Rimac Concept One stürmt in 2,6 Sekunden auf 100

22. Juli 2016
Keine Kommentare
10.089 Views
Aktuelles

Ich kann mich noch gut erinnern, wie groß das Gewusel am recht versteckten Rimac-Stand auf der Frankfurter IAA 2011 war, als Rimac – quasi ein in einer Privatgarage arbeitendes Team aus Kroatien – zum ersten Mal sein Concept One der Öffentlichkeit vorstellte: toller Look, über 1000 PS und trotzdem mehr als 300 km Reichweite … das hatte die Welt noch nicht gesehen; Tesla hin oder her. Seitdem wurden bereits einige Autos verkauft, vor allem aber weiter am Fahrzeug getüffelt. Die aktuellen Leistungsdaten? Die aus einem 91 kWh Lithium-Eisenphosphat-Akkumulator gespeisten, vier flüssig gekühlten Elektromotoren mit Permanentmagneten liefern insgesamt 1088 PS und 1600 NM Drehmoment. Damit schafft es das Baby von Rimac Automobili-Gründer Mate Rimac in nur 2,6 Sekunden auf 100, 200 km/h sind nach 6,2 Sekunden erreicht und erst bei 355 km/h ist Schluss. Wie so brachialer Vortrieb aussieht, zeigt dieses neue Video von Rimac … das die 2,6 Sekunden sehr glaubhaft erscheinen lässt.

Witzigerweise ist Mate Rimac aber offensichtlich dennoch nicht ganz zufrieden gewesen. In einem Kommentar zu dem Video meinte er: Mit besseren Asphalt- und Reifen-Temperaturen wären auch 2,4 Sekunden drin gewesen. „First world problem deluxe“.

Aber apropos „unzufrieden“: Wer Lust hat jetzt gleich rund 740.000 Euro für einen Rimac One auf den Tisch zu legen (88 sollen gebaut werden), dem empfehlen wir noch zu warten. Der Nachfolger, das Rimac Concept S ist bereits angekündigt und wird natürlich noch schneller: rund 1400 PS soll dieser Renner dann unter der Haube haben.