Mercedes E 250 CDI Elegance A-Edition plus Aut.

15. November 2013
1.247 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Mercedes Benz
Klasse:Limousine
Antrieb:Hinterrad
Treibstoff:Diesel
Leistung:204 PS
Testverbrauch:6,2 l/100km
Modelljahr:2013
Grundpreis:61.598 Euro

Der E ist seit jeher der klassische Mercedes – so modernisiert er nach der jüngsten Modellpflege außen wie innen auch daherkommt.

Mercedes nennt es bescheiden Modellpflege, in vielen unsichtbaren Details wurde die E-Klasse aber gehörig weiterentwickelt. So findet man etwa in der Preisliste keine Xenon-Scheinwerfer mehr. Sparen die Schwaben neuerdings? Weit gefehlt! Tagfahr- und Abblendlicht strahlen nun stets aus LEDs, wer die A-Edition plus“ bestellt, bekommt auch das Fernlicht in modernster Technik. Das passt sich automatisch Geschwindigkeit, Sicht und Gegenverkehr an – bei nächtlichen Autobahn-Etappen eine Wohltat.
In dieser Tonart geht es weiter. Wer kennt nicht den Werbespot, in dem ein (von einer attraktiven Frau auf dem Beifahrersitz abgelenkter) Fahrer einen Traktor übersieht, der aus einem Feldweg herausbiegt. Zum Glück bremst sein Mercedes selbsttätig ab. „Kreuzungs-Assistent“ heißt diese Option, unterstützt von zwei Kameras in der Windschutzscheibe. Helfer zur Überwachung des toten Winkels oder der Fahrspur gab es schon bisher. Bei einem drohenden Unfall zieht PRE-SAFE zudem die Gurte stramm und bringt Sitzlehnen, Fenster wie Schiebedach in aufprallsichere Positionen.
Uns zeigte sich dieses Feature nur im Driving Camp Pachfurth. Vor allem den Ausweichtest erachtete die Elektronik für unfallträchtig genug, um Fahrer wie Beifahrer jedes Mal fast zu strangulieren. Diese Übung absolvierte der E übrigens mit Bravour und blieb sowohl leer als auch voll beladen gut beherrschbar. Slaloms liegen dem fast fünf Meter langen und schweren Wagen naturgemäß weniger. Schlechte Figur machte er beim Bremsen auf dem berüchtigten Schachbrett mit wechselseitig glattem und griffigem Belag. Daran mögen aber auch die breiten Reifen Schuld haben. Im Trockenen verzögert der E tadellos.
Im Gegensatz zu früheren Testwagen trat unser E 250 CDI ohne die Optionen Sportfahrwerk und Direktlenkung an. Auf beides kann man getrost verzichten. Gedämpft ist der Mercedes auch so hervorragend, die Federung dafür komfortabler und dennoch weit weg von Schwingen oder Schaukeln. Lenken lässt er sich zentimetergenau, wenn auch mit den marken-typischen geringen Rückstellkräften.
Was die Fahrleistungen anlangt, ist der Vierzylinder-Diesel in seiner stärksten Version wahrscheinlich die beste Wahl. Zwei sequenzielle Turbolader blasen ihm mächtig Dampf ein, 500 Newtonmeter markieren den Klassenbestwert. Den Ohren schmeichelt das markante Brummen des Selbstzünders freilich weniger – unser Intensivtest-Golf TDI etwa säuselt deutlich sanfter.
Mercedes´ Siebengang-Automatik erntet allgemein Lob. Sie schaltet flott und bemüht sich bei gleichmäßigem Tempo um niedrige Drehzahl. Leise Kritik sei dennoch gestattet. Schon beim Beschleunigen mit wenig Gas dreht sie den Vierzylinder unnötig hoch aus, auch Steigungen und Gefälle bringen sie leicht aus dem Takt. Zudem verhält sie sich unangenehm adaptiv. Nach den rasanten Messfahrten in Pachfurth dauerte es lang, bis das Getriebe wieder normal und wirtschaftlich schaltete.
Diese Kritik spiegelt sich im Verbrauch wider, der in städtischem Stop-and-go über neun Liter klettert, bei gleichmäßigem Dahinrollen hingegen unter sechs bleibt. Bei (konstantem) Autobahntempo schluckt der E 250 CDI rund siebeneinhalb Liter Diesel.
Relativ wenig hat sich im Innenraum der E-Klasse geändert. Alle Schalter sitzen perfekt, die Lenkstockhebel für Blinken/Wischen/Waschen und Tempomat haben nun auch im E Platz getauscht. Zweifellos ist das ergonomischer (und wurde nicht nur von uns lang gefordert), dennoch vergriffen wir uns immer wieder. Alteingesessenen Benz-Fahrern wird es anfangs nicht anders gehen.
Neu im E ist auch der Automatik-Wählhebel an der Lenksäule. Der schafft Platz für große Ablagen in der Mittelkonsole, manuelle Schalteingriffe erfolgen ausschließlich über die Lenkrad-Wippen. Die drei Intensitätsstufen der Klimaautomatik werden per Knopfdruck gewählt, auch das optionale COMAND-System mit Navigation und Multimedia-Entertainment arbeitet einfach und logisch.
Bei der Serienausstattung geizen alle deutschen Premium-Hersteller. Als „Elegance“ samt „A-Edition plus“ ziert unseren E aber bereits Lederpolsterung und schmuckes Holzfurnier, zudem zahlreiche Komfort-Features. Gegen teils richtig viel Geld ist von Designo-Leder über HiFi-Sound und TV bis hin zu luxuriösen Einzelsitzen im Fond alles zu haben. Selbst ein integrierter WLAN-Router lässt sich ordern, der optionale Split-Bildschirm mit unterschiedlichen Anzeigen für Fahrer und Beifahrer ist von Jaguar abgeschaut.
All das hat natürlich seinen Preis. Aber billig war ein Mercedes ja noch nie – wie sollte man es da vom Klassiker schlechthin erwarten?

