Renault Kangoo 1,9 dCi 4×4 Privilège

30. Oktober 2002
2.168 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Renault
Klasse:Van
Antrieb:Allrad
Treibstoff:Diesel
Leistung:80 PS
Testverbrauch:7,6 l/100km
Modelljahr:2002
Grundpreis:19.950 Euro

Es ist kein Zufall, dass Kangoo phonetisch wie Känguru (franz.: kangourou) klingt, denn viel passt tatsächlich hinein. Nur, dass der Allrounder von Renault seinen Beutel halt hintenrum trägt, quasi als Rucksack, und nicht vorne am Bauch. Es ist sicher auch kein Zufall, dass er an einen historischen Dauerbrenner des französischen Herstellers erinnert, nämlich an den R4, der es bis zu seiner Produktions-Einstellung 1992 immerhin auf acht Millionen Einheiten gebracht hat. Der Kangoo wird seit 1997 gefertigt und erfuhr bisher nur kleine Facelifts, im Frühjahr 2002 ist Produktionsnummer 1,000.000 aus dem Werk gerollt. Vererbt bekommen hat er von seinem seligen Ahnen das Basis-Konzept: handlich, geräumig und kostengünstig, als Lastesel ebenso einsetzbar wie als Familien-Transporter.
Auch wenn der aktuelle Allzweck-Renault ordentlich gewachsen ist und längst moderne technische Anforderungen erfüllt, erinnert er noch immer an seinen Vorgänger“. So muss man sich auch im Kangoo auf moderates Reisetempo und lkw-artiges Fahr-Feeling einstellen. Dafür erwirbt man mit dem hohen & praktischen Franzosen einen robusten Partner, der viel (Passagier)- Platz sowie eine überblicks-fördernde Sitzposition bietet. Beim Testwagen liegt die Vernunft-Latte noch höher – optisch durch die beim Allradler um sechs auf 20 Zentimeter erhöhte Bodenfreiheit und technisch durch den höchst genügsamen Common Rail-Diesel.

TECHNIK
4-Zylinder-Reihe, Turbo, 1870 ccm, 59 kW (80 PS) bei 4000/min, max. Drehmoment 180 Nm bei 2000/min, Fünfgang-Getriebe, permanenter Allradantrieb, vorne: McPherson-Federbeine, Stabilisator, hinten: Längslenker, Stabilisator, Stoßdämpfer, Scheibenbremsen v/h (v bel.), ABS, L/B/H 3995/1672/1894 mm, Radstand 2624 mm, 5 Sitze, Wendekreis 11,0 m, Servo, Reifendimension 185/65 R 15, Tankinhalt 60 l, Reichweite (bis Tankreserve) 697 km, Kofferraumvolumen 550-2500 l, Leergewicht 1330 kg, zul. Gesamtgewicht 1830 kg, 0-100 km/h 16,2 sec, 60-100 km/h (im 4. Gang) 13,7 sec, Spitze 142 km/h, Steuer (jährl.) EUR 231,-, Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 9,3/6,3/7,4 I, Testverbrauch 7,6 l Diesel
Preis: EUR 19.950,-

FAHREN & FÜHLEN
Den Common-Rail-Diesel beutelt´s beim Starten kräftig, er liefert zähen Durchzug und eher behäbigen Vortrieb. Fahrwerk: relativ straff, neutral, leicht untersteuernd. Lenkung: eher indirekt, recht schwergängig. Schaltung: etwas hakelig, teigig, weich aufgehängt. Top-Traktion dank permanentem Allrad. Seitenwind-anfällig. Bremsen: wirksam & standfest, mittelmäßig fein zu dosieren. Sitze: ziemlich weich, mit etwas kurzer Oberschenkelauflage und durchschnittlichem Seitenhalt.

PLATZ & NUTZ
Auf allen Plätzen luftiges Raumgefühl, besonders für Kopf und Ellenbogen. Riesiger Basis-Laderaum, durch 40:60 geteilt vorklappbare Fond-Bank noch erweiterbar. Angenehm: hohe Sitzposition, niedrige Ladekante. Praktisch: viele Ablagen (z. B. Boxen im Dachhimmel), zwei seitliche Schiebetüren. Unpraktisch: Reserverad-Platzierung im Laderaum (kostet 100 Liter Stau-Volumen!). Minus: Fahrersitz nicht in der Höhe, Lenkrad gar nicht verstellbar, One-Touch nur fürs Fahrer-Fenster.

DRAN & DRIN
Serie im Privilège: FB-Zentralsperre, Klimaanlage, E-Außenspiegel, E-Fensterheber vorne, Kassettenradio mit 4 LS und Lenkrad-Fernbedienung. Nicht zu haben: Automatik, Gelände-Untersetzung. Extras: Gepäcknetz, Panorama-Glasdach, Sitzheizung, Aluräder, CD-Radio, Navigationssystem, Alarmanlage. Zubehör: Tempomat, Einparkhilfe. Verarbeitung in Ordnung. Materialien strapazfähig und zweckmäßig, aber plastik-lastig.

SICHER & GRÜN
Serien-Sicherheit: Front- und Seitenairbags vorne, ABS, ASR, fünf verstellbare Kopfstützen (reichen vorne bis 1,90 Meter, hinten bis 1,80 Meter Körpergröße), fünf Dreipunktgurte. Bis auf nach wie vor fehlende Wasserbasis-Lacke brav bei der Umwelt-Prüfung. Angesichts von Allrad, sattem Gewicht und hoher Stirnfläche durchaus moderater Diesel-Verbrauch.

PREIS & WERT
Mit Diesel und Allrad ist der Last- und Familien-Transporter von Renault praktisch konkurrenzlos. Sein Benzin-Zwilling kostet 1.170,- Euro weniger, bei der Versicherungs-Steuer ist der Selbstzünder übers Jahr um 72,60 Euro günstiger. Garantien: zwei Jahre auf Neuwagen und Mobilität (gegen Aufpreis verlängerbar), zwölf Jahre Anti-Durchrostung. Service und Ölwechsel alle 30.000 Kilometer, dichtes Werkstatt-Netz.

ALLES-AUTO-TESTURTEIL
Pragmatisch-praktischer (Familien-)Transporter mit Allrad, schluckt viel Gepäck, aber wenig Diesel.

Diesen Test finden Sie in ALLES AUTO 10/2002

Kommentar abgeben