Kia Picanto 1,1 CRDi Cool

24. Mai 2006
1.014 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Kia
Klasse:Kleinwagen
Antrieb:Vorderrad
Treibstoff:Diesel
Leistung:75 PS
Testverbrauch:4,5 l/100km
Modelljahr:2006
Grundpreis:12.540 Euro

Der neue Dreizylinder-Diesel entpuppt sich als optimale Motorisierung für den Kia Picanto

FAHREN & FÜHLEN
1,1 Liter Hubraum, drei Zylinder und 75 Diesel-PS verwandeln den Picanto in ein durchaus lebendiges Vehikel: Die gebotene Leistung reicht völlig aus, um locker im Verkehr mitzuschwimmen und auch auf der Autobahn vernünftig voranzukommen. Überhaupt fühlt sich der Picanto bei höherem Tempo nicht unwohl, was Spurstabilität und Geräuschniveau betrifft. Der Motor vibriert zwar bei niedrigen Drehzahlen, das für einen Dreizylinder charakteristische Dröhnen ist aber weitgehend weggedämmt. Kritik erntet das zu stark untersteuernd ausgelegte Fahrwerk, das bei Lastwechsel das Heck schwänzeln lässt. Auch sind die Sitze zu klein dimensioniert und bieten nur wenig Seitenhalt.

PLATZ & NUTZ
Nicht nur die vordere Kopffreiheit, auch das Raumangebot im Fond zeigt sich großzügig bemessen. Umso schmächtiger ist der Grund-Kofferraum. Wird dieser aber über die 2:1 geteilte Umlege-Fondbank erweitert (Kopfstützen können dran bleiben), entsteht viel Stauraum auf einer ebenen Ladefläche. Der kleine Wendekreis und die gute Rundumsicht erleichtern das Manövrieren, das Ablagen-Angebot ist ordentlich. Weniger gut: Das Lenkrad ist nicht in der Reichweite, der Fahrersitz nicht in der Höhe verstellbar.

DRAN & DRIN
Der Cool“, die Basis-Ausstattung für den Diesel, ist ausreichend gut bestückt, zahlreiche Komfort-Features sind allerdings nicht einmal gegen Aufpreis erhältlich und bleiben der Topversion „Exclusive“ vorbehalten. Die Liste der Extras ist kurz.

SICHER & GRÜN
Ab Werk verfügt der Picanto über ABS, vier Airbags und Isofix-Halterungen, dazu gibt´s fünf Kopfstützen und ebenso viele Dreipunktgurte. Kopfairbags und Stabilitätsprogramm sind nicht erhältlich. Der Verbrauch ist erfreulich niedrig, einen Partikelfilter bietet Kia für den Picanto nicht an.

PREIS & KOSTEN
Unter den Auto-Zwergen gibt es keine ernsthafte Konkurrenz: Der Citroën C1 HDi kostet nur minimal weniger, ist aber kleiner und um 20 PS schwächer, der Fiat Panda (70 PS) deutlich teurer, Chevrolet Matiz und Hyundai Atos sind überhaupt nicht mit Diesel-Triebwerken zu bekommen. Entsprechend gut dürfte es also um die künftigen Wiederverkaufs-Chancen des kleinen Koreaners stehen. Fernost-üblich gewährt Kia drei Jahre Neuwagen-Garantie, sogar ohne Kilometerbegrenzung.

FAZIT: :
Gelungenes Paket aus frischem Design und vernünftigem Antrieb.

TECHNIK
R3, 12V, Turbo, 1120 ccm, 55 kW (75 PS) bei 4000/min, max. Drehmoment 152 Nm bei 2000/min, Fünfgang-Getriebe, Vorderradantrieb, Scheibenbremsen v/h (v bel.), L/B/H 3495/ 1595/1480 mm, Radstand 2370 mm, 5 Sitze, Wendekreis 9,2 m, Reifendimension 175/60 R 14, Tankinhalt 35 l, Reichweite (bis Tankreserve) 700 km, Kofferraumvolumen 157-882 l, Leergewicht 984 kg, zul. Gesamtgewicht 1485 kg, max. Anh.-Last 700 kg, 0-100 km/h 16,2 sec, 60-100 km/h (im 4. Gang) 8,7 sec, Spitze 162 km/h, Steuer (jährl.) EUR 204,60, Werkstätten in Österreich 89, Inspektion/Ölwechsel alle 15.000/15.000 km, Normverbrauch (Stadt/außerorts/ Mix) 5,4/3,8/4,4 l, Testverbrauch 4,5 l Diesel
Preis: EUR 12.540,-

Serienausstattung: Front- und vordere Seitenairbags, 5 Kopfstützen, 5 Dreipunktgurte, ABS, Servolenkung, Klimaanlage, E-Fensterheber v, Zentralverriegelung, Radiovorbereitung inkl. 4 LS etc.
Extras: E-Faltdach EUR 1099,-, Metallic-Lack EUR 300,-, abgedunkelte Scheiben ab B-Säule EUR 449,-, Tagfahrlicht EUR 49,-, CD-Radio EUR 199,-, Navigationssystem EUR 899,-


Foto: Len Vincent

Diesen Test finden Sie in ALLES AUTO 4/2006

Kommentar abgeben