Neue schon gefahren: Mercedes A-Klasse

5. Juni 2018
921 Views
Aktuelles

„Hey Mercedes“ – so startet man in der neuen A-Klasse die Kommunikation mit dem Auto, die freundliche Frauenstimme wartet dann auf Befehle. Und die müssen nicht in vordefinierten Phrasen formuliert werden, sondern dürfen mehr oder weniger frei gesprochen sein – ganz so wie in der TV-Werbung für die Heimhilfe Alexa. Zum Beispiel: „Schließ die Sonnenrolle des Schiebedachs“ oder „Schalte die Klimaanlage zwei Grad kälter“ oder „Sitzheizung auf Stufe drei“. Die A-Klasse antwortet aber auch, etwa auf die Frage „Wie ist das Wetter in München?“ Bei ersten Testkilometern funktionier­te das jedenfalls ganz gut.

Gegenüber dem Vorgänger legte der A in der Länge um zwölf Zenti­meter zu, drei davon näht sich der Radstand ein, Profiteure sind Passagiere wie Gepäck gleichermaßen.

Gegenüber dem Vorgänger legte der A in der Länge um zwölf Zenti­meter zu, drei davon näht sich der Radstand ein, Profiteure sind Passagiere wie Gepäck gleichermaßen.

 

Dagegen wirkt das Fahrer­lebnis mit dem neuen Kompakt-Stern fast ein wenig banal. Was wohl auch daran liegt, dass die Einstiegs-Motoren, beide übrigens von Renault (der Ben­ziner mit Zylinder-Abschaltung), gar billig klingen unter Last. Und auch wenig Sportlich­keit aufkommen lassen, was gleichermaßen fürs Doppelkupplungs-Getriebe gilt.

Viel geschmeidiger: der hauseigene Zweiliter-Motor, vorerst nur mit 224 PS lieferbar, er ist zum Innenraum hin besser gedämmt – und klingt im harmonischen Sport-Modus durchaus dynamisch. Außerdem haben die schwächeren Versionen die einfachere, leichtere und billi­gere Verbundlenker-Hinterachse, der immerhin entkommen kann, wer die elektronischen Dämpfer als Option bestellt.

In Sachen Umweltschutz sind die A-Klasse-Triebwerke jedenfalls Spitze, weil allesamt nach der jüngsten Abgas-Norm „Euro 6d TEMP“ homologiert. Einen Partikelfilter haben nun auch die Benziner, der Diesel zeigt darüber hinaus mit AdBlue-Abgasreinigung auf.

Auch wenn vieles hier am Bild aufpreispflichtig ist – in Sachen Haptik, Design und Connectivity setzt Mercedes mit der A-Klasse Maß- stäbe im Kompakt-Segment.

Auch wenn vieles hier am Bild aufpreispflichtig ist – in Sachen Haptik, Design und Connectivity setzt Mercedes mit der A-Klasse Maßstäbe im Kompakt-Segment.

 

Gegenüber dem Vorgänger wurde der neue A etwas höher und breiter und deutlich länger, die Aerodynamik konnte signifikant verbessert werden (cw 0,25 statt 0,28), auch weil die Stirnfläche etwas geringer ausfällt. Positiver-Abfärbe-Effekt: niedrigere Wind­ge­räusche. Am meisten profitiert natürlich der Verbrauch: „Die Verbesserungen in Sachen Windschlüpfigkeit sind bei der neuen WLTP-Verbrauchsfahrt so wertvoll wie 100 Kilo Gewichtseinsprung“, so ­Aerodynamik-Leiter Dr. Teddy Woll im Gespräch.

Täglich spürbar sind zwei weitere Evolutionen: Zum einen ist das Fahrwerk trotz gleich gebliebener Agilität komfortabler geworden. Und in Sachen Raumgefühl konnte der A bei Ellbogen- und Kniefreiheit (vor allem hinten) ebenso zulegen wie bei der Rundumsicht.

Gewachsen ist auch der Kofferraum, nicht nur, dass das Gepäckabteil jetzt 29 Liter mehr fasst, ob zweigeteilter Heckleuchten verbreiterte sich die Öffnung um satte 20 Zenti­meter. Ebenfalls fein: dass der Boden eben bleibt, wenn man die 40:20:40-Fond­lehnen vorklappt – ein Feature, das leider extra kostet.

Alles neu, dennoch typisch A-Klasse. Die Front ist nun fünf Zentimeter flacher, der Grill steht steiler.

