Mercedes-AMG One: teuerster Neuwagen von Mercedes

31. Mai 2023
Keine Kommentare
3.869 Views
Aktuelles

Mercedes ist seit jeher dafür bekannt, luxuriöse Autos zu bauen, der neue Mercedes-AMG One ist in dieser Hinsicht der Gipfelpunkt. Er ist das teuerste und leistungsstärkste Serienauto, das Mercedes je produziert hat.

Ein Mercedes wie sein Bruder in der Formel 1

Der Mercedes-AMG One wurde der Öffentlichkeit erstmals auf der Frankfurter Automobilausstellung 2017 vorgestellt. Damals als Project One. Ziel des Projekts war es, die Formel 1-Technologie von Mercedes zu nutzen, um ein straßenzugelassenes Auto zu schaffen, das einem F1-Auto so nahe wie möglich kommt. Die Antriebseinheit entspricht im Grundprinzip jener des Mercedes F1 Wo7 Hybrid, dem Boliden, mit dem die Stuttgarter in der Formel 1-WM 2016 angetreten waren.

Der Erfolg auf der Rennstrecke spiegelt sich auch in den Formel 1 Sportwetten wider. Einen Buchmacher, der oft gute Quoten bei den Formel 1-Wetten anbietet, auch wenn Mercedes hier derzeit nicht ganz oben steht, finden Sie beispielsweise im Sportbereich der Casino-Plattform https://casino.netbet.com/de/.

 

Eines der teuersten Autos der Welt – ein Hybrid

Der Mercedes-AMG One wird von einem 1,6-Liter-V6-Turbomotor angetrieben, der 574 PS leistet. Dieser Motor wird mit vier Elektromotoren kombiniert, die zusammen 611 PS liefern, die gesamte Systemleistung beträgt 1063 PS. Das Ergebnis ist ein Auto, das von 0 auf 100 km nur 2,6 Sekunden benötigt, von 0 auf 200 km/h sieben Sekunden und eine Höchstgeschwindigkeit von über 350 km/h erreicht.

Dank des Hybridsystems kann der Wagen bis zu einer Geschwindigkeit von fast 80 km/h rein elektrisch fahren, die elektrische Reichweite liegt bei rund 18 Kilometern. Der Normverbrauch ist mit 8,7 Litern für einen straßentauglichen Rennwagen durchaus zahm geraten.

Weitere Komponenten aus der Formel 1

Das aerodynamische Design des Wagens ist ein ebenfalls wichtiges Element, das ihn von anderen Fahrzeugen abhebt. Das Auto verfügt über große Lufteinlässe, eine schlanke und niedrige Form und einen einziehbaren Heckflügel, der bei hohen Geschwindigkeiten für zusätzlichen Abtrieb sorgt. Die Karosserie besteht vollständig aus Kohlefaser, was sie gleichermaßen leicht und verwindungssteif macht.

Der Mercedes-AMG One kostet rund 3,3 Millionen Euro netto (ohne Steuern) und ist damit einer der teuersten Neuwagen auf dem Markt. Laut Mercedes benötigt das Auto alle 50.000 Kilometer eine Revision. Kosten dafür: bis zu 850.000 Euro. Klingt dramatisch, ist es aus zwei Gründen aber gar nicht so sehr: Erstens spult kein Kunde mit so einem Auto rekordverdächtige Kilometerzahlen ab und zweitens trifft es mit Scheich, Oligarch und Tech-Milliardär auch keine Armen. Deshalb verwundert es nicht, dass die geplanten 275 Exemplare bereits ausverkauft sind.

Fotos: Werk