Peugeot 208 1,2 PureTech 82 Allure

30. September 2015
6.929 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Peugeot
Klasse:Kleinwagen
Antrieb:Vorderrad
Treibstoff:Benzin
Leistung:82 PS
Testverbrauch:5,5 l/100km
Modelljahr:2015
Grundpreis:18.090 Euro

Bevor sich jemand falsche Hoffnungen macht: Nein, die Ice Grey genannte Lackierung ist kein Tarn-Anstrich, der vor Strafen schützt, weil man damit unbemerkt durch Radarfallen schlüpfen kann. Die raue Oberfläche ist aber stabil genug, um Waschstraßen-Besuche unbeschadet zu überstehen, was eine kleine Revolution bei sogenannten Matt-Lacken darstellt und gut zum Wesen des PureTech-208 passt: Richtig angewendet, haben neue Technologien durchaus ihre Vorteile.

So verhält es sich auch mit dem laufruhigen Dreizylinder-Sauger, der in der 1200er-Variante mit 82 PS natürlich keine Rakete ist. Dennoch  steht im unteren Drehzahlbereich genug Power zur Verfügung, um problemlos durch den Alltagsverkehr zu schlüpfen. Dass der gemessene Verbrauch dennoch relativ hoch ist, liegt am verbauten Fünfgang-Getriebe. Bei 130 km/h ist das Drehzahlniveau schon recht hoch, für eine längere Übersetzung fehlt es dem Murl aber schlicht an Kraft. Wer jedoch auf 110 km/h verlangsamt, kann sich dafür echte Hoffnungen machen, überraschend nahe an den Normverbrauch heran zu kommen.

Motor &Getriebe – Dezent brummelt der Dreizylinder vor sich hin, bleibt stets kultiviert und nahezu vibrationsfrei. Saubere Leistungsentfaltung, Fahrleistungen ausreichend in der Stadt. Schaltung leichtgängig und durchaus präzise.

Fahrwerk & Traktion – Straff, aber nicht unkomfortabel abgestimmt. Sauberes Eigenlenkverhalten, Heck frei von Lastwechsel-Tendenzen. Lenkung: kank kleinem Volant in der Stadt wendig, auf der Autobahn unnötig nervös. Bremsen und Traktion ohne Tadel.

Cockpit & Bedienung – Die oberhalb des Lenkrad-Kranzes positionierten Instrumente erfordern eine saubere Sitzposition, um vollständig abgelesen werden zu können. Bedienung des zentralen Touchscreen problemlos, manche Funktionen aber etwas umständlich in Untermenüs versteckt. Bequeme Sitze, Sitzposition durchaus OK.

Innen- & Kofferraum – Zu viert reist es sich im kleinen Löwen angenehm, für den dritten Fond-Passagier wird es aber – klassenüblich – etwas eng. Kofferraum: angenehm groß, via 2:1-Umlege-Lehnen erweiterbar, der Ladeboden bleibt dann nicht ganz eben. Angenehm: viele Ablagen vorne wie hinten.

Dran & Drin – Die zweitbeste Ausstattungsstufe ist sinnvoll bestückt, echte Luxus-Features wie Sitzheizung oder Lederausstattung finden sich zu teils moderaten Tarifen in der überschaubaren Extra-Liste. Saubere Verarbeitung, großteils hochwertige Material-Wahl. Nur als Fünftürer erhältlich, automatisiertes Schaltgetriebe kostet 950 Euro Aufpreis.

Schutz & Sicherheit – Übliche Airbag-Bestückung, optionales Navi gegen Aufpreis auch mit Notruf-Funktion erhältlich. Außer optionalem City-Notstopp keine Assistenzsysteme lieferbar.

Sauber & Grün – Wer mit dem Dreizylinder richtig umgeht, kann wahre Traumverbräuche erzielen. Unverständlich: Start/Stopp nur für Version mit automatisiertem Schaltgetriebe erhältlich.

Preis & Kosten – Die deutsche Konkurrenz kostet mehr, der Skoda Fabia ungefähr gleich viel, die Koreaner Kia Rio und Hyundai i20 etwas weniger. Wertverlust dank vernünftiger Motorisierung im überschaubaren Bereich.

