Markstart: Neuer Honda Jazz e:HEV

18. Mai 2020
1.749 Views
Aktuelles

Honda hat Ende des vorigen Jahres verkündet, bis zum Jahr 2022 alle Volumenmodelle in Europa mit einem elektrifizierten Antrieb auszustatten. Unter dem neuen „e:TECHNOLOGY” Branding werden alle elektrifizierten Produkte des Konzerns unter dem gleichen globalen Namen vereint. Die neue Generation des Honda Jazz wird als erstes Fahrzeug das „e:HEV”- Logo tragen, das für „Hybrid Electric Vehicle“ steht. Auch eine neue Modellvariante im SUV Stil – der neue Honda Jazz Crosstar – wird erhältlich sein.

 

Völlig neu konzipiert, erhielt der Honda Jazz eine moderne, klare und kompakte Design-Evolution. Hinter dem schlichten Auftritt steht das japanische Leitbild „Yoo no bi“, welches die Schönheit, die jedem Alltagsgegenstand innewohnt, hervorhebt, und diese noch schöner, ergonomischer und nützlicher gestaltet. Ein Beispiel sind die ultra-schmalen A-Säulen, die im Vergleich zum Vorgänger um mehr als die Hälfte reduziert wurden, und gemeinsam mit der Panorama-Windschutzscheibe maximale Rundumsicht bieten. „Wir haben das Fahrzeug so designt, dass es den Alltag seiner Nutzer bereichert und erleichtert“, so Large Project Leader Takeki Tanaka. Durch eine intelligente Unterbringung des neuen Hybridantriebs bleiben der im Verhältnis recht große Innenraum und die vielseitige „Magic Seats“-Konfiguration erhalten, die je nach Ladebedarf eine völlig ebene Ladefläche als auch hochklappbare Sitze möglich macht.

Das Hybridsystem wurde für den Jazz neu konzipiert, mit dem Ziel, das Fahrerlebnis so angenehm wie möglich zu gestalten. Es besteht aus zwei kompakten, kraftvollen Elektromotoren in Kombination mit einem 1.5 Liter großem Benzinmotor, einer Lithium-Ionen-Batterie sowie einem innovativen, Direktantrieb. Gemeinsam ermöglichen sie ein sanftes und zugleich direktes Ansprechverhalten. Die Maximalleistung von 109 PS beschleunigt das Fahrzeug auf 100 km/h in 9,4 Sekunden und es erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 175 km/h. Der Benzinmotor liefert 98 PS. Die Fahrleistungen sollten also für die Stadt sowie für die Autobahn reichen.  Angeblich soll damit im neuen Jazz modernste Honda Hybridtechnologie von der Rennstrecke auf die Straße verlagert. Denn die Erfahrungen aus dem Motorsport ermöglichen es Honda, seine Kompetenz aus der Formel-1 Hybrid Power Unit (PU) einzusetzen, um eine maximale Effizienz des Honda Hybridsystems – genannt „e:HEV “ – zu bieten.

Die Serienausstattung umfasst aktive und passive Sicherheitssystemen – inklusive einer neuen, hochauflösenden Weitwinkelkamera. Für maximalen Schutz der Passagiere sorgen 10 Airbags – einschließlich eines neuen zentralen Frontairbags, erstmalig in dieser Klasse. Dieser hilft die Wucht eines direkten Zusammenstoßes und die Verletzungsgefahr von Fahrer und Beifahrer im Falle eines Seitenaufpralls zu vermindern. Die Weiterentwicklungen der Fahrgastsicherheit entsprechen den neuen Test-Richtlinien 2020 von Euro NCAP zur Bewertung der Fahrzeugsicherheit.

Außerdem soll es für den neuen Jazz und Jazz Crosstar auch neue Farben geben wobei die Lackierung “ Premium Sunlight White Pearl“ – eine zweifärbige Variante (Dach inklusive Säulen in Crystal Black Pearl) exklusiv für letzteren zur Verfügung stehen.

 

Der Einstiegspreis des neuen Honda Jazz beträgt dank null Prozent NoVA EUR 21.990,-, für den Jazz Crosstar liegt dieser bei EUR 26.990,-. Mit dem Marktstart in Österreich im Juni 2020 locken Honda-Händler mit vielfältigen Angeboten wie EUR 1.000,- Finanzierungsbonus.

Kommentar abgeben