An der Cockpit-Ergonomie ist nichts auszusetzen, der Schalthebel liegt nun hinter dem Lenkrad und schafft massig Platz in der Mittelkonsole. Lederpolsterung ist Teil der A-Edition plus

Motor & Getriebe
Der doppelt aufgeladene Vierzylinder-Diesel brummt stets vernehmlich, entwickelt Bärenkräfte schon von unten und bewegt die schwere E-Klasse ziemlich souverän. Die Siebengang-Automatik schaltet weich, flott und großteils richtig.

Fahrwerk & Traktion
Hoher Fahrkomfort trotz straffer Dämpfung, ausnehmend sichere Straßenlage. Lenkung präzise und ausreichend direkt. Standfeste Bremsen mit Schwächen auf unterschiedlichen Belägen. Ausreichende Traktion, doch richtig winterfit erst mit optionalem Allradantrieb (plus 3300 Euro).

Cockpit & Bedienung
Erstklassige Ergonomie, einfache und logische Bedienung, das gilt auch für die optionale Multimedia-Navigation. Kein Drehknopf mehr zum Armaturen-Dimmen. Vernünftige Übersicht, Einpark-Automatik Serie. Erstklassige Sitze mit weitem Verstell-Bereich.

Innen- & Kofferraum
Viel Platz für fünf, der mittlere Fondpassagier hat allerdings den massiven Mitteltunnel zwischen den Beinen. Großer und sehr tiefer Kofferraum, Fondlehnen mit einem Handgriff vom Heck aus umzulegen. Viele praktische Ablagen.

Dran & Drin
Erst als „Elegance“ mit „A-Edition plus“ ordentlich bestückt. Viel Design, Luxus und weitere Technik in der Extra-Liste (Optionen teils richtig teuer). Materialien wie Verarbeitung auf höchstem Niveau. Auch mit Schaltgetriebe zu haben (minus 2850 Euro).

Schutz & Sicherheit
Neun Airbags sowie jede Menge Sicherheits-Elektronik Serie, Fond-Seitenschutz und weitere Assistenten gegen Aufpreis.

Sauber & Grün
Bei vernünftiger Fahrweise ebensolcher Verbrauch, wenn auch weit jenseits der Werksangabe. Effektives Start/Stopp-System.

Preis & Kosten
Ausstattungsbereinigt noch etwas teurer als Audi A6 und BMW 525d, ein Jaguar XF kostet ebenfalls weniger, ein Volvo S80 deutlich. Benz-Plus: vier Jahre Garantie, erstklassige Werthaltung.

F A Z I T
Ein brummiger Vierzylinder mit bärigem Punch, klassische Linien, viel Platz und jede Menge innovative (Sicherheits-)Elektronik. Kaum ein anderes Auto verbindet Tradition mit Moderne so gut wie die E-Klasse.

Nur Kenner werden die flacheren Fondtüren und die minimal veränderten Heckleuchten ausmachen

MOTOR-BAUART
Vierzylinder Reihenmotor vorne längs liegend, zwei hintereinander geschaltete Abgasturbolader mit Ladeluftkühler, elektronisch gesteuerte Drosselklappenansteller für Abgasrückführung. Fünffach gelagerte Kurbelwelle, zwei oben liegende Nockenwellen mit Kettenantrieb, vier Ventile pro Zylinder. Elektronische Diesel-Einspritzung über Piezo-Injektoren nach Commonrail-Prinzip. Abgasreinigung mittels Oxidations-Katalysator und Rußpartikelfilter. Abgasnorm Euro 5.

