Mercedes AMG GT-R: leichter, brutaler und 585 PS stark?

15. Juni 2016
Keine Kommentare
3.772 Views
Aktuelles

Der AMG-GT ist schon von Haus aus kein langsames Auto – vollkommen egal ob „nur“ als GT oder gleich als GT-S. Dennoch setzt die Mannschaft aus Affalterbach nun noch ein Schipperl drauf, bringt den AMG GT-R. Dass dieser in Goodwood präsentiert werden soll steht schon eine Weile fest, sonst weiß man aber noch sehr wenig über den Supersportler … bis heute. Nun hat Mercedes nämlich nicht nur erste Bilder veröffentlicht, sondern auch dieses erste Video. Zu sehen gibt es den GT-R darin noch nicht, aber zu hören.

Fast einen Tick interessanter sind aber die Bilder, oben zu finden. Dort wird nämlich recht deutlich, was Mercedes alles modifiziert hat, um den GT-S noch einmal ein ganzes Stück übertreffen zu können. Dach und Spiegel sind aus Karbon, am Heck lauert ein Spoiler (Erlkönig-Fotos haben zudem schon verraten, dass er einen mittigen Auspuff haben wird) und tiefer wirkt er auch. Auffällig bei der Front: die deutlich gewachsenen Lufteinlässe und das Nummernschild. Warum das Nummernschild? Nun, es gab Gerüchte, dass der GT-R wohl 585 PS stark sein soll. Das kann man, dank dem Nummernschild, nun quasi als bestätigt ansehen. Das würde jedenfalls bedeuten, dass der GT-R satte 75 PS stärker wird, als der GT-S (510 PS). Ein großer Schritt … allerdings sicherlich einer, mit dem Chassis und AMG-Ingenieure locker umgehen können.