GIMS: Toyota stellt Diesel ein, neuen Auris vor

6. März 2018
4.381 Views
Aktuelles

Johan van Zyl, Präsident von Toyota Motor Europe, hatte für Genf gleich zwei große Ankündigungen parat. Die erste schlug bereits gestern hohe Wellen: Toyota – immerhin zweitgrößter Autohersteller der Welt – wird die Entwicklung neuer Dieselmotoren einstellen und dem Selbstzünder den Rücken kehren. Die passende Auslaufphase für den Verkauf soll noch dieses Jahr beginnen. Schon 2019 wird man also in Europa keinen neuen Toyota mit Diesel-Motor mehr kaufen können.

Was allerdings nach einer großen Sache klingt, ist es bei näherer Betrachtung gar nicht. Immerhin ging der Diesel-Anteil bei Toyota bereits jetzt Jahr um Jahr zurück. Waren 2012 noch 30 Prozent aller Toyotas Selbstzünder, waren es 2017 schon nur noch knapp 15 Prozent. Zeitgleich ist der Hybrid-Anteil stark angestiegen.

Da passt es dann natürlich auch sehr gut, dass der ebenfalls in Genf enthüllte, neue Auris, gleich mit zwei Hybrid-Motoren auf den Markt kommen wird. Der schon unter anderem aus dem aktuellen Prius (hier unser Test) bekannten Kombination eines E-Motors mit einem 1,8 Liter Sauger und 122 PS Systemleistung und ein neuer Antrieb mit einem 2,0 Liter großen Sauger und einer Systemleistung mit 180 PS. Diese Version soll auch Fahrdynamiker überzeugen können und kommt zudem mit Schaltpaddels daher. Dieser Motor wird aber nicht dem auf der neuen Toyota New Global Architecture (TNGA) stehenden Auris allein vorbehalten bleiben, sondern auch in den anderen Kern-Modellen Einzug halten.

Wer partout keinen Hybrid mag, schaut beim neuen Auris aber auch nicht durch die Finger. Als einziger, reiner Verbrenner wird ein 1,2 Liter Turbo-Motor zur Verfügung stehen.

Zum Auris selbst: Sein im Vergleich zum Vorgänger um vier Zentimeter längerer Radstand macht sich auch durch ebenso viel zusätzliche Außenlänge bemerkbar. Gleichzeitig wurde um 25 Millimeter tiefer/flacher und 30 Millimeter breiter. Um den somit unterstützten, dynamischeren Look weiter zu unterstützen setzte man auf eine flach abfallende Heckpartie samt Spoiler – dieser ist bei allen Modellen Standard. Wie sich das auf das Gepäckvolumen auswirken wird können wir leider noch nichts sagen. Hierzu hat Toyota noch keine Details veröffentlicht. Ebenso wenig wie Bilder aus dem Innenraum oder Infos zu Marktstart und Preisen.

1 Kommentare

  1. Alles nur Diesel-Bashing.

Kommentar abgeben