#1

Ergonomie-Trick: Die hochgesetzten Instrumente zwingen zu einer aufrechten Sitzposition

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Bevor sich jemand falsche Hoffnungen macht: Nein, die Ice Grey genannte Lackierung ist kein Tarn-Anstrich, der vor Strafen schützt, weil man damit unbemerkt durch Radarfallen schlüpfen kann. Die raue Oberfläche ist aber stabil genug, um Waschstraßen-Besuche unbeschadet zu überstehen, was eine kleine Revolution bei sogenannten Matt-Lacken darstellt und gut zum Wesen des PureTech-208 passt: Richtig angewendet, haben neue Technologien durchaus ihre Vorteile. So verhält es sich auch mit dem laufruhigen Dreizylinder-Sauger, der in der 1200er-Variante mit 82 PS natürlich keine Rakete ist. Dennoch  steht im unteren Drehzahlbereich genug Power zur Verfügung, um problemlos durch den Alltagsverkehr zu schlüpfen. Dass der gemessene Verbrauch dennoch relativ hoch ist, liegt am verbauten Fünfgang-Getriebe. Bei 130 km/h ist das Drehzahlniveau schon recht hoch, für eine längere Übersetzung fehlt es dem Murl aber schlicht an Kraft. Wer jedoch auf 110 km/h verlangsamt, kann sich dafür echte Hoffnungen machen, überraschend nahe an den Normverbrauch heran zu kommen.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width="1/2" css=".vc_custom_1446571503268{padding-top: 5px !important;}"][vc_column_text el_class="testkategorien"]Motor &Getriebe - Dezent brummelt der Dreizylinder vor sich hin, bleibt stets kultiviert und nahezu vibrationsfrei. Saubere Leistungsentfaltung, Fahrleistungen ausreichend in der Stadt. Schaltung leichtgängig und durchaus präzise. Fahrwerk & Traktion - Straff, aber nicht unkomfortabel abgestimmt. Sauberes Eigenlenkverhalten, Heck frei von Lastwechsel-Tendenzen. Lenkung: kank kleinem Volant in der Stadt wendig, auf der Autobahn unnötig nervös. Bremsen und Traktion ohne Tadel. Cockpit & Bedienung - Die oberhalb des Lenkrad-Kranzes positionierten Instrumente erfordern eine saubere Sitzposition, um vollständig abgelesen werden zu können. Bedienung des zentralen Touchscreen problemlos, manche Funktionen aber etwas umständlich in Untermenüs versteckt. Bequeme Sitze, Sitzposition durchaus OK. Innen- & Kofferraum - Zu viert reist es sich im kleinen Löwen angenehm, für den dritten Fond-Passagier wird es aber – klassenüblich – etwas eng. Kofferraum: angenehm groß, via 2:1-Umlege-Lehnen erweiterbar, der Ladeboden bleibt dann nicht ganz eben. Angenehm: viele Ablagen vorne wie hinten. Dran & Drin - Die zweitbeste Ausstattungsstufe ist sinnvoll bestückt, echte Luxus-Features wie Sitzheizung oder Lederausstattung finden sich zu teils moderaten Tarifen in der überschaubaren Extra-Liste. Saubere Verarbeitung, großteils hochwertige Material-Wahl. Nur als Fünftürer erhältlich, automatisiertes Schaltgetriebe kostet 950 Euro Aufpreis. Schutz & Sicherheit - Übliche Airbag-Bestückung, optionales Navi gegen Aufpreis auch mit Notruf-Funktion erhältlich. Außer optionalem City-Notstopp keine Assistenzsysteme lieferbar. Sauber & Grün - Wer mit dem Dreizylinder richtig umgeht, kann wahre Traumverbräuche erzielen. Unverständlich: Start/Stopp nur für Version mit automatisiertem Schaltgetriebe erhältlich. Preis & Kosten - Die deutsche Konkurrenz kostet mehr, der Skoda Fabia ungefähr gleich viel, die Koreaner Kia Rio und Hyundai i20 etwas weniger. Wertverlust dank vernünftiger Motorisierung im überschaubaren Bereich.[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width="1/2"][vc_column_text css=".vc_custom_1448900650324{margin-top: 0px !important;margin-bottom: 0px !important;}"][/vc_column_text][vc_column_text css=".vc_custom_1448900658560{margin-top: 0px !important;padding-top: 10px !important;padding-right: 10px !important;padding-bottom: 10px !important;padding-left: 10px !important;background-color: #f2f2f2 !important;}"]Ergonomie-Trick: Die hochgesetzten Instrumente zwingen zu einer aufrechten Sitzposition[/vc_column_text][vc_empty_space height="5px"][vc_column_text][taq_review][/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row css=".vc_custom_1446570885481{padding-top: 15px !important;}"][vc_column][vc_tabs][vc_tab title="Technik" tab_id="ed3d3eb5-217d-33e84-3247ad40-14b9"][vc_column_text]R3, 12V, 1199 ccm, 82 PS (60 kW) bei 5750/min, max. Drehmoment 118 Nm bei 2750/min, Fünfgang-Getriebe, Vorderradantrieb, Scheibenbremsen v (bel.), L/B/H 3973/1739/1460 mm, Radstand 2538 mm, 5 Sitze, Wendekreis 10,4 m, Reifen­dimen­sion 195/55 R 16 (Testwagen-Bereifung Michelin Energy Saver), Tankinhalt 50 l, Reichweite 900 km, Kofferraumvolumen 331–1152 l, Leergewicht 1050 kg, zul. Gesamtgewicht 1546 kg, max. Anh.-Last 1150 kg, 0–100 km/h…

