TEST: Toyota Prius Hybrid Lounge VIP

19. Mai 2016
3.933 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Toyota
Klasse:Limousine
Antrieb:Vorderrad
Treibstoff:Hybrid
Leistung:122 PS
Testverbrauch:4,1 l/100km
Modelljahr:2015
Grundpreis:31.140 Euro

Prius = plump & bieder. Mit dieser Formel macht Toyota jetzt Schluss. Die schnittige vierte Generation soll neue Käuferschichten erobern. Front, Heck und stark ansteigende Seitenlinie versprühen einen Hauch GT86, insgesamt wurde der Hybrid ein paar Zentimeter länger und flacher. Die (obligaten) grellweißen Plastikteile im Innenraum treffen sicher nicht jeden Geschmack, stechen aber zumindest ins Auge. Man sitzt niedriger als bisher, dabei ausgesprochen gut. Wen die eigenwilligen Armaturen stören, der findet im optionalen Head-up-Display alles Wesentliche.

Das Fahrwerk wurde gestrafft, ohne an Komfort zu verlieren. Der Prius liegt sicher und angenehm auf der Straße, wenn auch immer noch weit weg von sportlich. An der Hybrid-Technik hat Toyota nur vorsichtig gedreht. Benziner und E-Motor spielen harmonisch zusammen, ersterer bleibt meist in vernünftigen Drehzahlen – selbst bei Autobahntempo. Nur bei Vollgas heult er wie bisher unvermittelt auf. Mit ausreichend Gefühl fährt man vom Stand rein elektrisch los und kann auch 60 km/h über längere Strecken so halten. Damit verbraucht der Prius in der Stadt unter vier Liter Benzin, selbst auf der Autobahn sind es kaum über fünf.

Motor & Getriebe – Der Vierzylinder läuft seidig, das stufenlose Getriebe lässt ihn mit dem E-Motor harmonisch zusammenspielen. Kraftentfaltung bei hohem Tempo etwas zäh.

Fahrwerk & Traktion – Straffes, aber komfortables Fahrwerk. Lenkung ausreichend direkt, doch etwas synthetisch. Im Grenzbereich greift ESP früh ein. Tadellose Bremsen.

Cockpit & Bedienung – Bedienung zuweilen eigenwillig, Touchscreen nicht durchgehend logisch. Gute Übersicht, auch durch die geteilte Heckscheibe. Körpergerechte Sitze mit einfacher Verstellung, vernünftige Sitzposition.

Innen- & Kofferraum – Ordentlich Platz für vier, zu dritt im Fond wird es eng. Ausreichend großer Kofferraum, allerdings mit hoher Ladekante. Die Fondlehnen fallen mit einem Griff vor, es bleibt eine Stufe. Wenige, doch ausreichend große Ablagen.

Dran & Drin – In der besseren Version „Lounge“ schon fast lückenlos bestückt, dazu eine kurze Extra-Liste. Kunststoff meist hart, auch das Leder wirkt synthetisch. Verarbeitung einwandfrei.

Schutz & Sicherheit – Ein paar serienmäßige Assistenten ergänzen die übliche Sicherheits-Mitgift. Noch kein NCAP-Crashtest, doch schon der sieben Jahre alte Vorgänger schnitt dort hervorragend ab.

Sauber & Grün – Wer sich zurückhält, fährt in der Stadt viel elektrisch. Praxis-Verbrauch ausneh­mend günstig.

Preis & Kosten – Die etwas billigeren Konzern-Geschwister Auris und Lexus CT sind kleiner, schwä­cher und basieren noch auf der Vorgänger-Plattform. Sonst ist der Prius ohne Kon­kurrenz. Drei Jahre Garantie, auf Elektro-Komponenten fünf. Mittlerweile gute Werthaltung.

