Nissan X-Trail 2,0

11. November 2002
1.233 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Nissan
Klasse:Geländewagen/SUV
Antrieb:Allrad
Treibstoff:Benzin
Leistung:140 PS
Testverbrauch:10,3 l/100km
Modelljahr:2002
Grundpreis:31.950 Euro

Crossover heißt das Zauberwort. Und das erfanden die Nissan-Marketingleute bevor europäische und amerikanische Auto-Hersteller (Daimler Chrysler, VW, Saab, Volvo) diesen Slogan beim heurigen Autosalon in Detroit angesichts ihrer mächtigen, allradgetriebenen Hochbau-Limousinen strapazierten.
Der X-Trail jedenfalls ist ein Crossover, in seinem Fall eine Mischung aus Familien-Kombi und Allradler. Und außerdem spielt er die Rolle des Missing Link zwischen den Nissan-Kraxlern Terrano (simpel) und Patrol (mächtig). Des X-Trails Zwitterwesen zeigt sich auch in seiner durchaus handlichen Länge von rund viereinhalb Metern, der garageneinfahrt-schonenden Höhe von 1,66 Meter und dem bedarfsgerechten und spritsparenden Antriebssystem. Dieses leitet die Kraft im Normalfall auf die Vorderräder. Per Knopfdruck gibt´s variable oder starre Kraft-Verteilung zwischen den Achsen. Verteilt wird übrigens via Lamellen-Kupplung, die dank schlauer Elektronik überaus schnell reagiert.
Keine Kreuzerl macht der X-Trail dagegen bei den Themen sportliche Fahrleistungen“ und „volle Geländetauglichkeit“. Denn der Zwei-Liter-Benziner wirkt unter allen Bedingungen angestrengt. Und im Gatsch schiebt das tief angesetzte, ausladende Auspuff-Endrohr allzu wilden Kletter-Anwandlungen – trotz respektabler Bodenfreiheit und ausreichender Achs-Verschränkung – einen Riegel vor.

TECHNIK
4-Zylinder-Reihe, 4-Ventil-Technik, 1998 ccm, 103 kW (140 PS) bei 6000/min, max. Drehmoment 192 Nm bei 4000/ min, Fünfgang-Getriebe, Allradantrieb, vorne: Querlenker, Schraubenfedern, Federbeine, Stabilisator, hinten: Rechteckquerlenker, Schraubenfedern, Teledämpfer, Stabilisator, Scheibenbr. v/h (v bel.), ABS, L/B/H 4510/1765/1665 mm, Radstand 2625 mm, 5 Sitze, Wendekreis 11,0 m, Servo, Reifendim. 215/65 R 15, Tankinhalt 60 l, Reichweite (bis Tankres.) 546 km, Kofferraumvolumen 410-1500 l, Leergew. 1452 kg, zul. Ges.-Gew. 2000 kg, 0-100 km/h 11,3 sec, 60-100 km/h (im 4. Gang) 12,9 sec, Spitze 177 km/h, Steuer (jährl.) EUR 521,40, Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 12/7,7/9,3 l, Testverbrauch 10,3 l ROZ 95
Preis:: EUR 31.950,-

FAHREN & FÜHLEN
Der Zweiliter-Vierzylinder läuft zwar ruhig, braucht aber hohe Drehzahlen für brauchbaren Vortrieb – wobei er wiederum laut wird. Komfortables Fahrwerk mit ausgeprägter Tendenz zum Untersteuern. Auf holprigen Strecken Neigung zu Achs-Poltern. Indirekte, mäßig leichtgängige Lenkung. Präzise, doch etwas knochige Schaltung. Verlässliche, standfeste Bremsen mit leicht schwammigem Druckpunkt. Sitze: straff, aber mit wenig Seitenhalt und kurzer Oberschenkel-Auflage.

PLATZ & NUTZ
Großzügiges Raumangebot in der ersten Reihe, auf der (höher montierten) Fond-Bank nur zu zweit. Reichhaltiges, nicht immer gut nutzbares Ablagen-Angebot. Durchschnittlich großer Kofferraum, via 2:1 umlegbarer Fondbank erweiterbar und dann – dank völlig ebenem Ladeboden – auch gut nutzbar. Praktisch: herausnehm- und abwaschbarer Kofferraum-Boden aus Kunststoff, Getränke-Kühlfächer im Armaturenbrett, Ski-Durchreiche. Eingeschränkt: die Übersicht nach hinten.

DRAN & DRIN
Die noble „Elegance“-Mitgift: Lederausstattung, Klima-Automatik, E-Schiebedach, Fernbedien-Zentralverriegelung, vier E-Fensterheber, beheiz- und anklappbare E-Außenspiegel, (Leder-)Lenkrad und Fahrersitz höhenverstellbar, Sitzheizung, CD-Radio mit Wechsler und Lenkrad-Fernbedienung, Nebelscheinwerfer. Extras: Metallic-Lack. Robuste, nur zum Teil hochwertige Materialien, gute Verarbeitung, konservatives Karosserie-Styling. Auch mit Automatik-Getriebe zu haben.

SICHER & GRÜN
Serien-Sicherheit: Frontairbags, Seiten-Airbags vorne, ABS, ESP, Traktionskontrolle, fünf Dreipunktgurte (vorne mit Straffern und Kraftbegrenzern), ebenso viele Kopfstützen (reichen vorne bis 1,85 m, hinten bis 1,70 m Körpergröße), Isofix. Weitgehend positiv abgehakte Umwelt-Checkliste (Lack nur zum Teil auf Wasserbasis). Vertretbarer Verbrauch.

PREIS & WERT
Im Vergleich zu den Softoffroader-Konkurrenten Honda CR-V und Toyota RAV4 ist der X-Trail teurer, bedingt durch aufwändigere Allrad-Technik und bessere Ausstattung. Trotz weitgehender Pannen-Abstinenz liegen Nissan-Allradler beim Wiederverkauf bloß im Durchschnitt. Garantie: drei Jahre für Neuwagen und Lack, zwölf Jahre gegen Durchrosten. Service: alle 30.000 Kilometer, Ölwechsel: alle 20.000 Kilometer.

ALLES-AUTO-TESTURTEIL:
Geräumig-praktischer Allround-Allradler mit feiner Ausstattung.

Diesen Test finden Sie in ALLES AUTO 3/2002

Kommentar abgeben