Neue schon gefahren: Audi A4 Avant

12. Dezember 2015
4.372 Views
Aktuelles

Auch wenn Autofirmen gerne Traditionen hoch halten – eine gibt es, die beim Audi A4 Avant eigentlich immer gestört hat: Seit seiner Einführung vor 20 Jahren kam der Kombi-Ableger des beliebtesten Audi-Modells immer mindestens ein halbes Jahr nach der Limousine auf den Markt. Bei einem Marktanteil von hierzulande 80 Prozent keine ganz logische Vorgehensweise der Ingolstädter – die mit der fünften Generation aber endgültig der Vergangenheit angehört: Erstmals kommt der Neue zeitgleich mit dem Stufenheck Mitte November in den Handel. Das ist aber nicht die einzige Tradition, mit der der neue A4 Avant bricht.

Ebenfalls ist Schluss mit dem Mythos, dass sogenannte Premium-Kombis wertvollen Laderaum und Praktikabilität einbüßen, nur weil sie so schick aussehen müssen. Audi hat dieses Mal wirklich alles dran gesetzt, beides unter einen hübschen, nur minimal gewach­senen Blechhut zu bringen – und das durchaus erfolgreich: Mit 505 Litern Basisvolumen schluckt der Kofferraum nicht nur 15 Liter mehr als jener des Vorgängers. Die Fondlehne ist nun dreiteilig im Verhältnis 40/20/40 umklappbar, der so entstehende Ladeboden fast völlig eben. Unter dessen Abdeckung findet übrigens endlich auch das optionale Cargo-System, das zur Unterteilung des Abteils dient, seinen Platz in einem eigenen Fach.

Ergänzt wird das Kapitel Kofferraum durch eine niedrige Ladekante von lediglich 63 Zentimetern und eine serienmäßige elektrische Laderaumabdeckung sowie die optionale E-Heckklappe, die über einen Sensor unterhalb des hinteren Stoßfängers mittels Fuß-Gesten nicht nur geöffnet sondern auch wieder geschlossen werden kann.

Das restliche Auto profitiert von den gleichen Errungenschaften, über die auch die Limousine verfügt: Der Innenraum glänzt mit feiner Ergonomie und nahezu perfekter Verarbeitung, bis zu 120 Kilogramm konnten durch den modularen Längsbaukasten, auf dem alle künftigen Audis basieren, eingespart werden.

Bis zu 30 Assistenzsysteme können optional dazubestellt werden, eine gute Dämmung und der cW-Wert von 0,26, der ganz nebenbei den Klassen-Bestwert markiert, sorgen außerdem für eine wirklich leise Geräuschkulisse selbst bei rescher Fahrweise – die dem neuen A4 generell gut liegt. Knackig und agil lenkt er ein, folgt Lenkbefehlen besser als alle seine Vorgänger. Dass das Fahrwerk eher auf der sportlichen Seite angesiedelt ist, kann einem gefallen oder auch nicht.

Neben zwei Benzinern und drei Diesel kommt 2016 exklusiv im Avant die G-tron-Variante zum Einsatz, also die bivalente Erdgas-Version auf Basis des Zweiliter-Turbo-Benziners mit 170 PS. Der zusätzliche Tank schluckt einfach so viel Platz, dass sie der Limousine nicht zumutbar war.

Dass der Dreiliter-TDI (für den Kombi gibt es nur die Version mit 272 PS) wie die Hölle geht, war nicht anders zu erwarten, die Zweiliter-Turbobenziner hingegen sind nicht auf sportlichen Wirkungsgrad sondern mehr auf souveräne Kraftentfaltung ausgelegt. Als goldene Mitte entpuppt sich der 150 PS-Diesel, der nicht nur dezent säuselnd, sondern auch mehr als kräftig genug agiert.

Der Kombi-Aufpreis zur Limousine beträgt rund 2500 Euro, in Summe liegt der neue A4 Avant nur leicht über den Tarifen des Vorgängers – auch so eine Tradition der Hersteller, die sie nicht so gerne aufgeben.

Daten & Fakten

Basispreis in € 41.740,–
Zyl./Ventile pro Zyl. 4/4
Hubraum in ccm 1984
PS/kW bei U/min 190/140 bei 4200
Nm bei U/min 320 bei 1450–4200
Getriebe 7-Gang-DSG.
L/B/H, Radst. in mm 4725/1842/1434, 2820
Kofferraum/Tank in l 515–1505 / 54
Leergewicht in kg 1460
0–100 km/h in sec 7,5
Spitze in km/h 210
Normverbrauch in l (Mix) 6,4/4,3/5,0
CO2-Ausstoß in g/km 124

Weitere Motoren: 2,0 TFSI quattro (252 PS) € 50.180,–, 2,0 G-Tron (170 PS) ca. € 40.000,–

Basispreis in € 38.230,–
Zyl./Ventile pro Zyl. 4/4
Hubraum in ccm 1968
PS/kW bei U/min 150/110 bei 3250
Nm bei U/min 320 bei 1500–3250
Getriebe 6-Gang Manuell
L/B/H, Radst. in mm 4725/1842/1434, 2820
Kofferraum/Tank in l 515–1505 / 54
Leergewicht in kg 1480
0–100 km/h in sec 9,2
Spitze in km/h 210
Normverbrauch in l (Mix) 4,5/3,4/3,8
CO2-Ausstoß in g/km 99

Weitere Motoren: 2,0 TFSI quattro (252 PS) € 50.180,–, 2,0 G-Tron (170 PS) ca. € 40.000,–

Basispreis in € 43.280,–
Zyl./Ventile pro Zyl. 4/4
Hubraum in ccm 1968
PS/kW bei U/min 190/140 bei 3800
Nm bei U/min 400 bei 1750–3000
Getriebe 7-Gang DSG
L/B/H, Radst. in mm 4725/1842/1434, 2820
Kofferraum/Tank in l 515–1505 / 54
Leergewicht in kg 1530
0–100 km/h in sec 7,9
Spitze in km/h 231
Normverbrauch in l (Mix) 4,9/3,8/4,2
CO2-Ausstoß in g/km 109

Weitere Motoren: 2,0 TFSI quattro (252 PS) € 50.180,–, 2,0 G-Tron (170 PS) ca. € 40.000,–

Basispreis in € 55.310,–
Zyl./Ventile pro Zyl. 6/4
Hubraum in ccm 2967
PS/kW bei U/min 272/200 bei 3250
Nm bei U/min 600 bei 1500–3000
Getriebe 8-Gang-Aut.
L/B/H, Radst. in mm 4656/1890/1639, 2873
Kofferraum/Tank in l 550–1600/50
Leergewicht in kg 1595
0–100 km/h in sec 5,4
Spitze in km/h 250
Normverbrauch in l (Mix) 5,6/4,8/5,1
CO2-Ausstoß in g/km 142

Weitere Motoren: 2,0 TFSI quattro (252 PS) € 50.180,–, 2,0 G-Tron (170 PS) ca. € 40.000,–

Wie sich der neue A4 Avant im direkten Vergleich mit seiner Konkurrenz von BMW und Mercedes schlägt, finden wir jetzt gerade für euch heraus. Den großen Vergleich gibt’s im nächsten Heft! Ab 23. Dezember im Handel!

Clipboard02

Kommentar abgeben