#1

Gute Sitze, nicht ganz übersichtliche Armaturen – und ein paar befremdende Farbkleckse im Innenraum

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Prius = plump & bieder. Mit dieser Formel macht Toyota jetzt Schluss. Die schnittige vierte Generation soll neue Käuferschichten erobern. Front, Heck und stark ansteigende Seitenlinie versprühen einen Hauch GT86, insgesamt wurde der Hybrid ein paar Zentimeter länger und flacher. Die (obligaten) grellweißen Plastikteile im Innenraum treffen sicher nicht jeden Geschmack, stechen aber zumindest ins Auge. Man sitzt niedriger als bisher, dabei ausgesprochen gut. Wen die eigenwilligen Armaturen stören, der findet im optionalen Head-up-Display alles Wesentliche. Das Fahrwerk wurde gestrafft, ohne an Komfort zu verlieren. Der Prius liegt sicher und angenehm auf der Straße, wenn auch immer noch weit weg von sportlich. An der Hybrid-Technik hat Toyota nur vorsichtig gedreht. Benziner und E-Motor spielen harmonisch zusammen, ersterer bleibt meist in vernünftigen Drehzahlen – selbst bei Autobahntempo. Nur bei Vollgas heult er wie bisher unvermittelt auf. Mit ausreichend Gefühl fährt man vom Stand rein elektrisch los und kann auch 60 km/h über längere Strecken so halten. Damit verbraucht der Prius in der Stadt unter vier Liter Benzin, selbst auf der Autobahn sind es kaum über fünf.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width="1/2" css=".vc_custom_1446571503268{padding-top: 5px !important;}"][vc_column_text el_class="testkategorien"]Motor & Getriebe - Der Vierzylinder läuft seidig, das stufenlose Getriebe lässt ihn mit dem E-Motor harmonisch zusammenspielen. Kraftentfaltung bei hohem Tempo etwas zäh. Fahrwerk & Traktion - Straffes, aber komfortables Fahrwerk. Lenkung ausreichend direkt, doch etwas synthetisch. Im Grenzbereich greift ESP früh ein. Tadellose Bremsen. Cockpit & Bedienung - Bedienung zuweilen eigenwillig, Touchscreen nicht durchgehend logisch. Gute Übersicht, auch durch die geteilte Heckscheibe. Körpergerechte Sitze mit einfacher Verstellung, vernünftige Sitzposition. Innen- & Kofferraum - Ordentlich Platz für vier, zu dritt im Fond wird es eng. Ausreichend großer Kofferraum, allerdings mit hoher Ladekante. Die Fondlehnen fallen mit einem Griff vor, es bleibt eine Stufe. Wenige, doch ausreichend große Ablagen. Dran & Drin - In der besseren Version „Lounge“ schon fast lückenlos bestückt, dazu eine kurze Extra-Liste. Kunststoff meist hart, auch das Leder wirkt synthetisch. Verarbeitung einwandfrei. Schutz & Sicherheit - Ein paar serienmäßige Assistenten ergänzen die übliche Sicherheits-Mitgift. Noch kein NCAP-Crashtest, doch schon der sieben Jahre alte Vorgänger schnitt dort hervorragend ab. Sauber & Grün - Wer sich zurückhält, fährt in der Stadt viel elektrisch. Praxis-Verbrauch ausneh­mend günstig. Preis & Kosten - Die etwas billigeren Konzern-Geschwister Auris und Lexus CT sind kleiner, schwä­cher und basieren noch auf der Vorgänger-Plattform. Sonst ist der Prius ohne Kon­kurrenz. Drei Jahre Garantie, auf Elektro-Komponenten fünf. Mittlerweile gute Werthaltung.[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width="1/2"][vc_column_text css=".vc_custom_1463649048714{margin-top: 0px !important;margin-bottom: 0px !important;}"][/vc_column_text][vc_column_text css=".vc_custom_1463648671536{margin-top: 0px !important;padding-top: 10px !important;padding-right: 10px !important;padding-bottom: 10px !important;padding-left: 10px !important;background-color: #f2f2f2 !important;}"]Gute Sitze, nicht ganz übersichtliche Armaturen – und ein paar befremdende Farbkleckse im Innenraum[/vc_column_text][vc_empty_space height="5px"][vc_column_text][taq_review][/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row css=".vc_custom_1446570885481{padding-top: 15px !important;}"][vc_column][vc_tabs][vc_tab title="Technik" tab_id="ed3d3eb5-217d-33e84-32471acb-df05"][vc_column_text]R4, 16V, 1798 ccm, 98 PS (72 kW) bei 5200/min, max. Drehmoment 142 Nm bei 3600/min, E-Motor: 650 V, 37 (max. 53) kW, 163 Nm, max. Systemleistung 122 PS; stufenlose Automatik, Vorderradantrieb, Scheibenbremsen v/h (v bel.), L/B/H 4540/1760/1470 mm, Radstand 2700 mm, 5 Sitze, Wendekreis 10,8 m, Reifen­dimension 215/45 R 17 (Testwagen-Bereifung Bridgestone Blizzak LM-32 M&S), Tankinhalt 43 l, Reichweite 1050 km, Kofferraumvolumen 343–1557 l, Leergewicht 1400 kg, zul. Gesamtgewicht 1790 kg, max.…