MOTOR-DATEN
Hubraum 2143 ccm, Bohrung x Hub 83,0 x 99,0 mm, Verdichtungsverhältnis 16,2:1, max. Leistung 204 PS (150 kW) bei 3800/min, Spez. Leistung 95,2 PS/l (70,0 kW/l), max. Drehmoment 500 Nm bei 1600-1800/min, Ölinhalt 6,5 l, Kühlwasserinhalt 9,5 l

KRAFTÜBERTRAGUNG
Hinterradantrieb, Siebengang-Automatik mit Drehmomentwandler.
Übersetzungen:
I. 4,38, II. 2,86, III. 1,92, IV. 1,37, V. 1,00, VI. 0,82, VII. 0,73, R. 3,42
Achsantrieb 2,47

FAHRWERK
Vorne: Längs- und Doppelquerlenker, Schraubenfedern, Gasdruck-Stoßdämpfer, Stabilisator. Hinten: Mehrlenkerachse, Schraubenfedern, Gasdruck-Stoßdämpfer. Radstand 2874 mm, Spurweite vorne/hinten 1598/1614 mm. Zahnstangen-Lenkung mit hydraulischer Servounterstützung. Hydraulische Zweikreisbremse mit Bremskraftverstärker, Scheiben mit Einkolben-Faustsattel-Zangen (vorne innenbelüftet). Feststellbremse auf die Hinterräder wirkend. Reifen & Räder: 245/40 R 18 97Y Bridgestone Potenza RE050A auf Leichtmetall-Felge 8,5 J x 18 (Serie: 245/45 R 17 auf Leichtmetall-Felge 8,0 x 17).

KAROSSERIE
4 Türen/5 Sitze, Luftwiderstandsbeiwert cw 0,26, Stirnfläche A 2,32 m2, Luftwiderstandsindex A x cw 0,60, Länge/Breite/Höhe 4879/1854/1474 mm, Wendekreis 11,3 m, Tankinhalt 59 l, Eigengewicht 1700 kg, max. zul. Gesamtgewicht 2330 kg, max. zul. Dachlast 100 kg, max. zul. Anhänge-Last 2000 kg, Kofferraumvolumen (VDA-Norm) 540 l

VERBRAUCH (Diesel)
Norm (Stadt/außerorts/ Mix) 6,2/4,5/5,2 l, Testverbrauch 6,2 l/100 km, CO2-Ausstoß (Norm/Test) 136/163 g/km, Reichweite 950 km

FAHRLEISTUNGEN
Werksangaben: 0-100 km/h 7,5 sec, Spitze 242 km/h
ALLES AUTO-Messwerte: 0-80 km/h 6,2 sec, 0-100 km/h 8,8 sec, 60-100 km/h (ohne Kick-down) 5,8 sec, 80-120 km/h (ohne Kick-down) 7,5 sec

Willkommen in Ihrem Taxi: Selbst drei Erwachsene sitzen hinten bequem

Serienausstattung:
Front-, vordere Seiten- und Becken- sowie durchgehende Kopfairbags, Fahrer-Knieairbag, PRE-SAFE-System, ABS, ESP, adapt. Bremsassistent inkl. Kollisions-Vermeider, fünf Dreipunktgurte (Gurtstraffer und -kraftbegrenzer vorne und an den äußeren Fondplätzen). fünf höhenverstellbare Kopfstützen (v aktiv), Isofix, Reifendruckkontrolle, Klimaautomatik, CD-Radio mit 8 LS und CD-Wechsler sowie USB und Bluetooth, Navigation, Außenspiegel elektr. verstell- und beheizbar, Innenspiegel autom. abblend., vier E-Fensterheber, Bordcomputer, Einparkhilfe v+h, Licht- und Regensensor, Multifunktions-Lederlenkrad, teilelektr. Vordersitze, Lederpolsterung, Sitzheizung v, FB-Zentralsperre, Aluräder etc.

Extras:
Seitenairbags h EUR 502,-, Spur-Paket (Spurhalte- und Toterwinkel-Warner) EUR 992,-, Radar-Tempomat inkl. Spur-Paket EUR 2983,-, Verkehrszeichen-Erkennung EUR 394,-, integrierte Kindersitze EUR 363,-, Festplatten-Navigation EUR 1965,-, TV-Tuner EUR 1317,-, WLAN-Router EUR 661,-, Fernlicht-Assistent EUR 134,-, Alarmanlage EUR 585,-, Außenspiegel aut. abblend. und elektr. klappbar EUR 515,-, Einpark-Automatik EUR 967,-, Rückfahr-/Rundum-Kamera EUR 528,-/929,-, E-Sitze mit Memory EUR 1660,-, Sitzkühlung v EUR 979,-, Sitzheizung h EUR 452,-, Lenkrad-Heizung EUR 343,-, E-Schiebe-/Panoramadach EUR 1495,-/2347,-, Skisack EUR 254,-, Keyless-Go inkl. elektr. Kofferraumdeckel EUR 1456,-, Metallic-Lack EUR 1151,-, 18 Zoll-Räder ab EUR 464,- etc.

Basis-Preis: EUR 61.598,-

Fotos: Robert May „

Kommentar abgeben