GIMS: Porsche überrascht mit dem Mission E Cross Turismo concept

6. März 2018
4.343 Views
Aktuelles

Ein wenig SUV-ähnliches Hemdsärmeligkeit, ohne aber dabei ein traditioneller SUV zu sein. Ein Cross Utility Vehicle (CUV) nennt das Porsches VP of Design, Michael Bauer dann, als er auf der Bühne in Genf den neuen Porsche Mission E Cross Turismo concept vorstellt. Das Rezept dafür wenig überraschend: Etwas mehr Bodenfreiheit als der konventionelle Mission E mittels Luftfahrwerk, eine neue Hinterachs-Konstruktion für mehr Offroad-Fähigkeit, größere Räder, Radkasten-Verplankungen und neue Schürzen sowie der eine oder andere vielleicht nicht zwingend notwendige Lufteinlass – einfach damit das ganze etwas dramatischer ausschaut. Ist ja ein Konzeptfahrzeug.

 

Die darunter steckende Technik lässt an Dramatik aber ebenfalls nichts missen: über 600 PS, Allradantrieb mit Torque Vectoring und eine 0-100-Zeit von unter 3,5 Sekunden sprechen für sich. Das Bordnetz soll mit 800 Volt arbeiten. Dadurch soll es möglich sein 400 Kilometer Reichweite in 15 Minuten in das Auto zu Laden – passende Starkstrom-Ladeinfrastruktur vorausgesetzt, versteht sich. Etwas langsamer, dafür aber gemütlicher geht es mittels der ebenfalls unterstützten, induktiven Lademöglichkeit zu.

 

Die Produktion des „konventionellen“ Mission E soll 2019 starten … die des Cross Turismo könnte knapp darauf beginnen.

Sei der Erste der abstimmt.

Kommentar abgeben