7.5

Fazit

Vernünftiger Grüner – jetzt mit einem Schuss Dynamik.

Motor & Getriebe
Fahrwerk & Traktion
Cockpit & Bedienung
Innen- & Kofferraum
Dran & Drin
Schutz & Sicherheit
Sauber & Grün
Preis & Kosten
User-Wertung : 3.47 ( 4 Stimmen)
8

R4, 16V, 1798 ccm, 98 PS (72 kW) bei 5200/min, max. Drehmoment 142 Nm bei 3600/min, E-Motor: 650 V, 37 (max. 53) kW, 163 Nm, max. Systemleistung 122 PS; stufenlose Automatik, Vorderradantrieb, Scheibenbremsen v/h (v bel.), L/B/H 4540/1760/1470 mm, Radstand 2700 mm, 5 Sitze, Wendekreis 10,8 m, Reifen­dimension 215/45 R 17 (Testwagen-Bereifung Bridgestone Blizzak LM-32 M&S), Tankinhalt 43 l, Reichweite 1050 km, Kofferraumvolumen 343–1557 l, Leergewicht 1400 kg, zul. Gesamtgewicht 1790 kg, max. Anh.-Last 725 kg, 0–100 km/h 10,6 sec, Spitze 180 km/h, Steuer (jährl.) € 357,12, Werkstätten in Österreich 169, Service alle 15.000 km (mind. 1x/Jahr), Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 3,3/3,3/3,3 l, Testverbrauch 4,1 l ROZ 95, CO2 (Norm/Test) 76/94 g/km

Front-, vordere Seiten- und durchgehende Kopfairbags, Fahrer-Knieairbag, ESP, Bremsassistent, Kollisionswarner mit City-Notbremse, Verkehrs­zeichen-Erkennung, Toter-Winkel- und Müdigkeits-Warner, aktiver Spurhalte-Assistent, Isofix, Reifendruckkontrolle, Klimaautomatik, CD-Radio mit 6 LS und AUX/USB/Blue­tooth-Schnittstelle, Touchscreen, Alarmanlage, Außenspiegel elektr. verstell-, beheiz- und klappbar, Innenspiegel aut. abblend., vier E-Fensterheber, Head-up-Display, Lichtsensor, Fernlicht-Automatik, Rückfahrkamera, Radar-Tempomat, Multifunktions-Lederlenkrad, Sitzheizung v, LED-Scheinwerfer, Nebelscheinwerfer, Keyless-Go, Aluräder etc.

VIP-Paket (Lederpolsterung, Navigation inkl. HiFi-Audio, Regensensor, Einpark-Automatik, induktive Handy-Ladestation) € 3360,–, Navigation inkl. Hifi-Audio € 1080,–, Einpark-Automatik inkl. Sensoren v+h € 960,–, induktive Handy-Ladestation € 300,–, E-Schiebedach € 480,– etc.

Kommentar abgeben