Kia Niro enthüllt – wir sind ihn schon gefahren

12. Februar 2016
3.282 Views
Aktuelles

Kia meint, dass im Wachstumsmarkt der kompakten SUVs und Crossovers auch Platz für ein reines Hybrid-Modell ist. Und definiert konsequenterweise gleich eine neue Fahrzeugklasse: HUV – Hybrid Utility Vehicle. Nach dem elektrifizierten Soul als Kias ersten Streich in Sachen E-Mobilität folgt im September 2016 der Niro als erster erklärter Vertreter dieser Gattung.

Bei einem exklusiven Fahrtermin außerhalb von Seoul wurde er bereits ungetarnt gezeigt, Fotografieren war uns aber untersagt. Doch dafür ist ja jetzt, in Chicago, der Zeitpunkt der großen Enthüllung gekommen und wir könne euch massig Bilder liefern. Die äußere Erscheinung ist dank breiter Spur und großen Rädern jedenfalls bullig und selbstbewusst. Es gibt auch keinen untertänigen Buckel à la Toyota Prius oder Honda Insight, sondern ein klassenübliches Massiv-Heck.

Mit etwa 4,35 Metern ist der Niro ein Stück kürzer als der Sportage, mit dem ihn aber außer dem SUV-Look nichts verbindet. Seine neue, flexible Eco-Plattform wurde ausschließlich für teil- oder vollständig elektrifizierte Modelle entwickelt. Vom langen Radstand profitiert der großzügig bemessene, dazu hell und freundlich gestaltete Innenraum.

Die Instrumentierung ist angemessen modern und stellt hybrid-typisch auch die Lade- und Betriebszustände des Systems graphisch dar. Ein 1,6 Liter Benzin-Direkteinspritzer mit 105 PS plus ein 32 kW-Elektromotor ergeben 149 PS Systemleistung, als Stromspeicher dient eine Lithium-Polymer Batterie mit 1,56 kWh.

Der Gesamteindruck der ersten Testfahrten war ebenso agil wie komfortabel – von der Fahrzeugabstimmung über das diskret arbeitende Sechsgang-Doppel­kupplungsgetriebe, das unmerkbare Zusammenspiel der beiden Motor-Systeme bis hin zur auffallenden Geräusch- und Vibrationsarmut.

Die Assistenzsysteme arbeiteten bisweilen vielleicht etwas zu eifrig – die korea­nische Sicherheits-Neurose wird aber für den europäischen Markt noch entschärft, versichert Kia. Die offizielle Weltpremiere feierte der Niro im März auf dem Automobilsalon in Genf, in Österreich startet er im September zunächst als Voll-Hybrid, eine Plug-In Version wird später nachgereicht.

Kommentar abgeben