Seat Toledo 2,0 FSi Stylance

14. Mai 2005
941 Views
Tests

FAHRZEUGDATEN

Marke:Seat
Klasse:Van
Antrieb:Vorderrad
Treibstoff:Benzin
Leistung:150 PS
Testverbrauch:10,8 l/100km
Modelljahr:2005
Grundpreis:24.570 Euro

Quasi ein Kompakt-Van Altea mit angehängtem Rucksack: Seat Toledo

Es stimmt zwar, dass der Seat Toledo im Grunde ein Altea (= der neue Kompakt-Van) mit zusätzlichem Kofferraum ist, doch stellt diese Art der Modell-Politik weder ein Spar-Programm noch eine Novität dar. Auch die kleine Spanien-Limousine Cordoba basiert optisch wie technisch auf einem bestehenden Modell, dem Ibiza, und der Toledo-Vorgänger war ja weitgehend mit dem Kompakt-Bruder Leon identisch.
Nüchtern betrachtet bekommt man für rund 900 Euro Aufpreis gegenüber dem knapp 25 Kilo leichteren Altea gut 100 Liter mehr Kofferraum-Volumen, das sich auf zwei Ebenen (große Ablagefächer unter dem aufklappbaren Ladeboden) aufteilt. Daraus ergibt sich ein um 20 Zentimeter tieferer Kofferraum – damit wird der Toledo zum Lade-Meister, trotz runder Dachform.
Als Motor fungiert bei unserem Test-wagen übrigens der Zweiliter-Direkteinspritz-Benziner, der trotz 150 PS weder bei den Fahrleistungen noch beim Verbrauch wirklich überzeugen kann, immerhin passt die Laufruhe des FSI. Zu welchem der beiden Seat-Brüder man greift, wird wohl weder eine Geld- noch Platzfrage, als eher eine des Geschmacks sein, das eigenwillig gestylte Rund-Heck des Toledo ist mit Sicherheit nicht so massen-tauglich wie der knackige Po des Altea.

TECHNIK
R4, 16V, 1984 ccm, 110 kW (150 PS) bei 6000/min, max. Drehmoment 200 Nm bei 3500/min, Sechsgang-Getriebe, Vorderradantrieb, vorne: Dreiecksquerlenker, Stabilisator, Federbeine, hinten: Mehrlenkerachse, Schraubenfedern, Teledämpfer, Scheibenbremsen v/h (v bel.), ABS, L/B/H 4458/ 1768/1568 mm, Radstand 2578 mm, 5 Sitze, Wendekreis 10,9m, Servo, Reifendimension 205/55 R 16, Tankinhalt 55 l, Reichweite (bis Tankreserve) 445 km, Kofferraumvolumen 500-1440 l, Leergewicht 1514 kg, zul. Gesamtgewicht 2039 kg, max. Anh.-Last 1400 kg, 0-100 km/h 10,1 sec, 60-100 km/h (im 4./5. Gang) 7,9/11,6 sec, Spitze 203 km/h, Steuer (jährl.) EUR 567,60, Normverbrauch (Stadt/außerorts/Mix) 12,9/6,9/ 9,1 l, Testverbrauch 10,8 l ROZ 98
Preis: EUR 24.570,-

FAHREN & FÜHLEN
Der Benzin-Direkteinspritzer läuft am Stand nahezu lautlos und wird auch auf der Autobahn nie wirklich laut. Wenig Windgeräusche, guter Durchzug. Angenehm direkte und leichtgängige Lenkung ohne nennenswerte Antriebseinflüsse, das kleine (Aufpreis-)Sportlenkrad liegt gut in der Hand. Schaltung: exakt und leichtgängig, der Ganghebel ist aber zu tief positioniert. Standfeste und gut dosierbare Bremsen. Mit aufpreispflichtigem Sportfahrwerk sehr straffe Abstimmung, neutrales, sanft untersteuerndes Eigenlenkverhalten ohne Lastwechsel-Tücken. Im Ernstfall greift das optionale ESP sanft ein. Vielfach verstellbare, stark konturierte und etwas schmale (Aufpreis-) Sportsitze.

PLATZ & NUTZ
Vier ausgewachsene Personen haben im Toledo mehr als ausreichend Platz, nur auf dem mittleren Fond-Sitz wird’s eng. Großzügiger Kofferraum, erweiterbar durch einzeln umlegbare Rücksitze – die Kopfstützen müssen dazu nicht abgenommen werden. Große Ladeluke, Staufächer unter dem Ladeboden, unter der Hutablage und in den Seitenwänden, dazu gibt’s Verzurrösen und Gepäcknetze. Kofferraum-Minus: hohe Ladekante. Fein: zahlreiche Ablage-Möglichkeiten, One-Touch-Fensterheber ringsum, Top-Sitzposition, tadellose Ergonomie. Die schlechte Karosserie-Übersicht erschwert das Rangieren. Auch ärgerlich: Tank extra zu sperren.

DRAN & DRIN
Der Zweiliter-Benziner ist nur in der Top-Ausstattung erhältlich, diese enthält u.a. Zweizonen-Klimaautomatik, vier E-Fensterheber, elektrisch beheiz-, verstell- und anklappbare Außenspiegel, Tempomat, CD-Radio, Aluräder, Bordcomputer. Gegen Aufpreis: Automatik-Getriebe, Einparkhilfe hinten, E-Schiebedach, Bluetooth-Freisprecheinrichtung, Paket Sportfahrwerk und Sportsitze. Bis auf eigentümliches Heck-Styling dynamisches Design außen, sportlich-gefällig innen. Nicht überall hochwertige Kunststoffe, tadellose Verarbeitung.

SICHER & GRÜN
Serien-Sicherheit: Front- (beifahrerseitig abschaltbar) und Seitenairbags vorne, durchgehende Kopfairbag-Vorhänge, ABS, Traktionskontrolle, Isofix, fünf Dreipunktgurte und ebenso viele Kopfstützen (reichen vorne bis 1,90 m, hinten bis 1,80 m Körpergröße). Nur gegen Aufpreis: ESP inklusive Bremsassistent. Fast perfekter Grün-Check, nur durchschnittlicher Benzinverbrauch.

PREIS & WERT
Der härteste Konkurrent kommt aus dem eigenen Haus: Der Seat Altea kostet gleich motorisiert und bei identischer Ausstattung rund 900 Euro weniger. Weitere Konkurrenz ist nicht im Limousinen-Lager, sondern bei den Vans zu suchen. Der Toledo unterbietet VW Touran oder Ford Focus C-Max deutlich, ein Gegner ist der etwas teurere, aber besser ausgestattete Renault Grand Scénic 2,0 16V. Zwei Jahre Gewährleistung, zwölf Jahre Antidurchrost-Versprechen, fünf Jahre Mobilitätsgarantie. Service alle 30.000 Kilometer, dichtes Werkstatt-Netz.

ALLES-AUTO-TESTURTEIL :
Der Toledo mutierte von der Sport-Limousine zum dynamischen Kompakt-Van.

Diesen Test finden Sie in ALLES AUTO 1-2/2005

Fotos: Alois Rottensteiner

Kommentar abgeben