Alles neu, dennoch typisch A-Klasse. Die Front ist nun fünf Zentimeter flacher, der Grill steht steiler.

Überhaupt bietet die neue A-Klasse ums große Geld nicht sonderlich viel serienmäßig, da­für eine Sonderausstattungsliste, die in der Golfklasse ­ihresglei­­chen sucht. Egal ob beim Design innen (Leder, Holz, Alu) oder außen (Aluräder bis 19 Zoll), in Sachen Si­cherheit (keine gängigen Assistenzsysteme bis hin zum teilautonomen Fahren fehlen, ebenso wenig wie Seitenairbags hinten) oder Multimedia und Connectivity. Das ein­druckvolle Widescreen-Cockpit ist nicht nur für diese Wagenklasse ein Hit, das ganz große Kino mit allen Display-Optionen spielt es aber auch nur gegen Extra-Kohle.

Bei den Händlern stehen die neuen A-Sterne schon, die Preise legten gegenüber dem Vor­­gänger massiv zu – womit Mercedes seine Sonderstellung in der Golfklasse auch wieder finanziell untermauert. Momentan lautet der Basispreis auf knapp 33.000 Euro, Entspannung folgt im Oktober, wenn neben den Allrad-Versionen auch die schwä­cheren Benziner nachgereicht werden.

Praktisch: Am serienmäßigen Touchpad kann man nicht nur Zahlen und Buchstaben eingeben, sondern auch wischen & zoomen wie bei einem Smartphone.

Praktisch: Am serienmäßigen Touchpad kann man nicht nur Zahlen und Buchstaben eingeben, sondern auch wischen & zoomen wie bei einem Smartphone.

Daten & Fakten

Basispreis in € 33.290,–
Zyl./Ventile pro Zyl. 4/4
Hubraum in ccm 1332
PS/kW bei U/min 163/120 bei 5500
Nm bei U/min 250 bei 1620
Getriebe 6-Gang, man. (7-Gang-Doppelk.)
L/B/H, Radst. in mm 4419/1796/1440, 2729
Kofferraum/Tank in l 370–1210/43
Leergewicht in kg 1355 (1375)
0–100 km/h in sec 8,2 (8,0)
Spitze in km/h 225
Normverbrauch in l (Mix) 5,8 (5,2)
CO2-Ausstoß in g/km 133 (128)

(Werte in Klammer bei A 200 für Version mit Doppelkupplungsgetriebe, Aufpreis 2400 Euro)
Ab Oktober: A 160 (109 PS/180 Nm), A 180 (136 PS/200 Nm, auch mit Doppelkupplung), A 220 4MATIC (190 PS/300 Nm), A 250 4MATIC (224 PS)

Basispreis in € 42.390,–
Zyl./Ventile pro Zyl. 4/4
Hubraum in ccm 1991
PS/kW bei U/min 224/165 bei 5500
Nm bei U/min 350 bei 1800
Getriebe 7-Gang-Doppelk.
L/B/H, Radst. in mm 4419/1796/1440, 2729
Kofferraum/Tank in l 370–1210/43
Leergewicht in kg 1455
0–100 km/h in sec 6,2
Spitze in km/h 250
Normverbrauch in l (Mix) 6,2
CO2-Ausstoß in g/km 141

Ab Oktober: A 160 (109 PS/180 Nm), A 180 (136 PS/200 Nm, auch mit Doppelkupplung), A 220 4MATIC (190 PS/300 Nm), A 250 4MATIC (224 PS)

Basispreis in € 32.920,–
Zyl./Ventile pro Zyl. 4/4
Hubraum in ccm 1461
PS/kW bei U/min 116/85 bei 4000
Nm bei U/min 260 bei 1750-2500
Getriebe 7-Gang-Doppelk.
L/B/H, Radst. in mm 4419/1796/1440, 2729
Kofferraum/Tank in l 370–1210/43
Leergewicht in kg 1445
0–100 km/h in sec 10,5
Spitze in km/h 202
Normverbrauch in l (Mix) 4,1
CO2-Ausstoß in g/km 108

Ab Oktober: A 160 (109 PS/180 Nm), A 180 (136 PS/200 Nm, auch mit Doppelkupplung), A 220 4MATIC (190 PS/300 Nm), A 250 4MATIC (224 PS)

Wie sich der neue Mercedes A in unserem großen Test schlägt, erfahrt ihr in der aktuellen Print-Ausgabejetzt im Handel!

Clipboard01

Sei der Erste der abstimmt.

Kommentar abgeben