Fiat Stilo 1,8 16V Dynamic

10. November 2002
1.267 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Fiat
Klasse:Kompaktwagen
Antrieb:Vorderrad
Treibstoff:Benzin
Leistung:133 PS
Testverbrauch:9,3 l/100km
Modelljahr:2001
Grundpreis:20.200 Euro

Italienisches Design stand im Automobilbau bis zu den 80er-Jahren regelmäßig für aufregendes Styling. Was dann folgte, hatte jedoch herzlich wenig mit Emotion zu tun. Erst mit Einführung des Alfa 156 entdeckten die Italiener wieder ihr Stil-Talent. Auch Fiat folgt jetzt diesem Trend und schickt mit dem Stilo einen Kompakten ins Rennen, der den biederen Vorgänger Brava/Bravo endlich vergessen machen könnte. Vor allem der im Gegensatz zum braven Fünftürer futuristisch gestylte Dreitürer setzt Akzente. Dem Dauer-Makel Defektanfälligkeit“ sagt man ebenfalls den Kampf an- mit eingeschränktem Erfolg allerdings, wie die wimmernden Fensterheber, das Klappern im Fond und die brustschwachen Heckklappen-Halter des Testwagens andeuten.
Auch im Fahr-Erlebnis spiegelt sich die große Ambition nicht voll wider. Der getestete 1,8-Liter-Vierzylinder mit 133 PS werkelt zwar ausreichend kräftig und kultiviert, zeigt aber Anfahr- und Durchzugs-Schwächen. Auch die direkte, aber unpräzise und in langen Kurven zu gefühllose Lenkung wird dem dynamischen Anspruch nicht gerecht.
Die Praxistauglichkeit des Stilo hingegen passt, sogar beim Dreitürer: Der Fond-Zustieg ist dank Easy-Entry-Sitzen zumutbar, Platz finden hinten selbst große Passagiere. Und das Kofferraum-Volumen muss sich – zumindest bei umgelegten Rücksitzen – erst recht nicht mit dem Etikett „ambitioniert“ zufrieden geben, sondern verdient im Klassen-Vergleich ein großes Kompliment.

TECHNIK
4-Zylinder-Reihe, 4-Ventil-Technik, 1747 ccm, 98 kW (133 PS) bei 6400/min, max. Drehmoment 162 Nm bei 3500/min, Fünfgang-Getriebe, Vorderradantrieb, vorne: Querlenker, Stabilisator, Federbeine, hinten: Verbundlenkerachse, Stabilisator, Schraubenfedern, Stoßdämpfer, Scheibenbremsen v/h (v bel.), ABS, L/B/H 4182/1784/1475 mm, Radstand 2600 mm, 5 Sitze, Wendekreis 11,1 m, Servo, Reifendimension 205/55 R 16, Tankinhalt 58 l, Reichweite (bis Tankreserve) 550 km, Kofferraumvolumen 305 l, Leergewicht 1240 kg, zulässiges Gesamtgew. 1750 kg, 0-100 km/h 9,9 sec, 60-100 km/h (im 4. Gang) 9,1 sec, Spitze 202 km/h, CO2-Emission 190 g/km, Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 6,1/11,3/8,0 l, Testverbrauch 9,3 l ROZ 95
Preis: EUR 20.200,- (S 277.958,06)

FAHREN & FÜHLEN
Der kultivierte 1,8-Liter-Vierzylinder springt bei tiefen Temperaturen mühsam an und bringt erst bei höheren Touren – nach Überwinden einer spürbaren Anfahrschwäche – brauchbare Fahrleistungen. Ordentliche Traktion, sicher-neutrales Eigenlenkverhalten, das Fahrwerk ist straff, filtert aber auch gröbere Unebenheiten anstandslos. Direkte, aber unpräzise Lenkung ohne Antriebseinflüsse, leichtgängiger City-Modus, griffiges Lenkrad. Etwas langwegige, mittel-exakte Schaltung, gut dosierbare und wirkungsvolle Bremsen. Bequeme, nicht allzu eng konturierte Sportsitze, einfache Verstellung.

PLATZ & NUTZ
Geräumig auf den vorderen Plätzen, im Fond (Zustieg dank Easy-Entry-Sitzen problemlos) ist der Dreitürer natürlich enger, aber nicht unbequem. Großzügiger Grund-Kofferraum, durch geteilt umlegbare Rücksitze praktisch erweiterbar. Plus: viele nützliche Ablagen, zwei Handschuhfächer, Fahrersitz in der Höhe, Leder-Lenkrad auch in Reichweite justierbar. Weniger fein: umständliche Bordcomputer-Bedienung, schwache Heckklappen-Halterung, schmale Außenspiegel, One-Touch-Fensterheber nur zum Absenken.

DRAN & DRIN
Serie: Klimaanlage, Zentralsperre mit Fernbedienung, E-Fensterheber, beheizbare E-Außenspiegel, Alufelgen, Nebelscheinwerfer, CD-Radio inkl. 6 LS. Extras: Klimaautomatik, Alarmanlage, höhenverstellbarer Beifahrersitz, Regensensor, Einparkhilfe, Tempomat, Navigation, Metallic, Lederpolsterung, Xenon-Licht etc. Verarbeitung im Detail verbesserungswürdig, fesches Design.

SICHER & GRÜN
Stilo-Sicherheit: Front- und Seitenairbags vorne, Kopfairbag-Vorhang, ABS, Traktionskontrolle, ESP, Bremsassistent, fünf Dreipunktgurte (vorne mit Straffern und Kraftbegrenzern), fünf Kopfstützen (reichen vorne bis 1,95 m, hinten bis 1,80 m Körpergröße), Isofix. Extra: Seitenairbags hinten. OK bei Umwelt-Check und Verbrauch.

PREIS & WERT
Der Stilo punktet im Klassen-Vergleich mit günstigen Tarifen, umfangreicher Serien-Ausstattung und feiner Sicherheits-Mitgift. Zwei Jahre Neuwagen-Garantie (inkl. Mobilität), zwölf Jahre Anti-Rost-Versprechen. Überdurchschnittlich dichtes Service-Netz, beim Wiederverkauf hoffentlich besser als Vorgänger Brava/Bravo, Service und Ölwechsel alle 20.000 Kilometer.

ALLES-AUTO-TESTURTEIL:
Deutlich fescher als der fünftürige Kompakt-Bruder, aber trotzdem nicht unpraktisch.

Diesen Test finden Sie in ALLES AUTO 1-2/2002

Kommentar abgeben