6.5

Fazit

Charmanter Kleinwagen mit Benzinspar-Potenzial.

Motor & Getriebe
Fahrwerk & Traktion
Cockpit & Bedienung
Innen- & Kofferraum
Dran & Drin
Schutz & Sicherheit
Sauber & Grün
Preis & Kosten
User-Wertung : 1.78 ( 18 Stimmen)
7

R3, 12V, 1199 ccm, 82 PS (60 kW) bei 5750/min, max. Drehmoment 118 Nm bei 2750/min, Fünfgang-Getriebe, Vorderradantrieb, Scheibenbremsen v (bel.), L/B/H 3973/1739/1460 mm, Radstand 2538 mm, 5 Sitze, Wendekreis 10,4 m, Reifen­dimen­sion 195/55 R 16 (Testwagen-Bereifung Michelin Energy Saver), Tankinhalt 50 l, Reichweite 900 km, Kofferraumvolumen 331–1152 l, Leergewicht 1050 kg, zul. Gesamtgewicht 1546 kg, max. Anh.-Last 1150 kg, 0–100 km/h 12,2 sec, 60–100 km/h (im 4. Gang) 11,1 sec, Spitze 175 km/h, Steuer (jährl.) € 275,28, Werkstätten in Öster­reich 170, Service alle 30.000 km (mind. 1x/Jahr), Normverbrauch (Stadt/außer­orts/Mix) 5,5/3,9/4,5 l, Testverbrauch 5,5 l ROZ 95, CO2 (Norm/Test) 104/127 g/km

Front-, vordere Seiten- und durchgehende Kopfairbags, ESP, Bremsassistent, Isofix, Klimaanlage, Audisystem mit Radio sowie 6 LS und AUX/USB-An­schluss, Bluetooth für Telefon u. Audio, 7 Zoll-Touchscreen mit WLAN- und Mirror-Screen-Funktion, Außenspiegel elektr. verstell-, beheiz- und klappbar, E-Fensterheber v, Bordcomputer, LED-Tagfahrlicht und -Heckleuchten, Tempomat, Multifunktions-Lederlenkrad, FB-Zentralsperre, Einparkhilfe h, LED-Nebelscheinwerfer inkl. Abbiegelicht etc.

Active City Brake plus Sichtpaket (Licht- und Regensensor, aut. abbl. Innen­spie­gel) € 308,–, Rückfahrkamera € 246,–, E-Fensterheber h € 209,–, Panorama-Schiebedach € 652,–, getönte Fond-Scheiben € 98,–, Klimaautomatik € 357,–, Mittelarmlehne v € 123,–, CD-Laufwerk € 123,–, Navigation € 603,– (Not- und Pannenruf dazu € 246,–), Ledersitze inkl. Sitzheizung v € 1353,–, Sitzheizung v € 246,–, Metallic-Lack € 492,–, Matt-Lack € 677,– etc.

Kommentar abgeben