Mazda2 CD68 TE

23. Juli 2008
Keine Kommentare
3.803 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Mazda
Klasse:Kleinwagen
Antrieb:Vorderrad
Treibstoff:Diesel
Leistung:68 PS
Testverbrauch:4,7 l/100km
Modelljahr:2008
Grundpreis:17.131 Euro

Ab sofort ist der Mazda2 auch mit Dieselmotor zu haben

Der Mazda2 zeigt als Diesel, wie weit Theorie und Praxis auseinander liegen können: Nominell ist der CD68 die schwächste Motorisierung und bietet laut Prospekt auch die schlechtesten Fahrwerte. Doch Papier ist geduldig, und auf der Straße entscheidet immer noch die Fahrbarkeit. Und da sticht der 68 PS-Selbstzünder alle Benziner aus: Dank des gleichmäßigen Drehmoment-Verlaufs ohne nennenswertem Turboloch schiebt der Diesel tapfer voran und hängt in der Durchzugswertung sogar die 103 PS-Version um über zwei Sekunden ab – bei deutlich geringerem Verbrauch.
Theoretisch ist der CD68 also die optimale Variante für den Zweier. Doch so wunderbar der Diesel zum kleinen Japaner auch passen mag: Mazda lässt sich diesen Motor teuer bezahlen. So kosten die zwei 1300er-Benziner mit 75 und 86 PS gut 2000 Euro weniger. Wählt man bei Ersterem die niedrigste Ausstattungsstufe (für den Diesel nicht erhältlich), spart man gar 3100 Euro. Zur 103 PS-Variante hin wird es dafür knapp, diese kostet nur 1500 Euro mehr, allerdings bei besserer Ausstattung. Leicht wird es der Mazda2 Diesel also nicht haben. Schade eigentlich.

FAHREN & FÜHLEN
Der Vierzylinder-Diesel nagelt unter Last, bietet aber tadellose Fahrwerte. Gute Traktion. Getriebe: eng abgestuft, knackig zu schalten, gut positionierter Knauf. Fahrwerk: straff, nicht unkomfortabel, weitgehend neutral abgestimmt. Heck nicht frei von Lastwechsel-Tendenzen. Präzise und direkte Lenkung, standfeste, fein dosierbare Bremsen. Ausreichend dimensionierte Sitze mit genug Verstellmöglichkeiten.

PLATZ & NUTZ
Viel Platz für die Passagiere, das Kofferraum-Volumen liegt im Klassen-Schnitt – erweiterbar mittels 2:1-Umlege-Lehnen. Die Heckklappe schwingt nicht weit auf, die Ladekante ist hoch. Ausreichende Anzahl an Ablagen. Nahezu fehlerfreie Ergonomie, Sitzposition trotz fehlender Lenkrad-Längsverstellung gut. Eingeschränkte Karosserie-Übersicht, Rangieren dank kleinem Wendekreis leicht.

DRAN & DRIN
Der TE ist die beste von drei möglichen Ausstattungen für den Diesel und ordentlich, wenn auch nicht üppig bestückt. Wenige Extras. 1A-Verarbeitung, ansehnliche Material-Wahl. Sympathisches Design innen wie außen.

SICHER & GRÜN
Sechs Airbags und Isofix sind Serie, Stabilitätskontrolle gibt es nicht mal gegen Aufpreis. Kein Partikelfilter an Bord, toller Verbrauch.

PREIS & KOSTEN
Preislich im unteren Mittelfeld der Diesel-Kleinwagen angesiedelt. Die wahre Konkurrenz kommt aus den eigenen Reihen, nämlich die deutlich günstigeren Benzin-Modelle. Entsprechend unklar: die Werthaltungs-Aussichten. Drei Jahre Fahrzeug-Garantie, zwölf gegen Durchrosten, zehn Jahre Mobilitätsgarantie (bei regelmäßiger Wartung).

FAZIT: :
Fahraktiver und attraktiv motorisierter Kleinwagen, leider nicht billig.

Aufgeräumt und frisch gestylt, die Klimaautomatik ist Serie beim TE

TECHNIK
R4, 16V, Turbo, 1399 ccm, 50 kW (68 PS) bei 4000/min, max. Drehmoment 160 Nm bei 2000/min, Fünfgang-Getriebe, Vorderradantrieb, Scheibenbremsen v/h (v bel.), L/B/H 3900/1695/1475 mm, Radstand 2490 mm, 5 Sitze, Wendekreis 9,8 m, Reifendimension 185/55 R 15, Tankinhalt 43 l, Reichweite (bis Tankreserve) 910 km, Kofferraumvolumen 250-787 l, Leergewicht 1055 kg, zul. Gesamtgewicht 1520 kg, max. Anh.-Last 1000 kg, 0-100 km/h 15,5 sec, 60-100 km/h (im 4. Gang) 9,2 sec, Spitze 162 km/h, Steuer (jährl.) EUR 171,60, Werkstätten in Österreich 140, Inspektion/Ölwechsel alle 20.000/20.000 km, Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 5,3/3,7/4,3 l, Testverbrauch 4,7 l Diesel, CO2 (Norm/Test) 114/124 g/km
Preis: EUR 17.131,-

Serienausstattung: Front- und vordere Seitenairbags, durchgehende Kopfairbag-Vorhänge, Isofix-Halterung, CD-Radio mit 4 LS sowie MP3-Funktion und Lenkrad-FB, AUX-Eingang, E-Fensterheber v, Klimaautomatik, FB-Zentralsperre, Sport-Lederlenkrad, el. verstell-, beheiz- und anklappbare Außenspiegel etc.
Extras: Einparkhilfe EUR 850,-, Metallic-Lack EUR 379,-, Einparkhilfe h EUR 450,-, abgedunkelte Scheiben ab B-SEURule EUR 400,-, etc.


Fotos: Robert May

Diesen Test finden Sie in ALLES AUTO 6/2008