Opel Agila 1,2 16V Comfort

9. Juli 2001
1.984 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Opel
Klasse:Kleinwagen
Antrieb:Vorderrad
Treibstoff:Benzin
Leistung:75 PS
Testverbrauch:7,2 l/100km
Modelljahr:2000
Grundpreis:11.523 Euro

In Japan entwickelt, aus Japan Karosserie und Fahrwerk, made in Austria“ Motoren und Getriebe, deutsch Instrumente und Ausstattung, von Opel-Ingenieuren aus aller Welt optimiert, in Polen nach internationalen Qualitätsnormen zusammengebaut: Das ist der Agila, die Opel-Variante des Suzuki Wagon R+. Die Marke mit dem Blitz hat damit den ersten europäischen Van-Zwerg auf die Räder gestellt – und sich natürlich mit der Übernahme des Suzuki-Konzeptes eine aufwändige Eigen-Entwicklung erspart.
Ein typischer Vertreter der Globalisierungs-Ära also, der Kleine. Den feinen Unterschied zum Bau-Zwilling machen die Werks-Adresse (Suzuki fertigt in Ungarn), die Aggregate aus Wien/Aspern und die Fahrwerks-Abstimmung.
Motor und Fahr-Manieren bewähren sich auch in der Praxis – mit jenen Einschränkungen, um die man bei so einem Klein-Hoch-Preisgünstig-Auto halt einfach nicht herum kommt. Will heißen: Ein Agila im vernünftigen Ein-Personen-Betrieb wetzt munter los, ein voll besetzter kann die Anstrengung seines Vierzylinders nicht verhehlen. Auf guten Straßen lässt es sich gemütlich und sogar ansatzweise sportlich reisen, auf Querfugen und Kopfsteinpflaster hingegen macht sich die hintere Starrachse negativ bemerkbar.
Ansonsten aber geht das Konzept auf: Die Innenmaße können sich sehen lassen, der Laderaum ist sogar erstaunlich groß, dafür sind der Verbrauch und der Preis angenehm klein. Und solche Eigenschaften machen ganz global sympathisch.

TECHNIK
4-Zylinder-Reihe, 4-Ventil-Technik, 1199 ccm, 55 kW (75 PS) bei 5600/min, max. Drehmoment 110 Nm bei 4000/min, Fünfgang-Getriebe, Vorderradantrieb, vorne: Querlenker, Federbeine, hinten: Starrachse, Längslenker, Schraubenfedern, Stoßdämpfer, Scheibenbremsen v, Trommeln h, ABS, L/B/H 3500/1620/1695 mm, Radstand 2360 mm, 5 Sitze, Wendekreis 10,6 m, Servo, Reifendimension 155/65 R 14, Tankinhalt 41 l, Reichweite (bis Tankreserve) 475 km, Kofferraumvolumen 240-1250 l, Leergewicht 955 kg, zul. Gesamtgewicht 1340 kg, 0-100 km/h 13,5 sec, 60-100 km/h (im 4. Gang) 14,8 sec, Spitze 155 km/h, CO2-Emission 156 g/km, Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 8,0/5,7/6,5 l, Testverbrauch 7,2 l ROZ 95
Preis: S 157.850,-

FAHREN & FÜHLEN
Der 1,2-Liter-Vierzylinder dreht willig von unten hoch und hängt brav am Gas, unter Last wirkt er im oberen Bereich angestrengt. Motor-Geräusch gut gedämpft, Schaltung leichtgängig, aber nicht ganz exakt, Lenkung in Mittellage etwas schwammig, Fahrwerks-Abstimmung straff, dennoch komfortabel (für die Klasse), kurze Stöße kommen durch, die hintere Starrachse macht sich auf schlechten Straßen negativ bemerkbar. Wagen sehr wendig und handlich, folgt jedoch Spurrillen. ABS-Bremsen gut dosierbar, Wirkung knapp ausreichend. Straffe, gut konturierte, aber nicht riesige Sitze.

PLATZ & NUTZ
Dank raffiniertem Raumkonzept luftig wie ein weit Größerer, alle Innenmaße können sich sehen lassen, nur die Kniefreiheit im Fond ist bei voll zurückgeschobenen Vordersitzen knapp. Erstaunlich großer Laderaum, durch Vorklappen der Fondsitzlehnen (1:1 geteilt) variabel auf maximal 1,25 Kubikmeter erweiterbar, gut beladbar, ebene Ladefläche, niedrige Ladekante. Gepäckraum-Abdeckung und Dachreling Serie. Sehr übersichtliche, praktische Instrumente, gut angeordnete Schalter, Hebel und Pedale, viele brauchbare Ablagen. Minus: weder Fahrersitz noch Lenkrad höhenverstellbar.

DRAN & DRIN
Comfort-Serienausstattung: Servolenkung, Zentralverriegelung, zwei E-Fensterheber, E-Außenspiegel, Heckscheiben-Wisch/Wasch, Stereo-Kassettenradio mit 4 LS, Schubladen unter Vordersitzen, Info-Display, Pollenfilter, Colorglas. Elegance-Paket (Aufpreis) zusätzlich: Klimaanlage, Alufelgen, Nebelscheinwerfer. Karosserie nicht ganz geräuschfrei (Klappern, Knistern), gute, strapazfähige Materialien.

SICHER & GRÜN
Serie: ABS, Fahrer- und Beifahrer-Airbag, vier Automatik-Dreipunktgurte (vorne höhenverstellbar und mit Gurtstraffern), vier höhenverstellbare Kopfstützen (vorne bis 1,85 m Körpergröße, hinten nur bis 1,65 m). Seiten-Airbags nicht lieferbar. Vollverzinkte Karosserie, Wasserbasis-Lack und positiv abgehakte Umwelt-Liste. Verbrauch im Klassenschnitt.

PREIS & WERT
Die Basis-Ausführung des Agila mit dem Einliter-Dreizylinder und 58 PS kostet nur 133.900 Schilling, doch auch der 1,2-Liter mit Comfort- oder Elegance-Ausstattung ist preisgünstig. Übliche Opel-Garantie (1 Jahr auf Fahrzeug und Mobilität, sechs Jahre gegen Durchrosten). Dichtes Werkstatt-Netz, Service-Intervall alle 15.000 Kilometer.

ALLES-AUTO-TESTURTEIL:
Aha, Agila: Geräumig, problemlos, komfortabel, ausreichend temperamentvoll – und günstig außerdem.“

Kommentar abgeben