 1750
Systemleistung bzw. -drehmoment
L/B/H, Radst. in mm 4367/1859/1441, 2675 (4636/1860/1442, 2732)
Kofferraum/Tank in l 412–1323 (608–1634) / 52
Leergewicht in kg 1343 (1382)
0–100 km/h in sec 10,6 (10,7)
Spitze in km/h 207
WLTP-Normverbrauch in l (kombiniert) 4,3–4,5 (4,4–4,5)
CO2-Ausstoß in g/km 114–117 (115–119)

Abweichende Werte in Klammer für Kombi-Variante SW

Wahlweise mit Achtgang-Automatik (Serie Sechsgang manuell)

Basispreis in € 36.360,– (37.760,–)
Zyl./Ventile pro Zyl. 4/4
Hubraum in ccm 1598
PS/kW bei U/min
Nm bei U/min
Systemleistung bzw. -drehmoment 180 bei 4250 bzw. 360 bei 1750
L/B/H, Radst. in mm 4367/1859/1441, 2675 (4636/1860/1442, 2732)
Kofferraum/Tank in l 361–1271 (548–1547) / 40
Leergewicht in kg 1603 (1659)
0–100 km/h in sec 7,6 (7,7)
Spitze in km/h 225 (elektrisch 135 km/h)
WLTP-Normverbrauch in l (kombiniert) 1,2 (1,1–1,2)
CO2-Ausstoß in g/km 27–28 (25–27)

Abweichende Werte in Klammer für Kombi-Variante SW

Basispreis in € 43.310,– (44.710,–)
Zyl./Ventile pro Zyl. 4/4
Hubraum in ccm 1598
PS/kW bei U/min
Nm bei U/min
Systemleistung bzw. -drehmoment 225 bei 6000 bzw. 360 bei 1750
L/B/H, Radst. in mm 4367/1859/1441, 2675 (4636/1860/1442, 2732)
Kofferraum/Tank in l 361–1271 (548–1547) / 40
Leergewicht in kg 1633 (1687)
0–100 km/h in sec 7,5 (7,6)
Spitze in km/h 225 (elektrisch 135 km/h)
WLTP-Normverbrauch in l (kombiniert) 1,2 (1,2)
CO2-Ausstoß in g/km 27 (26–27)

Abweichende Werte in Klammer für Kombi-Variante SW

Kommentar abgeben