Mercedes C 270 CDI Avantgarde Automatik

3. Mai 2001
1.765 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Mercedes Benz
Klasse:Limousine
Antrieb:Hinterrad
Treibstoff:Diesel
Leistung:170 PS
Testverbrauch:7,5 l/100km
Modelljahr:2001
Grundpreis:42.620 Euro

Wer C sagt, sagt meist auch D wie Diesel, für 2001 rechnen die Stuttgarter im gesamten Limousinen-Segment mit einem Diesel-Anteil von 90 Prozent. Das Spitzenmodell C 270 CDI ist allerdings kein Fall für die Masse, Mercedes-Benz Österreich rechnet fürs laufende Jahr mit rund 200 Käufern. Dafür ist es ein Fall für Klasse.
Das liegt unter anderem an der S-
Klasse-reifen Ausstattungs-Auswahl, vor allem aber an der Laufkultur des mächtigen Fünfzylinder-Triebwerks. Nach Erreichen der Betriebstemperatur kann es mit diesem Diesel-Auto schon passieren, dass der Tankwart mit dem Super-Zapfhahn winkt. Dabei ist der 270 CDI kein hektischer Hetzer. Er beherrrscht sportliches Vorpreschen zwar (ebenso wie die Automatik mit dem praktisch-lässig aus dem Handgelenk zu bedienenden Tiptronic-Modus), gepflegtes Gleiten steht diesem C-Modell aber eher.
Zurückhaltend ist auch die Optik. Exterieur wie Interieur vermeiden Protz und Flitter, selbst die Handy-Halterung versteckt sich unterm Fach in der Mittelarmlehne. Anhand des Testwagens hat Mercedes übrigens beeindruckend illustriert, wie aus dem kleinen“ Benz ein Luxusschlitten wird, dass der Großteil der Annehmlichkeiten auf der Extra-Liste steht, sollte man dabei aber nie aus den Augen verlieren.
Die Fülle an Funktionen und Bedienungs-Elementen hat aber noch eine Schattenseite: Beim Erstkontakt mit dem Auto sind unbedingt ein paar Orientierungsminuten angesagt – damit man die Features des Top-Diesels nicht genervt befummelt, sondern tatsächlich gelassen schätzen kann.

TECHNIK
5-Zylinder-Reihe, 4-Ventil-Technik, Turbo, 2685 ccm, 125 kW (170 PS) bei 4200/ min, max. Drehmom. 370 Nm bei 1800/ min, Fünfgang-Automatik, Hinterradantrieb, vorne: Dreilenkerachse, Schraubenfedern, Gasdruckstoßdämpfer, Stabilisator, hinten: Raumlenkerachse, Schraubenfedern, Gasdruckstoßdämpfer, Stabilisator, Scheibenbremsen v/h (v bel.), ABS, L/B/H 4526/1728/1427 mm, Radstand 2715 mm, Wendekreis 10,76 m, Servo, Reifendimension 205/55 R 16, Tankinhalt 62 l, Reichweite (bis Tankreserve) 720 km, Kofferraumvolumen 455 l, Leergewicht 1585 kg, zul. Gesamtgewicht 2065 kg, 0-100 km/h 9,1 sec, Spitze 225 km/h, CO2-Emission 189 g/km, Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 9,8/5,6/7,1 l, Testverbrauch 7,5 l Diesel
Preis: S 583.836,-

FAHREN & FÜHLEN
Der Fünfzylinder-CDI startet nach Mini-Vorglühzeit, der Antritt ist subjektiv dezent (aufgrund der feinen Akustik), entpuppt sich aber beim Blick auf den Tacho als mächtig. Die Automatik schaltet weich und unauffällig, die Antipp-Funktion zur manuellen Gangwahl liegt ideal zur Hand. 1A-Bremsen. Im Stadtverkehr zeigt der C 270 CDI Handlichkeit und Wendigkeit, auf der Autobahn Laufkultur und Komfort, auf der Bundesstraße Linientreue und Agilität. Das Heck ist dank ESP kaum aus der Ruhe zu bringen – auch im Schneematsch nicht, egal ob beim Bescheunigen oder Bremsen. Die Sitze: gut dimensioniert & konturiert.

PLATZ & NUTZ
Auf etwas mehr als viereinhalb Meter Außenlänge haben eine großzügig dimensionierte erste Sitzreihe und ein vernünftiger (aber nur gegen Aufpreis variabler) Kofferraum Platz, der Fond ist zumutbar. Möbel-Vorteil: der weite Verstellbereich der vorderen Fauteuils. Kluge Kleinigkeiten: Kofferraum-Fernentriegelung via Schlüssel-Taste, One-Touch für Fenster-Rauf und -Runter, viele Ablagen, die logischste (elektrische) Sitzverstell-Tastatur der Autowelt.

DRAN & DRIN
Grundausstattung im Avantgarde: Klimaautomatik, vier E-Fensterheber, beheizbare E-Außenspiegel, FB-Zentralsperre, Fahrlicht-Assistent, höhen- u. reichweiten-verstellbares Multifunktions-Lederlenkrad, elektr. Sitzhöhen- und Lehnenverstellung, Tempomat, Alufelgen etc. Extras: Einparkhilfe, Memory-Paket (Fahrersitz, Lenksäule, Außenspiegel), Sitzheizung, geteilte Fondsitzbank, Navigation, Regensensor, Xenon, Metallic, Ledersitze u.v.m. Auch mit Sechsgang-Schaltung erhältlich.

SICHER & GRÜN
Front- und Seitenairbags vorne, Windowbags, fünf Dreipunkt-Gurte (davon vier mit Straffern und Gurtkraftbegrenzern), fünf Kopfstützen (reichen vorne bis 1,95, hinten bis 1,85 m), ABS, ESP, Bremsassistent. Als Extra: Seitenairbags hinten. Umwelt-Check in allen Punkten OK, gemessen an Hubraum und Leistung ein Sparmeister.

PREIS & WERT
Nur ein Mercedes ist ein Mercedes – auch in punkto Kosten. Zudem macht der Preis fürs Extra-Paket im Testwagen locker so viel aus wie ein Zweitauto, nämlich mehr als 200 Blaue. Gute Werthaltung, dichtes Werkstätten-Netz (über 100 Partner), ein Jahr Neuwagen-Garantie, 30 Jahre Mobilitäts- und Antirost-
Garantie. Service-Intervall verschleißabhängig, maximal alle 30.000 km oder alle zwei Jahre.

ALLES-AUTO-TESTURTEIL:
Der Spitzen-Diesel im C ist oberklasse-reif, die (teuren) Extras sind es auch.“

Kommentar abgeben