Peugeot 806 ST HDI

22. November 2001
1.141 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Peugeot
Klasse:Van
Antrieb:Vorderrad
Treibstoff:Diesel
Leistung:110 PS
Testverbrauch:7 l/100km
Modelljahr:1999
Grundpreis:27.594 Euro

Es ist keine große Rolle mehr, die Peugeots 806 im Van-Segment spielt. Hierzulande verkaufen sich nicht nur modische Kompakte wie Renault Scénic und Opel Zafira besser, sondern auch gleich große Minivan-Mitstreiter wie Espace und Voyager oder die Kooperations-Drillinge Sharan, Galaxy & Alhambra. Ein möglicher Grund für die schwindende Beliebtheit: die inzwischen etwas überholte (Diesel-)Motoren-Palette.
Damit ist Schluss, der 806 und sein Citroën-Bruder Evasion bekommen nun – ein paar Monate nach dem Facelift – einen modernen, 110 PS starken Common-Rail-Turbodiesel unter die Haube. Der dritte Ableger aus dem gemeinsamen Werk, der Fiat Ulysse, wird übrigens mit dem 105-PS-JTD-Triebwerk (ebenfalls Common-Rail, aber aus italienischer Entwicklung) aufgerüstet. Ob der HDI dem 806 im mittlerweile fünften Modell-Lebensjahr (Auf-)Schwung verleihen kann, wird sich erst zeigen. Eines steht aber fest: Der neue Motor tut gut. Erstens der Brieftasche – ein Testverbrauch von sieben Liter ist für ein derart großes und schweres Auto beachtlich – und zweitens dem Temperament: Der handliche, aber doch ausgewachsene Minivan wirkt richtig spritzig.
Daran, dass modernere Van-Kollegen mehr Optik-Pfiff bieten, kann die Diesel-Aufrüstung freilich nichts ändern. Mit der variablen Möblage, dem riesigen Kofferraum und der gelungenen Fahrwerks-Abstimmung ist der 806 aber immer noch gut für tragende Rollen. Und mit dem neuen HDI auch fit für einen starken Auftritt.

TECHNIK
4-Zylinder-Reihe, Turbo, 1997 ccm, 80 kW (110 PS) bei 4000/min, max. Drehmoment 250 Nm bei 1750/min, Fünfgang-Getriebe, Vorderradantrieb, vorne: Dreiecksquerlenker, Stabilisator, Federbeine, hinten: Verbundlenkerachse, Panhardstab, Schraubenfedern, Teledämpfer, Scheibenbremsen v (bel.), Trommeln h, ABS, L/B/H 4454/1834/1809 mm, Radstand 2824 mm, 5-8 Sitze, Wendekreis 12,4 m, Servo, Reifendimension 205/65 R 15, Tankinhalt 80 l, Reichweite (bis Tankreserve) ca. 1060 km, Kofferraumvolumen 340-3300 l, Leergewicht 1595 kg, zul. Gesamtgewicht 2395 kg, 0-100 km/h 14,8 sec, 60-100 km/h (im 4. Gang) 10,7 sec, Spitze 173 km/h, CO2-Emission 182 g/km, Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 8,4/5,6/6,7 l, Testverbrauch 7,0 l Diesel
Preis: S 378.000,-

FAHREN & FÜHLEN
Der Direkteinspritz-Diesel arbeitet kultiviert und ohne nervendes Turboloch, das hohe Wagengewicht zügelt jedoch das Temperament etwas. Geringe Abroll-, aber hörbare Wind-Geräusche, leicht seitenwind-anfällig. Ordentliche Traktion, komfort-orientiertes Fahrwerk, dennoch kurvensicher und nicht lastwechsel-anfällig (auch beladen). Relativ direkte, präzise, ausreichend leichtgängige Servo, problemlos zu schalten. Bremsen: mäßig fein zu dosieren, wirkungsvoll, fading-anfällig. Die (drehbaren) Vordersitze: weich, etwas zu klein dimensioniert, immerhin mit einfacher Verstellung, passablem Seitenhalt und Kreuzstütze fahrerseitig.

PLATZ & NUTZ
Vorne wie hinten: üppige Ellbogenfreiheit, genug Platz für Knie, relativ wenig Raum nach oben. Die hinteren Sessel (serienmäßig drei, gegen Aufpreis bis zu sechs) sind zu tief montiert, die Einzelsitze lassen sich jedoch beliebig im Raum verteilen, zum Tischchen oder komplett zusammen falten bzw. (leicht) ausbauen. Riesiger, gut nutzbarer Kofferraum, 12V-Steckdose, Verzurrösen und niedrige Ladekante sind inklusive, die Gepäckraumabdeckung gibt´s im Zubehör. Genügend, aber kleine Ablagen (v. a. Handschuhfach). Plus: Super-Reichweite, keine Ergonomie-Patzer (Ausnahme: Hupe am Blinkerhebel), gute Übersicht. One-Touch-Fensterheber nur fahrerseitig.

DRAN & DRIN
Serie beim ST: E-Fensterheber vorne, elektrisch beheiz-, verstell- und anklappbare Außenspiegel, FB-Zentralsperre, Radioverkabelung, manuelle Klimaanlage, Velours-Polsterung etc. Gegen Aufpreis: E-Fensterheber und E-Ausstellfenster hinten, Leder, Hifi mit Lenkrad-FB, Klimaautomatik, Metallic, beheizbare E-Sitze etc. Nicht mit Automatik zu haben. Brav verarbeitet, gefällige Materialien, unauffälliger Look.

SICHER & GRÜN
Bis auf fehlende Seitenairbags klassen-konforme Sicherheit: Fahrer- und Beifahrer-Airbag, ABS, Dreipunktgurte für die fensterseitigen Sitze (vorne mit Straffern und Höhenverstellung), Kopfstützen für alle Plätze (allerdings nicht sehr weit herausziehbar), Isofix-Vorbereitung. Extra: integrierte Kindersitze. Durchschnitt beim Umwelt-Check, lobenswert ist der Verbrauch.

PREIS & WERT
Preislich steht der 806 im Minivan-Segment gut da, bei der Werthaltung bilanzieren die meisten Konkurrenten aber besser. Nur ein Jahr Neuwagen-Garantie (inkl. Mobilität), sechsjähriges Antirost-Versprechen. Fein: lange Intervalle für Service und Ölwechsel (20.000 km bzw. zwei Jahre).

ALLES-AUTO-TESTURTEIL:
Moderner Turbodiesel und zartes Facelift machen den geräumig-komfortablen Van wieder fit.

Kommentar abgeben