Nissan Qashqai 2,0 4WD Tekna

27. August 2007
Keine Kommentare
2.693 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Nissan
Klasse:Geländewagen/SUV
Antrieb:Allrad
Treibstoff:Benzin
Leistung:141 PS
Testverbrauch:9,6 l/100km
Modelljahr:2007
Grundpreis:28.590 Euro

Attraktive Mischung aus Kompaktklassler und Kompakt-SUV: Nissan Qashqai

FAHREN & FÜHLEN
Der eher rau laufende Benziner liefert erst bei hohen Drehzahlen adäquate Fahrleistungen. Sechsgang-Getriebe: eng abgestuft, knackig zu schalten. Fahrwerk: komfortabel, aber nicht schwammig, neigt zum Poltern. Harmlos untersteuerndes Eigenlenkverhalten mit Lastwechsel-Tendenzen, ESP hat alles im Griff. Lenkung: präzise, etwas zu indirekt, angenehm leicht zu bedienen. Die Bremsen sind fein zu dosieren und standfest, die Sitze groß dimensioniert, bequem und ausreichend konturiert.

STOCK & STEIN
Die um 2000 Euro teurere 4WD-Version bietet neben einer brauchbaren Bodenfreiheit einen elektronisch zuschaltbaren Allradantrieb, bei dem für gröbere Einsätze das Mitteldifferenzial zusätzlich gesperrt werden kann. Grenzen im Gelände setzen eher die Straßenreifen und der schwachbrüstige Motor.

PLATZ & NUTZ
Großzügiges Platzangebot, das Ladevolumen liegt über Kompaktklasse-Niveau. Weitere Einräum-Details: hohe Ladekante, Variabilität beschränkt sich auf 2:1 umlegbare Fondlehnen, wobei der Kofferraum-Boden dann nicht eben ist. Die Sicht nach hinten ist stark eingeschränkt, Abhilfe schafft die (Aufpreis-) Rückfahrkamera. Tadellose Cockpit-Ergonomie und ordentliche Sitzposition, nicht allzu viele Ablagen, aber geräumiges Handschuhfach.

DRAN & DRIN
Die Top-Version verfügt ab Werk schon über Zweizonen-Klimaautomatik, schlüssellosen Zugang, Leder, Xenon und allerlei E-Helfer. Die Aufpreisliste besteht lediglich aus Metallic-Lack und dem attraktiven Executive-Paket (siehe Liste). Tadellose Verarbeitung und großteils gelungene Materialien. Design: angenehm schlicht innen, wohl proportioniert außen.

SICHER & GRÜN
Klassenübliche Airbag-Bestückung, dazu Stabilitätsprogramm und Isofix-Halterungen. Nicht erhältlich: Reifendruckkontrolle. Da der Motor nach Drehzahlen verlangt, klettert der Verbrauch rasch in die Höhe.

PREIS & KOSTEN
Preislich fast exakt auf dem Niveau der Zweiliter-Variante des Toyota RAV4. Chevrolet Captiva und Jeep Compass sind leicht teurer, der Kia Sportage deutlich günstiger, alle jedoch schlechter ausgestattet. Drei Jahre Neuwagen- Garantie, zwölf gegen Durchrosten. Gute Werthaltung aufgrund unattraktiver Motorisierung fraglich.

FAZIT: :
Interessante Alternative sowohl zu kompakten SUVs als auch zu herkömmlichen Golfklasslern. Aber bitte mit Diesel!

TECHNIK
R4, 16V, 1997 ccm, 104 kW (141 PS) bei 6000/min, max. Drehmoment 196 Nm bei 4800/min, Sechsgang-Getriebe, zusch. Allradantrieb, Scheibenbremsen v/h (v bel.), L/B/H 4315/ 1783/1606 mm, Radstand 2630 mm, 5 Sitze, Wendekreis 10,6 m, Reifendimension 215/60 R 17, Tankinhalt 65 l, Reichweite (bis Tankreserve) 605 km, Kofferraumvolumen 410-1513 l, Leergewicht 1490 kg, zul. Gesamtgewicht 1960 kg, max. Anh.-Last 1400 kg, 0-100 km/h 10,6 sec, 60-100 km/h (im 4./5. Gang) 9,3/11,2 sec, Spitze 190 km/h, Steuer (jährl.) EUR 528,-, Werkstätten in Österreich 116, Inspektion/ Ölwechsel alle 30.000/30.000 km, Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 11,0/7,0/8,4 l, Testverbrauch 9,6 l ROZ 95 (entspricht 224 g/km CO2)
Offroad-Daten: elektron. zuschaltbarer Allradantrieb, sperrbares Mitteldifferenzial, Böschungswinkel v/h 25°/30°, max. Bodenfreiheit 200 mm
Preis: EUR 28.590,-

Serienausstattung: Front-, vordere Seiten- und durchgehende Kopfairbags, Bremsassistent, Stabilitätskontrolle, Isofix-Halterungen, Zweizonen-Klimaautomatik, Lederpolsterung, Tempomat, schlüsselloser Zugang, el. verstell-, beheiz- und anklappbare Außenspiegel, Xenon-Licht, Regensensor, Nebelscheinwerfer, Bordcomputer, vier E-Fensterheber, Glasdach mit E-Jalousie, CD-Radio mit 6 LS und Lenkrad-FB etc.
Extras: Metallic-Lack EUR 365,-, Executive-Paket (Navigationssystem, CD-Wechsler, Rückfahrkamera) EUR 1713,-


Foto: Robert May

Diesen Test finden Sie in ALLES AUTO 5/2007